Analyst meint: Die iWatch gibt es gar nicht

Unfassbar !36
Wie die iWatch aussehen soll, ist völlig unklar – offenbar genauso wie das Datum der Veröffentlichung
Wie die iWatch aussehen soll, ist völlig unklar – offenbar genauso wie das Datum der Veröffentlichung(© 2014 Youtube/FuseChicken)

Keine iWatch im Jahr 2014: Mit dieser Aussage hat ein Analyst sich gegen die zahllosen Gerüchte und Leaks gewandt, die im Internet zu Apples vermeintlichem Smartwatch-Projekt kursieren. Die iWatch sei weit davon entfernt, Apples Ansprüchen gerecht zu werden.

Mike Oertli zufolge könnte es irgendwann zwar eine iWatch geben – aber nicht mehr in diesem Jahr, schreibt der Analyst auf seinem Blog. Sein Hauptargument gegen eine baldige Veröffentlichung klingt durchaus schlüssig: Laut Apples Firmenphilosophie sollen neue Produkte den Nutzern neue Erfahrungen und Erlebnisse ermöglichen. Bei dem derzeitigen Stand der Technologie sei dies aber nicht in einem Maße möglich, das Apple gerecht würde.

"There is no iWatch"

Damit hat Oertli ein grundlegendes Problem der bisherigen Wearable-Angebote zusammengefasst: Die Smartwatches auf dem Markt sind alle recht klobig und nicht in der Lage, ein umfassendes Funktionsangebot und ein ansprechendes Äußeres in sich zu vereinen. Es gebe im Moment keine Technologie, die eine Smartwatch realisieren könne, die Apples hohen Ansprüchen gerecht würde – zumindest zu einem Preis, mit dem das Unternehmen auf einem bisher unerschlossenen Markt konkurrieren könne.

Der Analyst liefert zwar gute Argumente gegen die iWatch – da er mit seiner Meinung aber diversen Leaks und Gerüchten von namhaften Analysten widerspricht, bleibt fraglich, ob er recht behalten wird. Die nahe Zukunft wird sicherlich Enthüllungen bringen, die mehr Gewissheit zum Stand von Apples iWatch bringen.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Künf­tige Modelle könn­ten rundes Display erhal­ten
Lars Wertgen
Bisher setzten die Kalifornier bei der Apple Watch auf Ecken und Kanten
Weicht Apple bei seiner Smartwatch von seiner bisherigen Linie ab und verpasst einer künftigen Apple Watch ein rundes Design?
Lebens­ret­ter Apple Watch: So soll euch die Uhr vor Herz­pro­ble­men bewah­ren
Francis Lido
Teilnehmer der Studie benötigen ein iPhone und eine Apple Watch
Apple such verstärkt nach Teilnehmer für eine Studie. Diese soll Einsatzmöglichkeiten für die Apple Watch in der medizinischen Vorsorge aufzeigen.
Mit Hilfe der Apple Watch: Dieser smarte Fahr­rad­helm blinkt
Guido Karsten
Lumos Fahrradhelm
Der smarte Lumos-Fahrradhelm wurde bereits 2015 angekündigt. Nun ist der zur Apple Watch kompatible Kopfschutz auch im Apple Store erhältlich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.