Xiaomi-Handys: Einsteiger bis Flaggschiff – die besten Modelle

Das Xiaomi-Handy mit dem Namen Mi Note 10 Lite ist ein edler Vertreter der Mittelklasse. Doch der Hersteller hat auch gute Einsteiger- und Top-Modelle.
Das Xiaomi-Handy mit dem Namen Mi Note 10 Lite ist ein edler Vertreter der Mittelklasse. Doch der Hersteller hat auch gute Einsteiger- und Top-Modelle.(© 2020 CURVED/Christoph Lübben)

Seien wir ehrlich: Die Vielzahl an Xiaomi-Handys auf dem Markt kann hin und wieder durchaus Verwirrung stiften. Hinzu kommt, dass einige Mittelklasse-Modelle ein "Pro" im Namen tragen, andere wieder ein "Lite" (und dennoch besser sind). Da blickt ihr nicht mehr durch? CURVED hilft euch. Grundsätzlich bietet der Hersteller aber für jede Preisklasse das passende Handy. Welche günstigen und auch teureren Modelle sich für euch lohnen, erfahrt ihr hier. Alle Preisangaben sind auf Stand Anfang Juli 2020.

Xiaomi-Handy für Einsteiger: Das Redmi Note 8T

Das Xiaomi Redmi Note 8T ist ein großer Verkaufserfolg für den Hersteller.(© 2020 CURVED)

Wer wenig Geld ausgeben und dennoch ein überzeugendes Handy erwerben will, sollte sich das Xiaomi Redmi Note 8T genauer anzusehen.

Das Xiaomi Redmi Note 8T ist ein echter Bestseller des Herstellers. Weltweit verkauft sich das Modell außerordentlich gut. Selbst bei uns im CURVED-Shop erfreut sich das Smartphone einer sehr hohen Beliebtheit. Und es hat sich einen Platz in dieser Liste durchaus verdient: Es setzt auf ein 6,3 Zoll großes Full-HD-Display mit schmalen Rändern auf der Vorderseite. Zudem macht es für den Preis passable Fotos und liefert mit dem Snapdragon 665 einen Chipsatz, der schnell genug für beliebte Apps wie WhatsApp, Spotify, Instagram und mehr ist.

Wer wenig Geld ausgeben will, bekommt mit dem Xiaomi Redmi Note 8T also ein solides Gerät. Klar ist aber: Wenn ihr Fans von möglichst kurzen Ladezeiten seid, solltet ihr noch etwas mehr Geld in die Hand nehmen und ein anderes Xiaomi-Handy in Erwägung ziehen. Denn Smartphones mit einem Snapdragon 720 oder besser sind spürbar flotter. Weitere Details rund um das Note 8T entnehmt ihr unserem Test. Wer sich speziell für die Kamera interessiert, sollte einen Blick in diesen Artikel werfen.

Alle technischen Daten:

  • Display: 6,3 Zoll LCD (2340 x 1080 Pixel)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 665
  • RAM: 4 GB
  • Speicherplatz: 128 GB, via microSD-Karte erweiterbar
  • Vierfach-Kamera: 48 MP (Hauptlinse), 8 MP (Ultraweitwinkel), 2 MP (Makro), 2 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: 13 MP
  • Akku: 4000 mAh, Fast Charging (18 Watt)
  • Betriebssystem: Android 10 mit MIUI 11
  • Anschlüsse: USB-C und Kopfhöreranschluss
  • Dual-SIM: vorhanden
  • Fingerabdrucksensor: Auf der Rückseite verbaut
  • Wireless Charging: Nein
  • Preis: ca. 160 Euro.

Günstig und gut in der Mittelklasse: Xiaomi Redmi Note 9 Pro

Wenn es etwas mehr sein darf, solltet ihr euch das Xiaomi Redmi Note 9 Pro im Detail ansehen. Das Mittelklasse-Modell ist zwar günstig, das hat den Hersteller aber nicht davon abgehalten, eine Glasrückseite zu verbauen. Der Rahmen des Xiaomi-Handys besteht jedoch aus Plastik. Insgesamt punktet das Redmi Note 9 Pro mit einer für den Preis guten Leistung und einem großen LC-Bildschirm mit 6,67-Zoll-Diagonale.

Auch die Kamera macht viel her. Nur der Nachtmodus liefert nicht allzu gute Ergebnisse ab. Ist es sehr dunkel, könnt ihr euch das Foto komplett sparen. In Kombination mit Restlicht, etwa Stadtlichtern, macht das Redmi Note 9 Pro wieder bessere Bilder bei Dunkelheit. Aber auch hier dürft ihr keine Wunder erwarten. Mehr über das Smartphone erfahrt ihr in unserem Test, der durchaus positiv ausfiel.

