Spotify installieren: Das müsst ihr beachten

Auf Windows-Laptops ist die Spotify-Installation ganz einfach
Auf Windows-Laptops ist die Spotify-Installation ganz einfach(© 2017 Spotify)

Spotify ist nach wie vor der weltweit beliebteste Musik-Streaming-Dienst. Damit ihr ihn nutzen könnt, müsst ihr aber zunächst einmal die Spotify-App installieren. Wir erklären euch, wie ihr die Anwendung auf eurem Tablet, Smartphone, Computer oder Smart TV zum Laufen bekommt.

Spotify für Windows, macOS, iOS oder Android

Zunächst einmal müsst ihr euch den Spotify-Installer herunterladen. Für Windows-Computer und Macs findet ihr diesen direkt auf der Webseite des Streaming-Dienstes. Die entsprechende Download-Seite erkennt automatisch, welches Betriebssystem ihr verwendet und lädt die Installationsdatei direkt auf euren Computer herunter. Nun müsst ihr diese nur noch ausführen, um Spotify auf eurem Computer zu installieren. Ähnlich simpel gestaltet sich der Vorgang auf Smartphones und Tablets: Ihr ladet euch die Spotify-App einfach im App Store beziehungsweise im Google Play Store herunter. Die Installation erfolgt dann automatisch.

Spotify unter Linux installieren

Es gibt zwar eine Linux-Version von Spotify. Dabei handelt es sich jedoch eher um eine Art ehrenamtliches Projekt, an dem Spotify-Entwickler in ihrer Freizeit arbeiten. Der Musik-Streaming-Dienst bietet keinen offiziellen Support dafür. Wenn euch das nicht abschreckt, könnt ihr die Linux-Version von Spotify über Ubuntu Software installieren. Öffnet dazu Ubuntu Software, sucht nach Spotify und klickt auf "installieren". Alternativ können Ubuntu-Nutzer Spotify auch via Snap installieren. Dazu müsst ihr im Terminal den Befehl: "snap install spotify" eingeben. Als Debian-Paket könnt ihr Spotify mit folgenden vier Befehlen installieren:

  • sudo apt-key adv --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 --recv-keys 0DF731E45CE24F27EEEB1450EFDC8610341D9410
  • echo deb http://repository.spotify.com stable non-free | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/spotify.list
  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install spotify-client

Spotify auf einem Smart TV installieren

Auf einigen Smart TVs ist Spotify bereits vorinstalliert. Ist dies nicht der Fall, könnt ihr die App oft nachträglich über den App-Store des Herstellers herunterladen. Auf LG-Smart-TVs aus dem Jahr 2016 oder neuer geht ihr dazu folgendermaßen vor: Drückt auf der Fernbedienung die Home-Taste und wählt dann auf der Tab-Startseite den LG Content Store aus. Anschließend wählt ihr rechts in der Tab-Leiste "Premium" aus, sucht dann nach Spotify und installiert es.

Auf Samsungs Smart TVs  könnt ihr Spotify über den Tizen Store herunterladen. Eine Ausnahme stellen die Geräte der J-Serie dar. Diese unterstützen den Streaming-Dienst selbst dann nicht, wenn darauf das Betriebssystem Tizen läuft. Dasselbe gilt für smarte Fernseher von Samsung, die vor 2015 erschienen sind. Verwendet euer Fernseher Android TV, könnt ihr Spotify im Google Play Store herunterladen. Dazu scrollt ihr zunächst auf dem Startbildschirm von Android TV nach unten zu den Apps. Dann sucht ihr den Play Store und öffnet ihn. Dort könnt ihr wiederum nach Spotify suchen und es installieren.

Weitere Artikel zum Thema
Spotify schafft Zufalls­wie­der­gabe in kosten­lo­ser Version teil­weise ab
Francis Lido
Das Spotify-Presse-Event in New York
Spotify wertet seine Gratis-Version deutlich auf. Einige Playlisten sind künftig auch ohne "Shuffle" abspielbar.
So viel sind Google, Face­book, Spotify und Co. den Nutzern wert
Christoph Lübben4
Mark Zuckerberg hat vielleicht doch nicht so viel zu grinsen: Facebook ist vielen Nutzern wohl nur wenig Geld wert
Laut einer Umfrage könnten viele Nutzer nur für eine hohe Summe im Jahr auf Google, Spotify, Netflix und Co. verzichten. Und wie ist es bei Facebook?
UE Blast und Megab­last erhal­ten Spotify Connect und großes App-Update
Christoph Lübben
Ultimate Ears Blast und Megablast bieten euch künftig mehr Funktionen
UE Blast und UE Megablast erhalten viele neue Features: Spotify Connect, neue Alexa-Befehle, Multiroom und personalisierte Equalizer kommen noch 2018.