iPhone Xs (Max) und iPhone Xr: Das müsst ihr beim kabellosen Laden beachten

Aktuelle iPhone-Modelle können wie die Apple Watch und AirPods kabellos geladen werden
Aktuelle iPhone-Modelle können wie die Apple Watch und AirPods kabellos geladen werden

Statt über den Lightning-Anschluss könnt ihr euer iPhone Xs, iPhone Xs (Max) oder iPhone Xr auch kabellos laden. Das ist nicht nur komfortabel, sondern bietet sich beispielsweise auch dann an, wenn euer Lightning-Kabel oder -Anschluss kaputt ist.

Diese Ladematten funktionieren

Damit das kabellose Laden funktioniert, benötigt ihr neben einem iPhone 8 oder einem Modell der X-Reihe ein kompatibles Ladegerät. Statt um einen Stecker mit Anschluss für euer Mobilgerät handelt es sich dabei für gewöhnlich um Matten. Sie werden wie gewöhnliche Netzteile mit der Steckdose verbunden und ihr müsst euer iPhone nur noch darauf ablegen, damit der Ladevorgang startet.

Das iPhone Xs, Xs (Max) und Xr arbeiten nach dem Qi-Standard für kabelloses Laden. Apple selbst bietet nach Stand von Ende 2018 in seinen Stores einige Modelle von Logitech, mophie und Belkin an. Eine eigene Lösung namens Apple AirPower ist seit 2017 geplant aber noch nicht erhältlich. Apple zufolge seien alle Qi-zertifizierten Ladevorrichtungen von der Liste des Wireless Power Consortium kompatibel. Habt ihr ein bestimmtes Modell im Auge, gleicht es ihr es also am besten mit der Übersicht ab.

Zum Beispiel Logitech Powered ist sogar speziell für iPhones gedacht(© 2018 Logitech)

So schnell könnt ihr aufladen

Eine Sache sollte jedem beim Kauf einer Ladevorrichtung zum kabellosen Aufladen eines iPhones klar sein: Der Vorgang wird zwar komfortabler, weil ihr nicht mehr ein Kabel an euer Mobilgerät anschließen müsst. Die Ladedauer verringert sich jedoch nicht. Seit iOS 11.2 lassen sich dafür vorgesehene iPhone-Modelle mit einer passenden Ladematte auch mit 7,5 Watt Leistung kabellos aufladen. Selbst dann lädt ein iPhone aber nur etwa so schnell voll auf wie mit dem Standard-Netzteil, das jedem iPhone beiliegt.

Zwar bietet das Standard-Netzteil von Apple nur 5 Watt Leistung, doch geht bei der direkten Übertragung per Kabel nicht so viel Energie verloren wie bei der kabellosen Technik. Von der Ladedauer mit Schnellladenetzteil und passendem Lightning-USB-C-Kabel ist die kabellose Ladefunktion des iPhone Xs, Xs (Max) oder Xr noch weit entfernt.

Über den Lightninganschluss ladet ihr euer iPhone meist etwas schneller auf(© 2017 CURVED)

Darum solltet ihr die Vibration ausstellen

Je nach Ladematte ist es mehr oder weniger wichtig, dass euer iPhone über den kompletten Ladevorgang hinweg in der gleichen Position verharrt. Wird der Vibrationsalarm aktiviert, kann es je nach Oberfläche der Ladestation sein, dass euer iPhone Xs, Xs (Max) oder Xr sich bewegt und auf diese Weise das Laden unterbrochen wird. Im schlimmsten Fall rutscht es sogar von der Matte und fällt zu Boden.

iPhone im Auto kabellos laden

Gerade für Menschen, die beispielsweise beruflich viel mit dem Auto unterwegs sind, kann eine kabellose Ladevorrichtung für das iPhone im Auto praktisch sein. Solltet ihr diesen Aspekt bei der Wahl eures nächsten Wagens berücksichtigen wollen oder eine entsprechende Funktion nachrüsten lassen, kann eine Übersicht von Apple helfen. Sie listet auf, welche Hersteller kabellose Ladegeräte verbauen, die nach dem Qi-Standard arbeiten.

Zusammenfassung:

  • Ab dem iPhone 8 und iPhone X unterstützen die Apple-Smartphones Wireless Charging
  • Ihr könnt euer iPhone in der Regel mit jedem Ladepad aufladen, das den Qi-Standard unterstützt
  • Kabelloses Aufladen ist ungefähr so schnell wie Laden mit dem Standard-Netzteil
  • Vibrationsalarm kann dafür sorgen, dass euer iPhone auf dem Pad verrutscht und nicht mehr ordnungsgemäß lädt. Schaltet die Vibration aus
  • Apple listet auf seiner Webseite Autohersteller auf, die kabellose Ladepads für das iPhone verbauen

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Macht das Update iPho­nes deut­lich schnel­ler?
Christoph Lübben
Alte und neue iPhones könnten durch iOS 13 flotter werden (Bild: iPhone Xs)
Mehr Geschwindigkeit mit iOS 13: Offenbar könnt ihr euch auf eine schnellere iPhone-Bedienung freuen – und weitere Neuerungen.
Shot on iPhone: Tim Cook teilt vier Fotos zum "Earth Day 2019"
Christoph Lübben
Peinlich !9Wenig überraschend: Apple-Chef Tim Cook mag iPhone-Fotos
Eindrucksvolle "Shot on iPhone"-Bilder: Apple-Chef Tim Cook hat höchstpersönlich vier Fotos geteilt, die unsere Welt im besten Licht zeigen.
Shot on iPhone Xs: So beein­dru­ckend kann ein Handy-Video sein
Christoph Lübben
Peinlich !9Apple iPhone Xs
Ist das wirklich ein Handy-Video? In seinem "Shot on iPhone Xs"-Clip zeigt Apple Aufnahmen, die sehr beeindruckend sind.