Apple soll Event für März planen: Kommt ein neuer Netflix-Konkurrent?

Noch ist geheim, was Tim Cook und Co. Ende März 2019 vorstellen
Noch ist geheim, was Tim Cook und Co. Ende März 2019 vorstellen(© 2017 Apple)

Apple hat für seine erste große Ankündigung des Jahres 2019 anscheinend einen Termin festgemacht. Die Spannung steigt. Denn es gibt eine ganze Reihe möglicher Neuheiten, die das Unternehmen im März im Steve Jobs Theatre zeigen könnte.

Für den 25. März wird Apple angeblich zu einem Event auf dem Apple Campus einladen, an dem das Unternehmen neue Dienste präsentieren wird, berichtet Buzzfeed. Apple-CEO Tim Cook bestätigte bereits Anfang Januar 2019, dass sein Unternehmen gleich mehrere neue Dienste ankündigen will. Ein heißes Eisen soll ein eigener Streaming-Service für Filme und Serien sein.

"Netflix für Nachrichten", aber keine Hardware?

Die Quellen des Portals wollten sich allerdings nicht konkret dazu äußern, ob Apple im März tatsächlich eine eigene Streaming-Plattform vorstellt. Dies würde sich aber mit einem älteren Gerücht decken: Apple habe unter anderem Filmstudios mitgeteilt, dass sie sich auf einen Start im April vorbereiten sollen.

Als wahrscheinlich gilt, dass Apple im März einen eigenen Abo-Service für News vorstellt – ein Netflix für Nachrichten sozusagen. Gegen eine monatliche Pauschale von zehn Dollar können Nutzer angeblich unbegrenzt in einer Vielzahl von Magazinen und Zeitungen stöbern, darunter The New Yorker und Vanity Fair.

Es gibt zudem die Hoffnung, dass Apple auch die AirPods 2 und das iPad Mini 5 präsentieren könnte. Dem widerspricht BuzzFeed allerdings: Ein Auftritt neuer Hardware sei sehr unwahrscheinlich, da Apple den Fokus Ende März vollkommen auf seine neuen Abo-Dienste richte.


Weitere Artikel zum Thema
Exper­ten: Xiaomi Mi9 macht bessere Fotos als iPhone Xs Max
Christoph Lübben
Die drei Kameralinsen des Xiaomi Mi9 machen offenbar gute Fotos und Videos
Das Xiaomi Mi9 hat offenbar eine sehr gute Kamera für Fotos und Videos: Selbst das iPhone Xs Max soll unterlegen sein.
WhatsApp für iOS: Schutz durch Face ID und Touch ID teil­weise umgeh­bar
Christoph Lübben
WhatsApp könnt ihr mit Face ID und Touch ID auf dem iPhone sichern – offenbar aber nur teilweise
WhatsApp hat eine Sicherheitslücke: Über einen Trick könnt ihr im Messenger die Abfrage von Face ID oder Touch ID wohl umgehen.
Apple Watch: Luxus-Vari­ante bekommt neue Watch­fa­ces
Lars Wertgen
Apple bietet neben seiner Standard-Smartwatch traditionell auch Luxus-Varianten wie die Apple Watch Hermès an
Auf der Apple Watch Hermès könnt ihr künftig aus noch mehr Watchfaces auswählen. In der Beta von watchOS 5.2 sind neue Zifferblätter aufgetaucht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.