iPhone 6s: Die besten Tipps für mehr Akkulaufzeit

Naja !6
Das iPhone 6s bietet verschiedene Möglichkeiten, um die Laufzeit des Akkus zu verlängern
Das iPhone 6s bietet verschiedene Möglichkeiten, um die Laufzeit des Akkus zu verlängern(© 2015 Apple)

Das iPhone 6s hat nicht wie von manchen erhofft einen Akku mit einer größeren Kapazität erhalten. Stattdessen hat Apple die verbaute Batterie aufgrund des hinzugekommenen 3D-Touch-Moduls sogar noch etwas verkleinert. Dank iOS 9 und anderen Verbesserungen soll der iPhone 6s-Akku aber dennoch ausreichend lange durchhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr die Akkulaufzeit zusätzlich erhöhen könnt.

Verbesserungen von iOS 9 ausnutzen

Mit dem iPhone 6s hat Apple auch das neue Betriebssystem iOS 9 veröffentlicht. Die neue Software bietet neben vielen anderen Features auch einige Möglichkeiten, die Akkulaufzeit des Smartphones zu strecken. Besonders naheliegend ist hier wohl der frisch hinzugekommene Stromsparmodus, mit dem Ihr einige automatische Vorgänge wie das Abrufen von E-Mails oder die Aktualisierung von Apps im HIntergrund deaktivieren könnt. Was sich dahinter alles verbirgt und wie Ihr den Stromsparmodus von iOS 9 auf Eurem iPhone 6s aktiviert, verraten wir Euch hier.

Neben dem Stromsparmodus bietet iOS 9 aber noch mehr und etwas weniger offensichtliche Optionen, den Energieverbrauch Eures iPhone 6s zu senken. Eine ganze Reihe praktischer Tipps für die Optimierung des Energiehaushaltes unter iOS 9 hat Jan für Euch zusammengestellt.

Flugmodus bei schwachem Empfang

Ihr habt festgestellt, dass sich der Akku Eures iPhone 6s schon bedrohlich weit geleert hat und möchtet nun den Energieverbrauch Eures Smartphones eindämmen, um noch möglichst lange auf den smarten Taschencomputer zugreifen zu können? Der Flugmodus kann hier Wunder wirken – und er bietet sich besonders dann an, wenn Ihr keinen oder nur schwachen Empfang habt.

Befindet Ihr Euch in einem Gebiet, in dem Ihr kaum Mobilfunkempfang habt, versucht Euer iPhone 6s selbstständig, die Verbindung zu verbessern, indem es der Antenne mehr Energie zuweist. Dies hat natürlich zur Folge, dass sich Euer Akku schneller leert. Solltet Ihr aufgrund des schwachen Signals ohnehin nicht im Internet surfen wollen und auch keine Nachrichten oder Anrufe erwarten, dann schaltet das iPhone 6s am besten in den Flugmodus. Ihr aktiviert diesen, indem Ihr auf dem Display mit dem Finger vom unteren Bildschirmrand nach oben zieht und dann auf das Flugzeug-Symbol tippt.

Ortungsdienste und Aktualisierungen für Facebook & Co.

Ihr habt bestimmt Apps auf Eurem iPhone 6s, die Euch regelmäßig über Neuigkeiten informieren, auch wenn Ihr Euch für diese vielleicht gar nicht so brennend interessiert. Damit dies funktioniert, fragen die Anwendungen regelmäßig ab, ob Neuigkeiten zur Verfügung stehen – und auch das kostet Energie. Besonders dann, wenn sich der Akku Eures iPhone 6s leert, kann sich die Deaktivierung solcher Abfragen lohnen.

