Android Wear: Michael Kors präsentiert eigene Smartwatch-Serie

Michael Kors präsentiert seine erste Smartwatch-Serie und setzt dabei auf Googles Android Wear. Nachdem bereits die Uhrenhersteller Tag Heuer und Fossil intelligente Uhren mit dem Betriebssystem im Programm haben, will nun auch das populäre Modelabel je ein Modell für Damen und Herren unter dem Markennamen Access auf den Markt bringen.

Bereits im Herbst 2016 sollen sowohl das Damen- als auch das Herrenmodell der Access-Smartwatches von Michael Kors erscheinen, wie Engadet berichtet. Weil das Modelabel die neuen Uhren auch in deutscher Sprache auf seiner Webseite ankündigt, ist zu vermuten, dass sie auch hierzulande zu haben sein werden.

Bislang nur je ein Modell für Damen und Herren angekündigt

Während die Basis-Variante für Herren mit schwarzem Armband und Gehäuse ausgestattet ist, ist das Damenmodell in Gold gehalten. Aus den bisherigen Ankündigungsvideos für die Modelle ist noch nicht ersichtlich, ob es auch weitere Modellvarianten oder womöglich Wechselarmbänder geben wird. Auch ist bislang wenig über die Ausstattung und die technischen Daten bekannt.

Aktuell ist Michael Kors vor allem wegen seinen besonders bei jungen Frauen beliebten Handtaschen und Mode-Accessoires bekannt – auch wenn das Unternehmen bereits Uhren ohne Smartwatch-Funktionen im Programm hat. Wann die neuen Android Wear-Smartwatches der Access-Serie genau im Herbst erscheinen werden, ist bislang noch nicht bekannt. Allerdings steht schon ein Preis fest: Laut dem Hersteller soll die Access-Smartwatch sowohl für Herren als auch für Damen jeweils mit 395 Dollar zu Buche schlagen.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.