Alle technischen Daten:

  • Display: 6,67 Zoll LCD (2.400 x 1.080 Pixel)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 720G
  • RAM: 6 GB
  • Speicherplatz: 64 GB / 128 GB, via microSD-Karte erweiterbar
  • Vierfach-Kamera: 64 MP (Hauptlinse), 8 MP (Ultraweitwinkel), 5 MP (Makro), 2 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: 16 MP
  • Akku: 5020 mAh, Fast Charging (30 Watt)
  • Betriebssystem: Android 10 mit MIUI 11
  • Anschlüsse: USB-C und Kopfhöreranschluss
  • Dual-SIM: vorhanden (4G)
  • Fingerabdrucksensor: In den Powerbutton integriert
  • Wireless Charging: Nein
  • Preis: ca. 250 Euro

Die gehobene Mittelklasse: Xiaomi Mi Note 10 Lite

Das Xiaomi Mi Note 10 Lite lässt sich ganz einfach beschreiben: Es ist das Redmi Note 9 Pro "in besser", wie euch auch unser Vergleich im Detail aufzeigt. Das Kamera-Setup der Handys ist auf dem Papier fast identisch, doch das Note 10 Lite macht etwas bessere Bilder. Zudem hat das Xiaomi-Handy einen edlen Metallrahmen, ein um die Seiten gebogenes Display und durch die OLED-Technologie auch eine sehr gute Bilddarstellung (HDR 10 wird unterstützt). Einfach eine ganze Ecke Premium-Gefühl extra.

Zudem ist es noch ein kleines bisschen flotter als das Redmi Note 9 Pro. Dafür hat Xiaomi das Mi Note 10 Lite mit einem etwas kleineren, aber immer noch sehr großen 6,47-Zoll-Bildschirm ausgestattet, der uns im Test aber sehr gut gefiel, da man das Handy so mit einer Hand besser bedienen kann.

Alle technischen Daten:

  • Display: 6,47 Zoll AMOLED-Bildschirm, löst in Full HD+ auf (2340 x 1080 Pixel)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 730G
  • RAM: 6 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 64 GB oder 128 GB interner Speicher
  • Vierfach-Kamera: 64 MP (Weitwinkel), 8 MP (Ultraweitwinkel), 2 MP (Makro), 5 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: Weitwinkel (16 MP)
  • Akku: 5260 mAh
  • Betriebssystem: MIUI 11 mit Android 10 ab Werk vorinstalliert
  • Anschlüsse: USB-C, Kopfhöreranschluss
  • Dual-SIM: Vorhanden (4G)
  • Fingerabdrucksensor: Im Display verbaut
  • Wireless Charging: Nein
  • Preis: ca. 330 Euro

Das günstige Top-Modell: Poco F2 Pro

Das Poco F2 Pro ist günstig, dafür aber sehr schnell(© 2020 Xiaomi)

Wer sich lieber in der Oberklasse bewegt, nimmt knapp 100 Euro mehr als für das Mi Note 10 Lite in die Hand. Dann könnt ihr euch nämlich direkt das Poco F2 Pro von Xiaomi zulegen. Es handelt sich hier um ein günstiges Xiaomi-Handy, das aber mit dem Top-Chipsatz Snapdragon 865 ausgestattet ist. An Geschwindigkeit wird es euch also auch bei aufwendigen Anwendungen nicht mangeln. Neben einer schicken Glasrückseite punktet das Handy mit einer sogenannten Pop-up-Kamera: Die Frontkamera kann aus dem Gehäuse des Xiaomi-Handys herausfahren, sobald ihr sie benötigt.

Das Pop-up-Prinzip sorgt dafür, dass noch mehr Bildfläche für den Screen auf der Vorderseite bleibt. Und der ist immerhin 6,67 Zoll groß. Zwar ist HDR10+ an Bord, doch die Bildwiederholrate liegt bei 60 Hz. Displays mit flüssigerer Darstellung sind wohl den noch teureren Modellen vorbehalten. So oder so ist das Poco F2 Pro aber ein sehr gutes Gesamtpaket aus Leistung, Optik, Vierfach-Kamera und niedrigem Preis. Außerdem ist die 5G-Technologie bereits an Bord, was für Zukunftssicherheit sorgt.

