Netflix: So prüft Ihr ob jemand anderes Euren Account verwendet

UPDATE
Es lässt sich schnell feststellen, ob jemand heimlich Euren Netflix-Account mitbenutzt
Es lässt sich schnell feststellen, ob jemand heimlich Euren Netflix-Account mitbenutzt(© 2015 CURVED)

Was tun beim Netflix-Kontoklau? Netflix hat so manche Top-Serie im Programm, etwa "Breaking Bad", "Stranger Things", "Narcos", "Walking Dead" oder "House of Cards" – von Filmen ganz zu schweigen. Aber kostenlos ist der Streaming-Dienst natürlich nicht. Das günstigste Abo kostet beispielsweise 7,99 Euro monatlich. Im Internet tummelt sich jedoch so mancher "Schwarzfahrer", der lieber andere für seinen eigenen Vorteil zahlen lässt. Womöglich sogar Freunde von Euch, bei denen Ihr vergessen habt, Euch auszuloggen. Es ist daher ratsam, dass Ihr immer einen Blick auf Eure Kontoaktivitäten habt, um sicherzustellen, dass niemand heimlich mitguckt. Sollte das allerdings doch der Fall sein, hilft Euch folgender Ratgeber.

Kontoaktivitäten verfolgen

Ob eine andere Person Euer Netflix-Konto mitbenutzt, könnt Ihr mit etwas Glück schon ganz einfach feststellen. Es können nicht unbegrenzt viele Nutzer gleichzeitig Inhalte streamen. Wenn Ihr also eine entsprechende Meldung erhaltet, dass derzeit schon zu viele Personen den Dienst nutzen, dürfte klar sein, dass etwas nicht stimmt und Ihr womöglich gehackt wurdet.

Netflix bietet Euch eine einfache Methode, um sämtliche Kontoaktivitäten zu verfolgen. Sollte also ein Fremder heimlich mitgucken, bleibt das vielleicht von Euch unbemerkt, nicht aber von Netflix. Loggt Euch dafür zunächst ein und wählt den Punkt "Ihr Konto" im Dropdown-Menü aus. In "Mein Profil" befindet sich ganz unten hinter den Einstellungen ein Link namens "Was Sie sich angesehen haben". Einmal geöffnet, ist dort der Eintrag "Kürzlicher Kontozugriff", über den Ihr eine Auflistung aller in der Vergangenheit verbundenen Geräte erhaltet. Folgt alternativ diesem Link, der Euch nach dem Login gleich zu "Was Sie sich angesehen haben" führt.

Hier seht Ihr, von welchen Geräten aus ein Zugriff auf Euren Netflix-Account erfolgt ist. Bei jedem Eintrag ist zudem der Ort vermerkt, wobei die Angabe allerdings auf der IP-Adresse basiert. Mit Ungenauigkeiten ist daher zu rechnen. Sollte dennoch ein Eintrag Anlass zur Skepsis geben, dann lautet die erste Maßnahme: Folgt diesem Link, um Euer Netflix-Passwort zu ändern. Geräte könnt Ihr zudem ganz einfach abmelden, indem Ihr diesem Link folgt und Euch einloggt. Allerdings werden dabei sämtliche registrierte Smartphones, Tablets und Computer entfernt. Zudem kann dieser Vorgang bis zu acht Stunden in Anspruch nehmen, ehe er abgeschlossen ist. Eine Liste mit allen registrierten Geräten gibt es übrigens leider nicht.

Download-Geräte überprüfen

Ihr könnt auch in einer weiteren Liste prüfen, ob es ungebetene Nutzer Eures Netflix-Accounts gibt. Unter "Konto" findet Ihr beim Reiter "Einstellungen" die Option "Download-Geräte verwalten". Hier könnt Ihr einsehen, auf welchen Smartphones Ihr Serien und Filme heruntergeladen habt. Schaut nach, ob Euch die aufgeführten Systeme bekannt vorkommen. Falls nicht, solltet Ihr ebenfalls Euer Passwort zurücksetzen.

