500 Millionen Stunden seit 2015: Adam Sandler bei Netflix sehr erfolgreich

"The Do-Over" ist seit 2016 exklusiv bei Netflix verfügbar
"The Do-Over" ist seit 2016 exklusiv bei Netflix verfügbar(© 2017 YouTube/Netflix US & Canada)

Adam Sandler wird zum Zugpferd für Netflix – zumindest für eine bestimmte Gruppe von Nutzern: Der Streaming-Anbieter hat im Zuge des Geschäftsberichts zum ersten Quartal 2017 eine Menge Zahlen veröffentlicht. Darunter ist auch die unglaubliche Anzahl von Stunden, die Nutzer mit Inhalten des "Waterboy"-Darstellers verbracht haben sollen.

Eine halbe Milliarde Stunden – so viel Zeit sollen Nutzer mit Filmen von Adam Sandler seit Dezember 2015 auf Netflix verbracht haben, berichtet The Verge. Zu diesem Zeitpunkt brachte der Streaming-Service exklusiv den Film "The Ridiculous Six" heraus – mit Sandler in der Hauptrolle. Der Film wurde auf der Webseite Rotten Tomatoes mit 0% bewertet, bei IMDb kommt er immerhin auf 4,8 von 10 Punkten. Der 2016 erschienene "The Do-Over" erhielt von den Zuschauern bei IMDb immerhin 5,7 Punkte, die Kritiken werden von Rotten Tomatoes mit einer Wertung von 5% zusammengefasst.

Fortsetzung folgt

Für Netflix hat es sich also offenbar gelohnt, einen Vertrag mit Adam Sandler über vier exklusive Filme abzuschließen. Der dritte Film, Sandy Wexler, ist soeben erschienen – und es bleibt fraglich, ob er qualitativ deutlich besser als die oben genannten Vorgänger ist. Der Streaming-Anbieter jedenfalls freut sich über die Partnerschaft und wünscht sich, dass sich seine "Mitglieder weiterhin riesig über seine Filme freuen": Der Deal mit dem Comedian wurde offenbar um weitere vier Filme ausgeweitet.

Erst kürzlich hat Netflix eine Neuerung für Nutzer angekündigt: In Zukunft könnt Ihr Filme und Serien nicht mehr mit Sternen bewerten, sondern nur noch mit einem Daumen nach unten oder nach oben. Dadurch soll der Algorithmus des Dienstes besser lernen und voraussagen können, welche Inhalte Euch vielleicht gefallen. Bei Fans von Adam Sandler ist diese Einschätzung vermutlich auch ohne Algorithmus möglich: weitere Filme mit dem Schauspieler und Drehbuchautor.

Weitere Artikel zum Thema
Netflix: Diese Filme und Serien erwar­ten euch im März
Michael Keller
Netflix zeigt im März 2018 unter anderem "The Avengers" von 2012
Netflix hat auch im März 2018 ein volles Programm – vor allem mit Marvel-Inhalten. Wir sagen euch, welche Filme und Serien zu sehen sind.
“Lost in Space”: Erster Trai­ler macht Lust auf Netflix’ Weltraum-Drama
Christoph Lübben
"Lost in Space" kommt bald auf Netflix
Verschollen im All: Familie Robinson wird sich in der Netflix-Serie "Lost in Space" unfreiwillig in Abenteuer stürzen. Es gibt einen ersten Teaser.
"Jessica Jones": Die Detek­ti­vin hat in Staf­fel 2 ein Aggres­si­ons­pro­blem
Michael Keller
Hier wirkt Jessica Jones ausnahmsweise relativ entspannt
Jessica Jones kehrt zurück: Auch in Staffel zwei der erfolgreichen Netflix-Serie muss sich die Protagonistin mit ihren Problemen auseinandersetzen.