3D Touch auf älteren iPhones: Hack macht's möglich

Her damit !40
3D Touch
3D Touch(© 2015 Apple)

Die neuen Apple-Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus besitzen einen drucksensitiven Bildschirm, der das Auslösen weiterer Funktionen ermöglicht. Diese von Apple 3D Touch genannte Technik kann nun auch auf den Vormodellen iPhone 6 und iPhone 6 Plus simuliert werden – allerdings nur über einen Hack.

Wer die Sicherheitssperren seines iPhone 6 mit dem seit kurzem erhältlichen Jailbreak aushebelt, kann von einigen Features profitieren, die sonst nur den aktuellen Apple-Smartphones vorbehalten sind, wie The Verge berichtet. So gibt es abseits von Apples App Store Tools, die 3D Touch-Funktionen von iOS 9 für alle aktuellen iPhones nutzbar machen. Weil die älteren iPhone-Modelle keine 3D Touch-Hardware besitzen, verwenden die Hacks alternativ eine Fingerwischbewegung nach oben um die entsprechenden Menüs und Funktionen aufrufen.

Live Photos mit einem iPhone 6

Dabei kümmert sich das Tool Forcy um die 3D Touch-Menüs in Icons, während UniversalForce die Funktionen innerhalb der Apps nutzbar macht. Für das haptische Feedback sorgt das Programm Hapticle. Auch wenn das eine oder andere Tool noch Probleme bei der Nutzung bereitet, soll es doch Nutzern von iPhone 6 und iPhone 6 Plus die Möglichkeit bieten, sich die 3D Touch-Funktionen anzuschauen, bevor sie sich ein neues iPhone 6s kaufen. Hier ist allerdings eine Warnung angebracht: Da die Programme nicht aus dem App Store von Apple stammen, wurden sie auch nicht nach den dort herrschenden Qualitäts- und Sicherheitsrichtlinien überprüft.

Auch das Live Photo-Feature, welches scheinbar Bilder zum Leben erweckt, ist mit einem iPhone 6 mit Jailbreak nutzbar. Über dem Live Photo Enabler kann die Funktion auch auf dem Vormodell verwendet werden. Allerdings ist dieses Tool wohl noch mit Vorsicht zu genießen: einige Nutzer berichten beim Einsatz vom Einfrieren des Systems. Allgemein solltet Ihr bei einem Jailbreak Eures iPhones mit größter Vorsicht vorgehen und im Zweifel lieber davon absehen: Wenn hierbei etwas schief läuft, kann dies Euer Apple-Smartphone dauerhaft schädigen.

Weitere Artikel zum Thema
Apple über­nimmt Spezia­lis­ten für Verschmel­zung von AR und VR
Francis Lido
Apple hat offenbar den Hersteller des Totem-Headsets (Bild) übernommen
Apples "next big thing"? Die mutmaßliche Übernahme von Vrvana könnte bedeuten, dass die Kalifornier ein Headset herausbringen werden.
iPhone X-Nach­fol­ger soll bessere Antenne für schnel­le­ren Mobil­funk erhal­ten
Guido Karsten
Im iPhone X-Nachfolger soll Apple ein besseres Antennensystem für einen höheren Datendurchsatz verbauen
Das iPhone X ist im Handel und schon gibt es Gerüchte zum Nachfolger: Der könnte 2018 mit verbesserten Antennen ausgestattet sein.
Galaxy S9: Schutz­hülle weist auf neues Design der Rück­seite hin
Francis Lido
So soll das Galaxy S9 inklusive Hülle aussehen
Ein geleaktes Renderbild soll Details zum Galaxy S9 verraten. Unter anderem darauf zu sehen: die Dualkamera und der Fingerabdrucksensor.