AirPods 2 könnten noch im ersten Quartal 2019 erscheinen

Her damit6
Die originalen AirPods könnten scon im März 2019 nicht mehr das aktuellste Modell sein
Die originalen AirPods könnten scon im März 2019 nicht mehr das aktuellste Modell sein(© 2016 CURVED)

Wann die AirPods 2 auf den Markt kommen, ist bisher ein gut behütetes Geheimnis. Laut eines Berichts müssen wir uns aber gar nicht mehr so lange gedulden. Die Gerüchte zur zweiten Generation der kabellosen Apple-Kopfhörer sind teilweise jedoch zumindest fraglich.

Apple veröffentlicht die AirPods 2 offenbar am 29. März 2019, wie Applesfera behauptet. Die Seite beruft sich auf Quellen, die mit den Plänen des Herstellers vertraut sind. Der Bericht basiert anscheinend auf einem Screenshot aus einem Softwareprogramm, das sich unter anderem mit der Bestandsverwaltung von Apple-Produkten befasst. Demnach endet der (wirtschaftliche) Lebenszyklus der aktuellen AirPods am 28. März.

Wartezeit bis zum Herbst?

Die Information, dass die AirPods 2 noch im ersten Quartal 2019 erscheinen, hören wir nicht zum ersten Mal. Die griechische Webseite iPhonehellas nannte den 29. März ebenfalls schon als Datum. Demnach veröffentlicht Apple die Kopfhörer dann gemeinsam mit der Ladematte AirPower und neuen Tablets, darunter mutmaßlich das iPad mini 5.

Gerüchten zufolge soll Apple am 25. März bereits ein Event veranstalten, auf dem angeblich ein Netflix-Konkurrent vorgestellt wird. Hardware soll an jenem Tag aber überhaupt keine Rolle spielen. Dass Apple die AirPods 2 (sowie die Ladematte und iPads) nur wenige Tage später in die Läden bringt, ist daher zumindest etwas fraglich. Zudem berichtete der Leak-Experte Steve Hemmerstoffer Anfang Februar, dass die Kopfhörer erst im Herbst 2019 veröffentlicht werden. Schon in Kürze erfahren wir, was an den Gerüchten dran ist.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods (Pro): Mehr Einnah­men als Spotify, Twit­ter und Snap­chat zusam­men
Francis Lido
Gefällt mir17Die AirPods (Pro) beherrschen den Markt für kabellose In-Ears
Apple nimmt allein mit den AirPods (Pro) mehr ein als Spotify, Twitter und Snapchat zusammen. Wie nah sind die In-Ears an Netflix und Tesla dran?
AirPods (Pro): Ab sofort bringt Apple euer Lade­case zum Grin­sen
Christoph Lübben
Kauft ihr AirPods bei Apple, könnt ihr das Case gravieren lassen. Hier bietet der Hersteller nun mehr Möglichkeiten
AirPods (Pro) mit coolem Emoji verzieren: Apple bietet euch nun weitere Möglichkeiten für die kostenlose Ladehülle-Gravur an. Mit einer Einschränkung.
AirPods verlo­ren: Dieser Popstar hat bereits sein 34. Paar
Francis Lido
Kabellose In-Ears wie die AirPods gehen schnell mal verloren
Das muss ein Rekord sein: Ein Teenie-Schwarm hat bereits 33 Paar AirPods verloren – und erntet eine Menge Spott dafür.