iPhone als Schrittzähler nutzen: So einfach macht Ihr es zum Fitness-Tool

Her damit !9
Die Health-App zeigt Euch auf dem iPhone auf Wunsch die Anzahl der zurückgelegten Schritte an
Die Health-App zeigt Euch auf dem iPhone auf Wunsch die Anzahl der zurückgelegten Schritte an(© 2015 CURVED)

Mit dem iPhone die Schritte zählen: Euer Apple-Smartphone kann auch einen Fitnesstracker ersetzen – zumindest dann, wenn es Euch lediglich als Schrittzähler dienen soll. Ab dem iPhone 5s enthalten die Geräte einen Chip, der dieses Feature ermöglicht. Zusätzlich braucht Ihr auf Eurem mobilen Gerät die Health-App, die alle Daten zu Gesundheit und Fitness erfasst und übersichtlich darstellt. Wir erklären Euch, welche Einstellungen Ihr vornehmen müsst, um das Apple-Smartphone als Fitness-Tool zu verwenden.

Koprozessor als Basis

Die Verwendung eines iPhones als Schrittzähler wird erst durch den Motion-Koprozessor im Gerät ermöglicht. Dieser ist ab dem iPhone 5s aus dem Jahr 2013 in allen Apple-Smartphones standardmäßig verbaut. Dadurch weiß Euer Smartphone, ob Ihr gerade in Bewegung seid oder nicht – und erhält zudem die Fähigkeit, Eure Schritte zu zählen.

Ein großer Vorteil dieses Chips ist die Unabhängigkeit vom Akkuladestand des Gerätes. Selbst wenn Ihr Euer iPhone ausschaltet, kann der Motion-Koprozessor Daten zu Euren Schritten erfassen. Sobald Ihr das Smartphone wieder einschaltet, werden die Daten an die Gesundheits-Software Health übermittelt, in der alle Informationen zu Eurem Fitness-Zustand zusammenlaufen.

Schrittzähler ein- und ausschalten

Auf neueren Geräten wie dem iPhone SE ist der Schrittzähler ab Werk aktiviert. Natürlich könnt Ihr das Feature bei Bedarf auch ein- oder ausschalten. Dazu öffnet Ihr zunächst die "Einstellungen" und tippt anschließend auf den Menüpunkt "Datenschutz". Im folgenden Menü scrollt Ihr etwas nach unten und wählt den Punkt "Bewegung & Fitness" aus. Um den Schrittzähler zu deaktivieren, stellt Ihr den Schalter neben "Fitnessprotokoll" auf "Aus". Auf Wunsch könnt Ihr die Funktion dort auch wieder aktivieren, indem Ihr den Schalter nach rechts schiebt, sodass er grün unterlegt ist.

Die Daten über Health verwalten

Wenn Ihr ein neueres Smartphone wie das iPhone 6s benutzt, ist Health zusammen mit dem Betriebssystem iOS standardmäßig installiert. Sobald Ihr die App auf dem Gerät startet, seht Ihr auf den ersten Blick, wie viele Schritte Ihr in letzter Zeit zurückgelegt habt. Dort wird Euch die Anzahl der am Tag gelaufenen Schritte ebenso angezeigt wie die der letzten Tage; auch ein Durchschnittswert wird Euch dort präsentiert.

Die obere Leiste gibt Euch zudem Aufschluss über die Schrittmenge der aktuellen Woche, des aktuellen Monats oder des ganzen Jahres. Im unteren Bereich des Displays findet Ihr den Menüpunkt "Daten": Dort könnt Ihr eine Vielzahl an verschiedenen Daten festlegen, die auf dem Hauptbildschirm von Health angezeigt werden. Die Erfassung dieser Daten geschieht hauptsächlich mithilfe der Apple Watch.

Genauere Erfassung durch Drittanbieter-Apps

Wenn Ihr eine genauere Darstellung Eurer Schritte wünscht, als sie Euch Health bietet, könnt Ihr auch Apps von Drittanbietern verwenden. Wenn Ihr auf dem Hauptbildschirm der App nach unten scrollt, werden Euch direkt ein paar Vorschläge für solche Anwendungen angezeigt – sowohl kostenpflichtige als auch Gratis-Apps. Dabei gilt: Die Erfassung der Schritte hat die höchste Präzision, wenn Ihr Euer iPhone in der Hosentasche tragt als anderswo.

Zusammenfassung

  • Ab dem iPhone 5s verfügen alle Apple-Smartphones über einen Motion-Koprozessor, der das Zählen von Schritten ermöglicht
  • Die erfassten Daten werden im Gesundheitszentrum Health gesammelt und dargestellt
  • Wenn Ihr den Schrittzähler ein- oder ausschalten möchtet, folgt Ihr einfach dem Pfad "Einstellungen | Datenschutz | Bewegung & Fitness | Fitnessprotokoll"
  • Dort könnt Ihr das Feature über den Schalter aktivieren oder deaktivieren
  • Für eine genauere Darstellung der Daten sind mitunter Drittanbieter-Apps geeignet – Vorschläge dafür findet Ihr innerhalb von Health

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Apple Music soll zur Platt­form für Apples eigene Serien werden
Michael Keller
Serien wie Carpool Karaoke sollen Apple Music unter iOS 11 auszeichnen
Apple Music soll unter iOS 11 zum Anlaufpunkt für alle Arten von Medien werden: Auch seine eigenen Serien will Apple über die App ausspielen.
Gboard: Googles Smart­phone-Tasta­tur verein­facht Einhand-Bedie­nung
Guido Karsten
Googles Gboard-App gibt es auch für iOS
Google hat eine neue Version seiner Tastatur-App Gboard veröffentlicht. Nun könnt Ihr die Tastatur auf dem Smartphone-Display verschieben.
Apple-Patent: Künf­tig sollt Ihr Euer iPhone kabel­los am Router aufla­den
Apple arbeitet am kabellosen Aufladen über größere Distanzen
Das iPhone kabellos aufladen und im Internet surfen: Einem Patent zufolge arbeitet Apple daran, Daten und Strom gleichzeitig zu übertragen.