Netflix: So prüft Ihr ob jemand anderes Euren Account verwendet

Es lässt sich schnell feststellen, ob jemand heimlich Euren Netflix-Account mitbenutzt
Es lässt sich schnell feststellen, ob jemand heimlich Euren Netflix-Account mitbenutzt(© 2015 CURVED)

Was tun beim Netflix-Kontoklau? Netflix hat so manche Top-Serie im Programm, etwa "Breaking Bad", "Walking Dead" oder "House of Cards" – von Filmen ganz zu schweigen. Aber kostenlos ist der Streaming-Dienst natürlich nicht. Das günstigste Abo kostet beispielsweise 7,99 Euro monatlich. Im Internet tummelt sich jedoch so mancher "Schwarzfahrer", der lieber andere für seinen eigenen Vorteil zahlen lässt. Es ist daher ratsam, dass Ihr immer einen Blick auf Eure Kontoaktivitäten habt, um sicherzustellen, dass niemand heimlich mitguckt. Sollte das allerdings doch der Fall sein, hilft Euch folgender Ratgeber.

Kontoaktivitäten verfolgen

Netflix bietet Euch eine einfache Methode, um sämtliche Kontoaktivitäten zu verfolgen. Sollte also ein Fremder heimlich mitgucken, bleibt das vielleicht von Euch unbemerkt, nicht aber von Netflix. Loggt Euch dafür zunächst ein und wählt den Punkt "Ihr Konto" im Dropdown-Menü aus. In "Mein Profil" befindet sich ein Link namens "Was Sie sich angesehen haben". Einmal geöffnet, ist dort der Eintrag "Kürzlicher Kontozugriff", über den Ihr eine Auflistung aller in der Vergangenheit verbundenen Geräte erhaltet. Folgt alternativ diesem Link, der Euch nach dem Login gleich zu "Was Sie sich angesehen haben" führt.

Hier seht Ihr, von welchen Geräten aus ein Zugriff auf Euren Netflix-Account erfolgt ist. Bei jedem Eintrag ist zudem der Ort vermerkt, wobei die Angabe allerdings auf der IP-Adresse basiert. Mit Ungenauigkeiten ist daher zu rechnen. Sollte dennoch ein Eintrag Anlass zur Skepsis geben, dann lautet die erste Maßnahme: Folgt diesem Link, um Euer Netflix-Passwort zu ändern. Geräte könnt Ihr zudem ganz einfach abmelden, indem Ihr diesem Link folgt und Euch einloggt. Allerdings werden dabei sämtliche registrierte Smartphones, Tablets und Computer entfernt. Zudem kann dieser Vorgang bis zu acht Stunden in Anspruch nehmen, ehe er abgeschlossen ist.

Was tun, wenn ein Gerät gestohlen wurde?

Sollte Euch ein für Netflix freigeschaltetes Gerät gestohlen worden sein, dann erfahrt Ihr über die zuvor beschriebene Methode ebenfalls, ob seit dem Diebstahl Streaming-Aktivitäten stattgefunden haben. Nehmt zudem so schnell wie möglich Kontakt zu Netflix auf, damit das Unternehmen selbst Maßnahmen einleiten kann. Das Unternehmen gibt an, "in Zusammenarbeit mit den Strafverfolgungsbehörden alle vor Ort zur Verfügung stehenden Rechtsmittel aus[zu]schöpfen".

Eure History wird nämlich nicht unbegrenzt gespeichert, weshalb Ihr nicht allzu lange warten solltet, da dies sonst die Verfolgung erschweren kann. Um Netflix zu benachrichtigen, folgt Ihr diesem Link. Ihr habt die Wahl, entweder anzurufen, Euch per Live Chat mit einem Mitarbeiter zu unterhalten oder via Netflix-App Bescheid zu sagen.

Zusammenfassung:

  • Um sämtliche Konto-Aktivitäten Eures Netflix-Accounts zu verfolgen, loggt Euch zunächst ein und folgt dem Pfad "Ihr Konto | Mein Profil | Was Sie sich angesehen haben | Kürzlicher Kontozugriff"
  • Dieser Link führt Euch direkt zu "Was Sie sich angesehen haben"
  • Ihr seht dort eine Übersicht aller registrierten Geräte, die Ihr auf Wunsch komplett löschen könnt
  • Solltet Ihr Fremdzugriff feststellen, dann ändert auf jeden Fall auch Euer Passwort
  • Wenn Euer Smartphone, Tablet oder PC mit Netflix-Zugang gestohlen worden ist, dann kontaktiert Netflix so schnell wie möglich, da Aktivitäten nicht unbegrenzt gespeichert werden
  • Das Unternehmen setzt sich mit Strafverfolgungsbehörden in Verbindung, die weitere Schritte unternehmen

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Preis soll bei knapp 1000 Euro liegen
Christoph Groth14
Her damit !67Das Galaxy Note 8 könnte wie in diesem inoffiziellen Konzept aussehen
Das Galaxy Note 8 wird offenbar das teuerste Samsung-Flaggschiff bisher – mit einem Preis von fast 1000 Euro. Zudem sind weitere Details geleakt.
iOS 11: Jail­break für die Beta bereits vorhan­den
4
iOS 11 wurde anscheinend ziemlich rasch geknackt
Kurz nach der Veröffentlichung der Beta 2 von iOS 11 ist einem Entwickler offenbar ein Jailbreak gelungen. Ob dieser bis zum Release bestehen bleibt?
iPhone 8: So könnte es tatsäch­lich ausse­hen
Christoph Groth7
Peinlich !9So könnte das fertige iPhone 8 aussehen
Abgerundete Display-Ecken und Kamerahuckel: Neue Fotos zeigen offenbar einen iPhone-8-Dummy, dessen Design bisherige Gerüchte widerspiegelt.