Analyst: iPhone 7 setzt auf LCD statt auf OLED

Peinlich !12
Das iPhone muss sich wohl vorerst noch mit LCDs begnügen
Das iPhone muss sich wohl vorerst noch mit LCDs begnügen(© 2015 CURVED)

Altbewährte Technik für das iPhone 7: Wie Apple Insider berichtet, gehen die Analysten von J.P. Morgan davon aus, dass sich die kommende iPhone-Generation nach wie vor mit LCD-Technologie begnügen muss.

Mit der nahenden Apple Watch bringt Apple demnächst sein erstes Gerät auf den Markt, das über ein OLED-Display verfügt. Nicht wenige spekulierten im Zuge dessen auch über den Einsatz dieser Technik in der nächsten iPhone-Generation. Doch aktuelle Hinweise lassen darauf schließen, dass nicht nur das iPhone 6s, sondern auch noch das iPhone 7 die altbewährten LTPS LCDs einsetzen wird. Das erläutert J.P. Morgan-Analyst Narci Chang in einer Notiz an die Investoren.

iPhone 7 ist noch nicht bereit für OLED

Demnach sei Apple eine neue Kooperation mit Japan Display eingegangen, die den Bau einer Display-Fabrik beinhaltet. Für 1,4 Milliarden Dollar soll eine Produktionsstätte entstehen, die in der Lage ist, 100 Millionen 5 Zoll große LTPS LCDs herzustellen. Japan Display hat den Bau der Fabrik, an dem sich Apple finanziell beteiligt, bereits vor einiger Zeit bestätigt.

Darüber hinaus gibt es einen weiteren Hinweis auf die mittelfristige Weiterführung der LCD-Technologie für kommende iPhone-Modelle. Denn auch Apple-Partner Foxconn kündigte eine Investition in die LCD-Produktion in Höhe von 2,6 Milliarden Dollar an. Deshalb ist es wohl ziemlich unwahrscheinlich, dass Apple in naher Zukunft der LCD-Technologie den Rücken kehren wird. Bis zum voraussichtlichen Release des iPhone 7 im September 2016 kann allerdings noch eine Menge passieren.


Weitere Artikel zum Thema
Das Galaxy S8 könnte zum Release auch in Blau erschei­nen
6
Auf dem Bild ist das Gehäuse des Galaxy S8 an den Seiten in Blau gefärbt
Offenbar erscheint das Galaxy S8 auch in Blue Coral: Ein neuer Leak zeigt das Gerät in einem weiteren Farbton, der womöglich zum Verkaufsstart kommt.
Auch Hugo Boss und Tommy Hilfi­ger stei­gen ins Smart­watch-Geschäft ein
Die Hugo Boss Touch besitzt ein Edelstahlgehäuse in Carbonschwarz
Die Designer-Wearables kommen: In diesem Jahr erscheinen auch Smartwatch-Modelle unter den Markennamen Hugo Boss und Tommy Hilfiger.
So häufig werden Apples iPhone 2G, 3G und 3GS immer noch genutzt
Guido Karsten
Auch das iPhone 3GS ist immer noch nicht ausgestorben
Das erste iPhone wurde 2007 angekündigt und es ist noch immer nicht tot. Eine Statistik verrät nun, wo alte Apple-Geräte immer noch genutzt werden.