Android schrumpft! Apples iPhone 6-Boom zeigt Wirkung

Supergeil !65
Androids Dominanz schwindet: Der Marktanteil bröckelt, Geld verdient nur Apple
Androids Dominanz schwindet: Der Marktanteil bröckelt, Geld verdient nur Apple(© 2014 CURVED)

Historische Zeiten auf dem Smartphone-Markt: Erstmals seit Beginn der Erhebung der Marktanteile hat sich die Anzahl der verkauften Geräte, die auf dem Betriebssystem von Android basieren, rückläufig entwickelt. Der Grund liegt natürlich im iPhone, das kräftig zulegen konnte.

"Es war nie frustrierender, Android-Fan zu sein als heute", watscht der Business Insider das mit Abstand meistverbreitete mobile Betriebssystem ab. Warum die Klatsche?  Das von Andy Rubin entwickelte OS, das Google im Oktober 2008 auf den Smartphone-Markt erstmalig losließ, muss nun den ersten zählbaren Rückschlag seit sieben Jahren verkraften: Die Zahl der verkauften Smartphones, die auf Android basieren, hat sich im vierten Quartal vergangenen Jahres erstmals rückläufig entwickelt.

Natürlich bleibt die Android-Allianz, bestehend aus Samsung, Xiaomi, Huawei, Lenovo, HTC und Sony (um nur die größten Player zu nennen) nach Marktanteilen unangefochten Spitzenreiter. Die Marktforscher von Strategy Analytics ermittelten für das abgelaufene vierte Quartal eine verkaufte Geräteanzahl von 205,5 Millionen Android-Smartphones versus den 74,5 Millionen iPhones, die Apple in seinem Rekordquartal abgesetzt hat. Während sich der Kultkonzern aus Cupertino über ein enormes Absatzplus von 90 Prozent freut, schrumpften die Android-Verkäufe um erstaunliche 12 Millionen Geräte bzw. in der Absolutheit 5 Prozent.

Damit ist die Geschichte des vierten Quartals erzählt: Der enorme Erfolg des iPhone 6 ist mitverantwortlich für Androids Rückwärtsgang. Wie Apple-CEO Tim Cook im Conference Call herausstellte, war die Anzahl der Android-Switcher – also der Nutzer, die vom Google-OS zum iPhone überliefen –  nie größer.

So weit, so beachtenswert. Das iOS-Comeback indes als Zeitenwende hochzujazzen,  erscheint prozentual ziemlich weitgegriffen. Auf Jahressicht trennen iOS und Android 193 Millionen verkaufte Geräte auf der Seite Cupertinos und unfassbare 1,04 Milliarden abgesetzte Android-fähige Smartphones. Unter Mitberücksichtigung der übrigen mobilen Betriebssysteme (Windows, Blackberry OS) entspricht das einem Abstand von 78,3 vs. 17,6 Prozent zugunsten des Google-OS.

Apple verkauft nur 20 Prozent aller Smartphones, verdient aber 93 Prozent aller Branchengewinne

Allerdings: Apple hat die Marktanteilsverteilung noch nie interessiert. "Unser Anspruch war es immer, das Beste, nicht das Meiste herzustellen", lautet bekanntermaßen das Apple-Mantra. Und tatsächlich unterstreicht selbst die aktuelle Diskrepanz, wie nebensächlich in Dollar und Cent am Ende der Marktanteil verkaufter Geräte ist. Selbst angesichts eines Marktanteils von nur 20 Prozent im vierten Quartal fährt Apple schließlich 93 Prozent der Branchengewinne in der Smartphone-Industrie ein!

In anderen Worten: Selbst wenn nur jedes fünfte verkaufte Smartphone auf der Welt ein iPhone ist, verdient fast nur Apple Geld. Die prozentuale totale Marktdominanz von Android hat betriebswirtschaftlich also praktisch keine Relevanz. Aber so hat Google ja auch von vornherein sein kostenloses Betriebssystem angepriesen:  Als OS für die Massen , um den Traum vom mobilen Internet wahr werden zu lassen. Wahr ist allerdings nach diesem Quartal auch: Wer die finanziellen Mittel dazu hat, träumt diesen Traum bevorzugt in Cupertinos iOS–Kosmos...

...oder nicht? Kollege Amir ist ganz anderer Meinung, wie Ihr hier lesen könnt


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Das bringt die erste US-Preview von Bixby mit
Katrin Saalfrank
Bixby Voice steckt noch in der ersten Beta-Phase
Samsung hat dem smarten Assistenten Bixby ein Gehör gegeben – und für das Galaxy S8 und S8 Plus eine Sprachunterstützung freigeschaltet.
Galaxy S7 und S7 Edge: Sicher­heits­up­date für Juni rollt aus
Michael Keller
Galaxy S7 und S7 Edge sind bald seit 18 Monaten auf dem Markt
Samsung stellt eine Aktualisierung zur Verfügung: Galaxy S7 und S7 Edge erhalten das Sicherheitsupdate für Juni 2017.
Kamera des OnePlus 5 beherrscht keinen zwei­fa­chen opti­schen Zoom
Christoph Groth2
Die Dualkamera des OnePlus 5 besitzt einen 1,6-fachen optischen Zoom
Das OnePlus 5 beherrscht gar keinen zweifachen optischen Zoom wie angegeben. Der echte Wert ist geringer, den Rest erledigt digitaler Zoom.