Um zu verhindern, dass bestimmte Apps regelmäßig Ortungsdaten versenden und Aktualisierungen abfragen, geht unter "Einstellungen | Allgemein | Einschränkungen | Datenschutz | Ortungsdienste" oder unter "Einstellungen |Allgemein | Hintergrundaktualisierung". Hier könnt Ihr den gewünschten Apps auf Eurem iPhone 6s das Recht entziehen, Ortungsdienste zu nutzen oder sich im Hintergrund zu aktualisieren. Facebook ist beispielsweise eine App, die mit Hintergrundaktualisierungen kräftig den Energieverbrauch Eures Smartphones erhöhen kann. Solltet Ihr diese Funktion deaktivieren, braucht Ihr übrigens keine Angst zu haben, Neuigkeiten bei Facebook zu verpassen: Sobald Ihr Facebook startet, ruft die App Aktualisierungen ab – nur eben erst dann, wenn Ihr die Anwendung auch verwendet.

WLAN, Bluetooth und GPS deaktivieren

Eine schnelle und einfache Möglichkeit, den Akku im iPhone 6s zu schonen, besteht darin, bestimmte Funktionen des Smartphones zu deaktivieren. Wird Euer Akku knapp und Ihr seid unterwegs, kann es gut sein, dass Ihr weder eine genaue Standortbestimmung noch Bluetooth noch WLAN benötigt. Sollte dies so sein, deaktiviert die Funktionen einfach und spart so noch ein wenig mehr Akkukapazität Eures iPhone 6s ein.

Um GPS für die Standortbestimmung komplett zu deaktivieren, geht Ihr einfach unter "Einstellungen | Allgemein | Einschränkungen | Datenschutz | Ortungsdienste" und stoppt die Funktion über den Schieberegler. WLAN und Bluetooth lassen sich im Kontrollzentrum abschalten, das Ihr öffnet, indem Ihr mit dem Finger vom unteren Bildschirmrand nach oben wischt.

Zusammenfassung:

  • iOS 9 bietet neben dem Stromsparmodus noch einige andere Möglichkeiten, den Energieverbrauch Eures iPhone 6s kräftig zu senken und die Akkulaufzeit zu erhöhen
  • Ist Eure Mobilfunkverbindung schwach, kostet dies zusätzlich Energie. Benötigt Ihr ohnehin gerade keine Verbindung und Ihr wollt den Akku möglichst schonen, schaltet am besten in den Flugmodus
  • Manche Apps setzen dem Akku Eures iPhone 6s kräftig zu, indem sie im Hintergrund häufig Aktualisierungen abrufen und Ortungsdaten übertragen. Ihr könnt solchen Apps unter "Einstellungen | Allgemein | Einschränkungen | Datenschutz | Ortungsdienste" und "Einstellungen |Allgemein | Hintergrundaktualisierung" gezielt diese Möglichkeit nehmen
  • Wird der Akku des iPhone 6s knapp und Ihr seid unterwegs, kann sich die vollständige Deaktivierung von WLAN, Bluetooth und GPS anbieten. Letzteres schaltet Ihr unter "Einstellungen | Allgemein | Einschränkungen | Datenschutz | Ortungsdienste" ab. WLAN und Bluetooth deaktiviert Ihr im Kontrollzentrum

Weitere Artikel zum Thema
Immer mehr Android-Nutzer grei­fen laut Studie zum iPhone
Michael Keller9
Peinlich !6Die größeren iPhones – wie hier das iPhone 7 Plus – werden immer beliebter
Ein Analyse-Unternehmen hat Zahlen zu iPhone-Verkäufen veröffentlicht. Demnach wechseln viele Nutzer von Android zu iOS – und bevorzugen Plus-Modelle.
USB 3.2 ange­kün­digt: So schnell ist der neue Stan­dard
Smartphones wie das Galaxy S8 sind mit USB-C ausgestattet – aber nicht mit USB 3.2
Der neue Standard USB 3.2 ist offiziell – und unterstützt hohe Datenübertragungsraten über mehrere Leitungen gleichzeitig.
Watch­box: RTL star­tet kosten­lo­ses Stre­a­ming-Ange­bot mit Werbung
1
RTL hat mit Watchbox einen neuen Streaming-Dienst gestartet
Legal streamen ohne Abonnement: Watchbox von RTL ist eine kostenlose Alternative zu Netflix und Amazon Prime Video – aber mit nur wenigen Top-Filmen.