Android Wear vs. Tizen = Google vs. Samsung?

Larry Page und Jay Y. Lee sollen sich über Tizen und Android Wear uneins sein
Larry Page und Jay Y. Lee sollen sich über Tizen und Android Wear uneins sein(© 2014 CC: Flickr/niallkennedy)

Ist Google für Samsung nur ein strategischer Partner? