Android-Gründer teasert randloses Smartphone seiner neuen Firma an

Das erste Smartphone von Essential soll offenbar auch über dem Display nur einen schmalen Rand besitzen
Das erste Smartphone von Essential soll offenbar auch über dem Display nur einen schmalen Rand besitzen(© 2017 Twitter/Andy Rubin)

Im Januar 2017 berichteten wir über den Android-Vater Andy Rubin, der mit seiner neuen Firma "Essential" nicht nur ein neues Smartphone, sondern zudem eine gemeinsame Plattform für Smartphones und Smart-Home-Hardware entwickelt. Nun sieht es so aus, als würde sich zumindest der Release des Smartphones nähern. Ein Teaser-Bild bei Twitter zeigt bereits einen kleinen Teil des spannenden Produktes.

Rubin kommentierte seinen Tweet übersetzt mit den Worten "Ich freue mich wirklich darüber, wie das hier Form annimmt. Ich bin gespannt darauf, es mehr Leuten in die Hand zu geben...". Auf dem Bild ist eine Hand zu sehen, die offenbar das Smartphone hält, an dem der Android-Gründer und Essential gerade arbeiten. Auffällig ist daran in erster Linie der dünne Rand, der nicht nur die Seiten, sondern auch die obere Kante des Displays umgibt.

Release in wenigen Monaten?

Ähnlich wie beim neuen Samsung Galaxy S8 sind auch die Bildschirmecken des Essential-Smartphones abgerundet worden. An den Seiten des Gerätes sind außerdem schwach einige Hardware-Tasten zu erkennen. Die Anzeige-Elemente für Uhrzeit, Akkustand und Mobilfunkverbindung erinnern an Android, lassen aber keine Schlüsse auf neue Features zu.

Auch wenn es mit dem Sharp Aquos Crystal oder dem Xiaomi Mi Mix bereits Android-Geräte gab, die einen ähnlich auffälligen Bildschirm besaßen, darf man gespannt sein, was sich Rubin und sein Team noch für das erste Essential-Smartphone überlegt haben. Gerade die Software könnte sich deutlich von anderen Geräten unterscheiden. Der Teaser lässt zumindest darauf hoffen, dass Rubin den angepeilten Release zur Mitte des Jahres 2017 einhalten kann.


Weitere Artikel zum Thema
Honor View 20 im Test: Das Smart­phone mit dem Display-Loch im Hands-on
Arne Schätzle
Das Honor View 20 bietet viel Display.
Das Honor View 20 ist eines der ersten Smartphones mit Display-Loch. Dass es falsch wäre, das Gerät nur darauf zu reduzieren, zeigt unser Hands-on.
Honor View 20: So viel kostet das Smart­phone mit Loch im Display
Christoph Lübben
Das Honor View 20 hat ein Loch im Display
Das Honor View 20 kommt nach Deutschland: Nun ist bekannt, wie hoch der Preis des Top-Modells ausfällt. Ähnlich viel kostet auch das OnePlus 6T.
Sony Xperia XZ4 soll Konkur­renz um "Längen" schla­gen
Christoph Lübben
Das Xperia XZ3 (Foto) soll einen Nachfolger mit einem für Handys ungewöhnlichem Displayformat erhalten
Wird das Xperia XZ4 ein Kino-Handy? Bildern zufolge setzt Sony auf ein Display-Seitenverhältnis, das eine Einhand-Bedienung schwierig machen dürfte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.