Android N: Kein "nahtloses Update" für Nexus 6P und Co.

Peinlich !18
Nexus 5X und Nexus 6P werden das Feature von Android N nicht unterstützen
Nexus 5X und Nexus 6P werden das Feature von Android N nicht unterstützen(© 2015 CURVED)

Tolles Feature – aber nicht für die derzeitige Nexus-Generation: Android N soll eine Funktion beinhalten, die sogenannte "nahtlose Updates" ermöglicht. Auf diese Weise könnten Aktualisierungen schneller und einfacher auf die Geräte gelangen. Doch offenbar gilt das nicht für Googles eigene Smartphones.

Demnach wird das Feature von Android N nicht für aktuelle Geräte wie das Nexus 6P oder das Nexus 5X zur Verfügung stehen, berichtet Android Police. Dafür wäre es nötig, die gesamten Smartphones neu zu partitionieren. Besitzer der Nexus-Geräte müssten dafür das Smartphone mit einem Computer verbinden und einen umständlichen Prozess durchführen – also das Gegenteil von dem erleben, was die Update-Funktion bieten soll. Es sieht also so aus, als würden nur neue Geräte von dem Feature profitieren, auf denen der Nachfolger von Android Marshmallow ab Werk vorinstalliert ist.

Sicherheits-Updates direkt erhalten

Die "nahtlosen Updates" unter Android N sollen Aktualisierungen direkter auf die kompatiblen Smartphones und Tablets bringen: Dafür existieren auf dem Gerät zwei Partitionierungen des Betriebssystems – während die eine im Vordergrund läuft und alle Aufgaben erledigt, kann die im Hintergrund ein Update aufspielen, ohne dass dies die anderen Prozesse behindert. Der Vorteil liegt auf der Hand: Nutzer müssen ihre aktuellen Tätigkeiten auf dem Gerät nicht unterbrechen, um beispielsweise wichtige Sicherheitsaktualisierungen zu installieren.

Google habe das Feature für Android N von seinem Chrome OS übernommen, wo bereits zwei Partitionierungen des Systems auf den Geräten existieren. Auch wenn es für Besitzer aktueller Nexus-Geräte enttäuschend sein mag, dass sie die Funktion nicht erhalten werden – aus Sicht von Google sei es nur logisch, nicht das Risiko einzugehen, dass Nutzer ihre teuren Smartphones bei dem Versuch beschädigen, die Anpassung selbst vorzunehmen. Android N wird Google zufolge im "späten Sommer 2016" erscheinen; das Samsung Galaxy Note 6 könnte eines der ersten Vorzeigemodelle werden, auf denen das OS vorinstalliert ist.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp soll unter Android O bei Video­an­ru­fen Bild im Bild unter­stüt­zen
Michael Keller
Mit Android O soll der Funktionsumfang von WhatsApp erweitert werden
WhatsApp könnte schon bald ein praktisches Feature bieten: Mit Android O soll der Messenger bei Videoanrufen ein Bild im Bild anzeigen.
iPhone 8 könnte neuen Fotos zufolge Touch ID hinten mitbrin­gen
Michael Keller2
Die Öffnung in der Schale des iPhone 8 könnte für die Touch ID gedacht sein
Verbaut Apple die Touch ID beim iPhone 8 doch auf der Rückseite? Angebliche Fotos von der Schale deuten auf diese Position hin.
Google Play Protect: So will Google Eure Smart­pho­nes vor Malware bewah­ren
Google Play Protect scannt Eure Apps auf Malware (links) und warnt in Chrome vor unsicheren Webseiten (rechts)
Google schützt Euch noch besser vor Viren und Malware: Play Protect scannt Euer Smartphone nach Schadsoftware. Der Rollout ist nun gestartet.