Android M soll Fingerabdrucksensoren nativ unterstützen

Her damit !9
Nutzer, die auf Android M warten, dürfte die Google I/O 2015 brennend interessieren
Nutzer, die auf Android M warten, dürfte die Google I/O 2015 brennend interessieren(© 2014 CC: Flickr/Iberian Proteus)

Neues Feature soll mit Android M eingeführt werden: Google plant anscheinend, die nächste Version seines Betriebssystems für mobile Geräte mit einer besonderen Funktion auszustatten. So sollt Ihr Euch in Apps, die den Fingerabdrucksensor unterstützen, ohne Passwort einloggen können.

Das Feature soll laut BuzzFeed auf einer speziellen Keynote im Rahmen der Google I/O angekündigt werden, die Ende Mai 2015 in San Francisco stattfindet. Google selbst wollte anscheinend nicht öffentlich zu dem Gerücht Stellung beziehen. Bereits zuvor war vermutet worden, dass Google Android M bereits am 28. Mai präsentieren wird, dem ersten Tag der Veranstaltung.

App-Berechtigungen individuell einstellen

Google habe ursprünglich geplant, das Nexus 6 mit einem Fingerabdrucksensor auf der Rückseite auszustatten – aber die Pläne kurz vor dem Release des Smartphones wieder verworfen, berichtet 9to5Google. Der Suchmaschinenriese arbeite seit geraumer Zeit an dem Feature – und es ergibt Sinn, dass dieser mit der nächsten Android-Version auch breite Unterstützung erhält.

Android M soll eine Reihe an neuen Funktionen mit sich bringen; dazu gehört zum Beispiel die Möglichkeit, Berechtigungen für Apps manuell festzulegen. Angeblich wird Euch automatisch eine Liste mit Berechtigungen angezeigt, wenn Ihr eine Anwendung installieren wollt. Weitere Änderungen, die Euch mit der neuen Version des Betriebssystems erwarten, haben wir für Euch in einer Übersicht zu Android M zusammengestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Android Wear 2.8: Update bringt dunklen Hinter­grund mit
Christoph Lübben
Von dem Update auf Android Wear 2.8 profitiert auch die Huawei Watch 2
Android Wear 2.8 ist das schwarze Update: Google spendiert Smartwatches einen dunklen Hintergrund, der auch die Akkulaufzeit beeinflussen könnte.
Huawei P smart vorge­stellt: viel Smart­phone für unter 300 Euro
Francis Lido5
Her damit !7Das Huawei P smart richtet sich insbesondere an junge Nutzer
Huawei hat ein neues Smartphone vorgestellt: Das Huawei P smart bietet respektable Technik zu einem vergleichsweise niedrigen Preis.
Sechs smarte Laut­spre­cher mit Alexa oder Google Assi­stant im Vergleich
Jan Johannsen2
Die UE Blast und Megablast haben Amazon Alexa an Bord.
Ob Alexa oder Google Assistant: Immer mehr Hersteller statten ihre Lautsprecher mit Künstlicher Intelligenz aus. Wir haben sechs Modelle verglichen.