Alle technischen Daten:

  • Display: 6,67 Zoll AMOLED-Bildschirm, löst in Full HD+ auf (2400 x 1080 Pixel)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 865
  • RAM: 6 GB oder 8 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 128 GB oder 256 GB interner Speicher
  • Vierfach-Kamera: 64 MP (Weitwinkel), 13 MP (Ultraweitwinkel), 5 MP (Makro), 2 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: 20 MP (Weitwinkel)
  • Akku: 4700 mAh, Fast Charging (30 W)
  • Betriebssystem: MIUI 11 mit Android 10 ab Werk vorinstalliert
  • Anschlüsse: USB-C, Kopfhöreranschluss
  • Dual-SIM: Vorhanden (5G)
  • Fingerabdrucksensor: Im Display verbaut
  • Wireless Charging: Nein
  • Preis: ca. 450 Euro

Das Flaggschiff: Xiaomi Mi 10 / Mi 10 Pro

Das Xiaomi Mi 10 ist das aktuelle Flaggschiff des Herstellers. Und so sieht es auch aus.(© 2020 Via Instagram @xiaomi.deutschland)

Wer die Spitze des Xiaomi-Eisbergs erklimmt, landet direkt beim Mi 10 beziehungsweise dessen verbesserter Variante Mi 10 Pro. Das aktuelle Flaggschiff des chinesischen Herstellers bietet alles, was man von einem Top-Modell erwartet. Darunter eine gute Vierfach-Kamera und Stereo-Lautsprecher. Zudem ist der Screen wie beim Mi Note 10 Lite um die Seiten gebogen, wie ihr es etwa schon von Samsungs S-Reihe kennt. Der Bildschirm beider Xiaomi-Handys sorgt außerdem für eine sehr flüssige Darstellung durch eine Bildwiederholrate von 90 Hz.

Das Mi Note 10 Pro ist kaum vom Mi 10 zu unterscheiden. Das Pro-Modell bietet etwa eine noch bessere Kamera und setzt besonders auf gute Bilder mit Zoom. Außerdem könnt ihr die teurere Variante mit einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Watt aufladen. Das herkömmliche Mi 10 bringt es "nur" auf 30 Watt.

Kurz gesagt: Wenn ihr das Maximum haben wollt, was Xiaomi an Handys gerade bietet, solltet ihr euch das Mi 10 oder Mi 10 Pro holen.

Alle technischen Daten (Mi 10):

  • Display: 6,67 Zoll AMOLED-Bildschirm (90 Hz), löst in Full HD+ auf (2340 x 1080 Pixel)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 865
  • RAM: 8 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 256 GB interner Speicher
  • Vierfach-Kamera: 108 MP (Weitwinkel), 13 MP (Ultraweitwinkel), 2 MP (Makro), 2 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: 20 MP (Weitwinkel)
  • Akku: 4780 mAh, Fast Charging (30 W)
  • Betriebssystem: MIUI 11 mit Android 10 ab Werk vorinstalliert
  • Anschlüsse: USB-C
  • Dual-SIM: Nein, nur eine SIM unterstützt (5G)
  • Fingerabdrucksensor: Im Display verbaut
  • Wireless Charging: Ja (30 W)
  • Preis: ca. 690 Euro

Alle technischen Daten (Mi 10 Pro):

  • Display: 6,67 Zoll AMOLED-Bildschirm (90 Hz), löst in Full HD+ auf (2340 x 1080 Pixel)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 865
  • RAM: 8 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz: 256 GB interner Speicher
  • Vierfach-Kamera: 108 MP (Weitwinkel), 20 MP (Ultraweitwinkel), 12 MP (Zweifach-Zoom für Porträts), 8 MP (zehnfacher Hybrid-Zoom)
  • Frontkamera: 20 MP (Weitwinkel)
  • Akku: 4500 mAh, Fast Charging (50 W)
  • Betriebssystem: MIUI 11 mit Android 10 ab Werk vorinstalliert
  • Anschlüsse: USB-C
  • Dual-SIM: Nein, nur eine SIM unterstützt (5G)
  • Fingerabdrucksensor: Im Display verbaut
  • Wireless Charging: Ja (30 W)
  • Preis: ca. 780 Euro

Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi Note 8T vs. Huawei P30 Lite & New Edition im Vergleich
Guido Karsten
Das Xiaomi Redmi Note 8T kostet keine 200 Euro und besitzt dennoch eine Vierfach-Kamera.
Das Xiaomi Redmi Note 8T beherrscht die Preis-Leistungs-Toplisten. Doch wie behauptet es sich gegen das Huawei P30 Lite und dessen "New Edition"?
Xiaomi feiert güns­ti­ges Erfolgs-Handy: Wieso das Redmi Note 8T so gut läuft
Guido Karsten
Gefällt mir6Auch der Software-Support stimmt: Nach MIUI 11 (Bild) soll das Redmi Note 8T auch bald Android 10 erhalten
Xiaomis Redmi Note 8T und Co. verkaufen sich blendend. Wir betrachten das Preis-Leistungsverhältnis und lüften das Erfolgsgeheimnis.
Xiaomi Redmi Note 8T Hüllen: Unsere Auswahl der besten Cases
Tobias Birzer
Diese Hüllen des Redmi Note 8T gibt es.
Das Redmi Note 8T ist ein echter Preis-Leistungs-Hit. Doch jedes Smartphone braucht ein bisschen Schutz: Eine kleine Hüllen-Auswahl.