Was tun, wenn ein Gerät gestohlen wurde?

Sollte Euch ein für Netflix freigeschaltetes Gerät gestohlen worden sein, dann erfahrt Ihr über die zuvor beschriebene Methode ebenfalls, ob seit dem Diebstahl Streaming-Aktivitäten stattgefunden haben. Nehmt zudem so schnell wie möglich Kontakt zu Netflix auf, damit das Unternehmen selbst Maßnahmen einleiten kann. Das Unternehmen gibt an, "in Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden alle vor Ort zur Verfügung stehenden Rechtsmittel aus[zu]schöpfen".

Eure History wird nämlich nicht unbegrenzt gespeichert, weshalb Ihr nicht allzu lange warten solltet, da dies sonst die Verfolgung erschweren kann. Um Netflix zu benachrichtigen, folgt Ihr diesem Link. Ihr habt die Wahl, entweder anzurufen, Euch per Live Chat mit einem Mitarbeiter zu unterhalten oder via Netflix-App Bescheid zu sagen.

Das richtige Passwort wählen

Ihr solltet Netflix definitiv mit einem Passwort sichern, das schwer zu knacken ist. Es bietet sich daher an, dass Ihr mindestens Groß- und Kleinschreibung sowie verschiedene Ziffern für das Kennwort wählt. Denkt Euch im Idealfall ein ganz neues Passwort aus, das Ihr für keinen anderen Dienst verwendet.

Zusammenfassung:

  • Wenn Euch Netflix mitteilt, dass bereits zu viele Personen gleichzeitig streamen, dürfte klar sein, dass mindestens ein anderer Nutzer Euer Konto mitbenutzt – abhängig davon, welches Paket Ihr bei dem Dienst gebucht habt
  • Um sämtliche Konto-Aktivitäten Eures Netflix-Accounts zu verfolgen, loggt Euch zunächst ein und folgt dem Pfad "Ihr Konto | Mein Profil | Was Sie sich angesehen haben | Kürzlicher Kontozugriff"
  • Dieser Link führt Euch direkt zu "Was Sie sich angesehen haben"
  • Ihr seht dort eine Übersicht aller registrierten Geräte, die Ihr auf Wunsch komplett löschen könnt
  • Prüft auch unter "Konto | Einstellungen | Download-Geräte verwalten", ob Euch hier alle angegebenen Systeme bekannt vorkommen
  • Solltet Ihr Fremdzugriff feststellen, dann ändert auf jeden Fall auch Euer Passwort
  • Wenn Euer Smartphone, Tablet oder PC mit Netflix-Zugang gestohlen worden ist, dann kontaktiert Netflix so schnell wie möglich, da Aktivitäten nicht unbegrenzt gespeichert werden
  • Das Unternehmen setzt sich mit Strafverfolgungsbehörden in Verbindung, die weitere Schritte unternehmen
  • Verwendet ein sicheres Passwort, das aus Ziffern sowie Groß- und Kleinschreibung besteht

Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Die besten Tipps und Tricks zum Video-Stre­a­ming
Arne Schätzle
TV war gestern: Netflix bringt angesagte Filme und Serien auf den Screen
Um Filme und Serien auf Netflix ohne Ärger zu streamen, sollte einige Tipps beachten. Wir haben die wichtigsten zusammengestellt.
"House of Cards": So stellt Netflix Frank Under­wood in Staf­fel 6 kalt
Lars Wertgen1
Kevin Spacey hat in "House of Cards" keine Zukunft
Wie streicht Netflix Kevin Spacey aus der Serie "House of Cards"? Ein kurzer Trailer verrät das Ende von Frank Underwood.
Netflix: Super­man wird zu “The Witcher”
Lars Wertgen
Wann Henry Cavill als "Witcher" zu sehen sein wird, steht noch nicht fest
Die Netflix-Serie über das Computerspiel “The Witcher” hat ein Gesicht: "Superman"-Darsteller Henry Cavill übernimmt die Hauptrolle.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.