Android N: Fenstergrößen lassen sich künftig offenbar anpassen

Android N bietet als neues Feature einen Split-Screen-Modus
Android N bietet als neues Feature einen Split-Screen-Modus(© 2016 CURVED)

In Android N steckt vielleicht noch mehr als bislang gedacht: Das System ist bislang in einer Preview-Version erhältlich, die auf Geräten wie dem Nexus 6P oder dem Nexus 5X installiert werden kann. Zu den neuen Features zählt unter anderem auch der Split-Screen-Modus, in dem mehrere Apps nebeneinander auf dem Display angezeigt werden können. Android N enthält aber offenbar bereits Hinweise auf eine weit flexiblere Möglichkeit der Bildschirmflächennutzung.

In der Preview-Version Android N steckt im Code der grafischen Benutzeroberfläche bereits ein Funktionseintrag, der die Bezeichnung "freeform windows" trägt, wie Ars Technica herausgefunden hat. Dies könnte darauf hindeuten, dass Android N eine Fensteroberfläche mitbringt, wie sie bei Desktop-System wie Windows oder OS X verwendet wird. Weitere gefundene Funktionseinträge wie "close" und "resize" zum Schließen oder Verändern der Größe eines Fensters erhärten den Verdacht.

Fensteroberfläche unter Android N noch nicht verfügbar

Gerade auf Tablets mit größerem Bildschirm wie dem Google Pixel C könnte eine justierbare Fenster-Oberfläche sehr praktisch sein, wie sie vom aktuellen Android 6.0 Marshmallow noch nicht geboten wird. So wäre es möglich, wahlweise beliebig App-Fenster zu öffnen und Daten per Drag & Drop auszutauschen, was schon im Split-Screen-Modus unterstützt wird, wie kürzlich bekannt wurde.

Allerdings gibt es bislang noch keine Möglichkeit, die die Split-Screen-Fenstergrößen in der Preview-Version von Android N anzupassen. Aber vielleicht lässt sich dieses neue Feature ja schon in der nächsten Vorabversion freischalten. Eine Übersicht über die wichtigsten neuen Funktionen von Android N haben wir Euch in einer Übersicht zusammengestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Google stellt neue Such­funk­tion vor
Lars Wertgen
Die neue Google-Suche soll dynamischer sein
Aktivitätskärtchen, Sammlungen und Registerkarten: Google hat an seiner Suchfunktion geschraubt und mehrere neue Funktionen vorgestellt.
Toyota bringt Android Auto in seine Fahr­zeuge
Lars Wertgen
Android Auto kann ein hilfreicher Beifahrer sein
Toyota öffnet sich anscheinend für Android Auto: Die Infotainment-Technologie soll künftig Teil der Fahrzeugflotte werden.
So sollen das Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Vergleich ausse­hen
Christoph Lübben2
Her damit !6Im Oktober erscheint der Nachfolger des Google Pixel 2 XL (Bild)
In Kürze erfolgt die Präsentation von Google Pixel 3 und Pixel 3 XL. Ein Bild zeigt die beiden Smartphones wohl nebeneinander.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.