Android-Gründer Andy Rubin soll an iPhone-Pixel-Killer arbeiten

Her damit !44
Wie das Mi Mix soll das Smartphone von Andy Rubin ein randloses Display besitzen
Wie das Mi Mix soll das Smartphone von Andy Rubin ein randloses Display besitzen(© 2016 CURVED)

Sehen wir bald ein von Andy Rubin entwickeltes Smartphone? Der Android-Vater hat ein neues Unternehmen gegründet, das unter anderem mit dieser Aufgabe betraut sein soll. "Essential Products Inc." wolle aber weitaus mehr liefern als nur ein mobiles Gerät, wie Bloomberg berichtet.

Demnach soll das erste Smartphone von Andy Rubin und "Essential" Basis einer neuen Plattform sein, die mobile und Smart-Home-Geräte miteinander verknüpfen kann. Von dem Smartphone soll bereits ein Prototyp existieren: Einer anonymen Quelle zufolge besitzt es ein Display, das ganz ohne Ränder auskommt – vergleichbar mit Xiaomis Mi Mix. Der Bildschirm soll größer ausfallen als beim iPhone 7 Plus mit 5,5 Zoll; das Gerät sei aber insgesamt kleiner. Rubins Team würde zudem mit einer Art 3D Touch experimentieren, wodurch das Display verschieden starken Druck erkennen könne.

Ganz oben angreifen

Das erste Essential-Smartphone soll einen Rahmen aus Metall und eine Rückseite aus Keramik erhalten. Vor allem Letzteres sei schwierig herzustellen, wie derzeit auch die nur langsam voranschreitende Produktion des Xiaomi Mi Mix beweist. Das Gerät von Rubin soll zudem einen proprietären Anschluss erhalten, über den Nutzer den Akku aufladen und den Funktionsumfang erweitern können. Zu diesem Zweck soll es zusätzliche Module geben, ähnlich wie bei Lenovos Moto Z-Reihe. An einem 360-Grad-Kamera-Modul werde bereits gearbeitet. Die Ausstattung sei allerdings noch nicht final.

Unklar sei derzeit noch, ob das Smartphone Android als Betriebssystem nutzt; oder eine Software, die auf Android basiert. Rubin befinde sich bereits in Gesprächen mit dem Apple-Zulieferer Foxconn, der das Smartphone produzieren könnte. Andy Rubin soll mit dem Essential-Gerät den High-End-Markt angreifen wollen, vor allem das Google Pixel und das iPhone 7. Zum Release Mitte 2017 sei der Einführungspreis von knapp 650 Dollar geplant.

Ende 2014 hat Andy Rubin Google verlassen – angeblich mit dem neuen Ziel, Start-up-Unternehmen im Roboter-Bereich zu unterstützen. Ende 2016 gab es erste Gerüchte, dass der Android-Gründer ein eigenes Smartphone herausbringen will. Diese Pläne scheint der Visionär nun tatsächlich als CEO von Essential in die Tat umzusetzen. Das Team setzt sich angeblich vor allem aus ehemaligen Google- und Apple-Mitarbeitern zusammen und soll insgesamt 40 Personen umfassen. Sollte an den Gerüchten etwas dran sein, wird es sicherlich in naher Zukunft weitere Informationen zu dem Gerät geben.


Weitere Artikel zum Thema
Made in Germany: Deut­sche Serien auf dem Vormarsch
Markus Fiedler2
"Babylon Berlin" überzeugte Publikum und Kritiker.
Viele Jahre lang gab es wenig Gründe, eine Serie einzuschalten, wenn sie aus Deutschland kam. Doch 2017 scheint der Wendepunkt zu sein.
Galaxy A8: Das ist der bisher beste Blick auf Samsungs neue Mittel­klasse
Christoph Lübben3
Ein verfrüht veröffentlichtes Video zeigt das Galaxy A8 und das A8 Plus im Detail – vermutlich ist es kein Fake
Galaxy A8 und A8 Plus in 4K-Auflösung: Offenbar ist ein Hands-On-Video verfrüht ins Netz gelangt, in dem Samsungs neue Mittelklasse zu sehen ist.
Galaxy S9 Plus macht womög­lich bessere Fotos als das S9
Christoph Lübben
Schon das Galaxy Note 8 hatte eine Dualkamera.
Das Galaxy S9 Plus könnte bessere Fotos als das kleinere Modell machen: Angeblich erhält es von Samsung eine Dualkamera auf der Rückseite.