7-Tage-Akku für Smartphones soll in zwei Jahren möglich sein

Her damit !9
Brennstoffzellen sind bislang so groß wie ein ganzes Smartphone – hier das auf dem MWC 2015 vorgestellte myFC Jaq
Brennstoffzellen sind bislang so groß wie ein ganzes Smartphone – hier das auf dem MWC 2015 vorgestellte myFC Jaq(© 2015 CURVED)

Kommt das erste Brennstoffzellen-Smartphone schon in zwei Jahren? Ein britischer Hersteller hält ein entsprechendes Gerät schon in dieser Zeit für machbar, berichtet Bloomberg. Ein nicht näher genanntes Unternehmen der Mobilbranche habe nämlich 7,6 Millionen Dollar für die Entwicklung einer solchen Technologie bereitgestellt.

Bei dem Brennstoffzellen-Hersteller handelt es sich um Intelligent Energy, der bereits mit Boeing an einem Brennstoffzellen-Flugzeug gearbeitet hat. Zusammen mit der Edelkarossenschmiede Lotus hat Intelligent Energy zudem ein Brennstoffzellen-Taxi für Londoner Straßen ersonnen, das allerdings noch keine konkrete Umsetzung erfahren zu haben scheint. Das soll bei dem Smartphone-Akku allerdings schon in zwei Jahren anders sein.

"Sauber und effizient"

Nach Aussagen von Intelligent Energy-CEO Henri Winand habe ein Smartphone-Hersteller nämlich Gelder in Höhe von 7,6 Millionen Dollar für die Entwicklung des ausdauernden Energiespeichers zur Verfügung gestellt. Welcher genau, lässt Winand dabei unerwähnt. Laut Bloomberg handle es sich aber um "ein aufstrebendes Unternehmen". Gut möglich also, dass Chinas Smartphone-Senkrechtstarter Xiaomi der anonyme Investor ist.

Sollte alles nach Plan verlaufen, sei bereits in zwei Jahren mit einer solchen Energie-Lösung zu rechnen. Wie diese konkret aussehen wird, bleibt vorerst aber ebenfalls offen. Dem Geschäftsführer Julian Hughes zufolge sei ein solches Gerät aber "sauber und effizient" und erlaube es Nutzern, wirklich mobil und unabhängig zu handeln. Auch andere Unternehmen besitzen bereits Pläne für einen Brennstoffzellen-Akku, der nicht per Anschluss ans Stromnetz, sondern mit Wasserstoff aufgeladen wird.

Ein Apple-Patent beschreibt etwa eine Technologie, mit der ein iPhone wochenlang laufen würde. Als externes Smartphone-Zubehör ist eine Brennstoffzelle bereits erhältlich: Das eZelleron Kraftwerk läuft mit Feuerzeuggas und liefert genug Energie für 80 normale Akkuladungen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Honor Magic: Hoher Preis für Mi Mix-Konkur­ren­ten erwar­tet
Christoph Groth
Das nächste Honor-Smartphone nach dem Honor 8 ist womöglich zum Premium-Preis erhältlich
Mit dem Mi Mix-Konkurrenten Honor Magic geht das Unternehmen wohl neue Wege: Voraussichtlich wird das Konzept-Smartphone teurer als bisherige Geräte.
Huawei P9 und Mate 8: Rollout des Nougat-Upda­tes beginnt schon jetzt
Nebem dem Huawei P9 soll auch das Mate 8 schon die Aktualisierung auf Android Nougat in China bekommen
Kommt Android Nougat doch noch 2016? Zumindest in China soll die Aktualisierung für das Huawei 9 und Mate 8 bereits ausrollen.
Samsung Galaxy S7 Edge: Black Pearl-Version offi­zi­ell ange­kün­digt
Michael Keller3
So sieht die Black Pearl-Version des Galaxy S7 Edge aus
Das Galaxy S7 Edge ist schon bald in einer neuen Variante verfügbar: Samsung hat die Farbe "Black Pearl" offiziell angekündigt.