Amazon bietet Prime Video in Zukunft auch als separates Abonnement an

Der Video-Streamingdienst von Amazon lässt sich auch auf Tablets und Smartphones nutzen
Der Video-Streamingdienst von Amazon lässt sich auch auf Tablets und Smartphones nutzen(© 2014 CURVED)

Amazon will offenbar besser mit Streaminganbietern wie Netflix konkurrieren können und bietet seinen Streamingdienst Amazon Prime Video nun auch abseits der Prime-Mitgliedschaft an, wie Mashable berichtet. Für einen monatlichen Betrag von 7,99 Euro können auch deutsche Kunden auf das Videoangebot zugreifen. Doch im Vergleich zur jährlichen Zahlung müsst Ihr auf viele Vorteile verzichten.

Während Amazon-Kunden mit voller Prime-Mitgliedschaft für 49 Euro Jahresgebühr außer Prime Video auch Prime Music und kostenlosen Versand sowie weitere Vorteile erhalten, steht bei der monatlichen Abbuchung nur der Videodienst zur Verfügung. Auf einen Monat herunter gerechnet, zahlen Prime-Mitglieder außerdem gerade mal 4,08 Euro: Da erscheinen 7,99 Euro hierzulande recht teuer. In den USA ergibt das Video-Einzelabo allerdings mehr Sinn.

US-Nutzer zahlen mehr für Prime

In den Vereinigten Staaten schlägt die Prime-Mitgliedschaft mit 99 Dollar zu Buche – was einem Monatsbeitrag von 8,25 Dollar entspricht – deutlich teurer als hierzulande. Dort verlangt Amazon für den Videodienst einzeln 8,99 Dollar, was nur unwesentlich über dem Betrag bei jährlicher Zahlung für das Prime-Abo liegt.

Außerdem können US-Kunden inzwischen auch die volle Prime-Mitgliedschaft für monatlich 10,99 Dollar erhalten. Dieses Angebot gibt es für deutsche Kunden bislang noch nicht. Wegen der hohen Preisunterschiede zwischen Prime-Abo und monatlicher Abbuchung für den Videodienst von Amazon erscheint das einzelne Streaming-Angebot zumindest hierzulande nicht besonders attraktiv. Aber vielleicht spaltet Amazon seine Dienste noch weiter auf – oder hebt die Preise für die Prime-Mitgliedschaft womöglich sogar auf US-Niveau an.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book könnte Echo-Show-Konkur­ren­ten noch im Septem­ber vorstel­len
Francis Lido
Stellt Mark Zuckerberg bald Portal vor?
In Kürze soll es interessante Neuigkeiten von Facebook geben: Die Enthüllung von "Portal" steht wohl unmittelbar bevor.
Amazon Echo: Versand­händ­ler stellt zahl­rei­che neue Geräte vor
Michael Keller2
Amazon Echo Show (2018) hat ein größeres Display als der Vorgänger – und versteht euch besser
Amazon hat auf einem überraschenden Event neue Geräte vorgestellt: darunter neue Echo-Lautsprecher und eine Mikrowelle mit Alexa.
"Alexa, eine Pizza bitte": Domino's ermög­licht Bestel­lung per Sprach­be­fehl
Lars Wertgen
Falls ihr mal keine Lust zum Kochen habt: Einfach Alexa fragen
Bei der Restaurantkette Domino's könnt ihr Pizza und Pasta jetzt auch per Sprachbefehl ordern – sprecht einfach Alexa an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.