Amazon Echo: Nun könnt ihr Spotify auch im Multiroom-Modus hören

Ihr könnt mit Amazon Echo und Multiroom-Lautsprechern nun Spotify in verschiedenen Räumen gleichzeitig hören
Ihr könnt mit Amazon Echo und Multiroom-Lautsprechern nun Spotify in verschiedenen Räumen gleichzeitig hören(© 2016 CURVED)

Für Besitzer eines Amazon Echo gibt es nun eine praktische Neuerung. Ab sofort unterstützt der Multiroom-Modus die Nutzung von Spotify. Allerdings könnte es noch etwas dauern, bis das auch mit smarten Alexa-Lautsprechern funktioniert, die nicht von Amazon selbst stammen.

Schon im August 2017 hatte das Unternehmen verkündet, dass der entsprechende Support nachgereicht wird. Bislang hat Amazon aber keinen Termin genannt, ab wann Spotify die Multiroom-Funktion der Echo-Geräte tatsächlich unterstützt. Laut offizieller Pressemitteilung ist es nun so weit. Somit könnt ihr etwa auch Musik via Spotify synchron auf mehreren Speakern wiedergeben oder gezielt auf anderen verbundenen Echo-Lautsprechern abspielen.

Noch nicht für andere Lautsprecher mit Alexa?

Neben Spotify ist Multiroom mit dem Streaming-Dienst SiriusXM nun ebenso möglich, den es aber bisher nur in den USA gibt. Zuvor konntet ihr auf dem Amazon Echo Musik nur über Amazon Music TuneIn, iHeartRadio und Pandora synchron wiedergeben. Wenn ihr die Multiroom-Funktion noch nicht auf eurem Amazon Echo eingerichtet habt, hilft euch womöglich unser Ratgeber zum Thema weiter.

Allerdings bleibt unklar, ob das Feature auch für andere smarte Speaker mit Alexa in absehbarer Zeit kommt. Hier ist die Musik-Plattform nämlich zum Teil ganz und gar nicht im vollen Umfang nutzbar: Auf vielen Drittherstellergeräten könnt ihr bei Spotify nur einige grundlegende Befehle wie "nächster Song", "Pause" und "vorheriger Song" benutzen. Die Ausnahme ist hier etwa der Sonos One, der seit einem Update Ende November 2017 beispielsweise gezielt via Sprachkommando gewünschte Songs über den Streaming-Dienst abspielen kann.

Weitere Artikel zum Thema
"Die drei Frage­zei­chen": Amazon veröf­fent­licht neuen Alexa-Skill
Christoph Lübben
Für Amazon Echo gibt es nun einen "Die drei Fragezeichen"-Skill
"Die drei Fragezeichen" gehen mit euch auf Ermittlungen: Für Amazon Alexa gibt es nun einen Skill, der euch ein interaktives Hörspiel liefert.
Selte­ner Zufall: Amazon Echo zeich­net Gespräch auf und verschickt es
Christoph Lübben3
Eine Verkettung von unwahrscheinlichen Ereignissen soll Grund für den Zwischenfall sein
Da ist wohl etwas schief gelaufen: Ein Amazon Echo hat offenbar ein Gespräch aufgezeichnet und an eine Person versendet.
Google Home erst­mals erfolg­rei­cher als Amazon Echo
Lars Wertgen5
Google ist mit seinen Home-Lautsprechern die neue Nummer eins.
Smarte Lautsprecher liegen im Trend: Der Absatz steigt weltweit um 210 Prozent und Google Home macht Amazon Echo ernsthaft Konkurrenz.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.