Q Founder: Android Wear-Smartwatch von Fossil bestellbar

Her damit !18
Die Fossil Q Founder läuft mit Android Wear und nutzt einen Intel-Chip
Die Fossil Q Founder läuft mit Android Wear und nutzt einen Intel-Chip(© 2015 Fossil)

Fossil bringt mit der Q Founder seine erste Smartwatch in die Läden: Nachdem der Uhrenhersteller schon vor ein paar Monaten seine intelligente Uhr angeteasert hatte, ist der High-Tech-Zeitmesser nun im Online-Shop des Unternehmens bestellbar. Fossil setzt bei seiner Smartwatch auf einen anderen Chip als die meisten anderen Hersteller.

Schon früh verkündete Fossil, bei der Entwicklung seiner Smartwatch mit Intel zusammenarbeiten zu wollen. Es überrascht daher nicht, dass die nun veröffentlichte Q Founder als Herzstück keinen Snapdragon 400-Prozessor wie die meisten anderen Android Wear-Smartwatches nutzt, sondern einen Intel Atom-Chip, wie Gizmodo berichtet. Nutzer dürften den Unterschied kaum bemerken: Sowohl in Bezug auf Kompatibilität als auch Geschwindigkeit sollte der Intel-Chip seinem Qualcomm-Konkurrenten in nichts nachstehen. Bis auf diese Besonderheit gibt sich die Q Founder im Übrigen recht schlicht.

Smartwatch im klassischen Design

Fossil orientiert sich bei seiner ersten Smartwatch am klassischen Uhrendesign: Wenn Ihr nicht gerade schrille Watchfaces nutzt, dürfte der Unterschied zu einer herkömmlichen Fossil-Uhr kaum auffallen. Die Q Founder besitzt ein rundes Display und wird mit einem Edelstahlarmband ausgeliefert. Außerdem ist sie staub- und spritzwassergeschützt nach IP67. Der integrierte 400-mAh-Akku wird per Induktion über eine beigelegte Station geladen und soll die Laufzeit von etwa einem Tag bieten. Die Smartwatch verfügt über einen 4 GB großen internen Speicher.

Ansonsten gleichen die Features denen der meisten anderen Android Wear-Smartwatches: Die Q Founder besitzt einen Beschleunigungssensor und ein Gyroskop, kann Temperaturen messen und Schritte über einen Activity Tracker zählen. Die Fossil Q Founder verbindet sich mit Geräten, die mindestens Android 4.4 nutzen. Auch mit Apple-Smartphones wie dem iPhone 6s spielt sie über die Android Wear-App in limitiertem Umfang zusammen. Im US-Online-Store von Fossil kostet die Q Founder 295 Dollar. In Deutschland wird das Wearable auf der Webseite von Fossil zum Preis von 299 Euro angeboten und soll nach der Bestellung innerhalb von zwei bis vier Werktagen bei Euch eintreffen.


Weitere Artikel zum Thema
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.
Google Sicher­heits­up­date für Januar 2017 schließt über 90 Sicher­heits­lücken
1
Peinlich !5Googles Patches für Januar 2017 sollen Android sicherer machen
Ist Android ein Schweizer Käse? Mit dem Google Sicherheitsupdate für Januar 2017 sollen 94 Lücken im Android-System geschlossen werden – ein Rekord.