Android N: Update soll Galaxy S6 und Galaxy S7 noch 2016 erreichen

Her damit !246
Galaxy S7 und S7 Edge sollen Android N noch im Jahr 2016 erhalten
Galaxy S7 und S7 Edge sollen Android N noch im Jahr 2016 erhalten(© 2016 CURVED)

Verbessert Samsung mit Android N seine Update-Politik? Gerüchten zufolge will das Unternehmen aus Südkorea seine Top-Geräte möglichst bald nach dem Release mit der neuen Android-Version ausstatten – Smartphones wie das Galaxy S7 könnten die Aktualisierung noch im Jahr 2016 erhalten.

Viele Menschen hätten sich gefreut, als Google in diesem Jahr Android N vergleichsweise früh vorgestellt hat – für Besitzer eines Samsung-Smartphones sei es hingegen laut SamMobile wie ein Schlag ins Gesicht gewesen, da viele Nutzer immer noch auf das Marshmallow-Update warteten. Das soll mit der nächsten Aktualisierung besser werden: Die Top-Geräte könnten die neue Android-Version noch 2016 zur Verfügung gestellt bekommen.

Release im vierten Quartal möglich

Ein Insider habe verraten, dass Samsung seine Vorzeigemodelle noch im vierten Quartal 2016 mit dem Update auf Android N ausstatten möchte. Dazu zählen die Top-Smartphones des letzten Jahres, also zum Beispiel das Galaxy S6, das Galaxy S6 Edge und das Galaxy S6 Edge Plus. Auch die aktuellen High-End-Smartphones Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge sollen zeitnah mit dem Update bedacht werden. Das Galaxy Tab S2 soll die Aktualisierung dann im Jahr 2017 erhalten.

Dies bedeutet allerdings nicht, dass Android N dann auch tatsächlich auf allen Einheiten von Galaxy S7 und Co. zur Verfügung stehen wird. Das Galaxy S6 ist dafür ein gutes Beispiel: Im Dezember 2015 hatte das Unternehmen den Beta-Test für Android Marshmallow gestartet; der Rollout fand dann im Januar 2016 statt, allerdings zunächst nur in Südkorea. In Deutschland steht das Update für Geräte ohne Branding erst seit Mitte März zur Verfügung.

Fraglich ist in diesem Zusammenhang auch, ob das lang erwartete Galaxy Note 6 direkt mit Android N ausgeliefert wird. Den Quellen von SamMobile zufolge befinde sich die Software für das Phablet mit S Pen in einer frühen Entwicklungsphase – gut möglich also, dass es zunächst noch mit Android Marshmallow auf den Markt gebracht wird.

Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten2
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Darum enthält Google Maps enthält frei erfun­dene Stra­ßen
Guido Karsten1
Das Kartenmaterial von Google Maps enthält mit voller Absicht der Macher auch einige Fehler
Einige Straßen und sogar Orte im Kartenmaterial von Google Maps gibt es gar nicht. Offenbar hat der Betreiber sie aber absichtlich eingefügt.
Teslas Zusatz­akku für Smart­pho­nes sieht aus wie ein Super­char­ger
Guido Karsten1
Die Tesla Powerbank enthält eine Akkuzelle, wie sie auch in den Fahrzeugen des Herstellers verbaut ist
Als Spezialist für Energiespeicher hat Tesla nun passenderweise auch einen Zusatzakku für Smartphones im Angebot – mit micro-USB- und Lightning-Port.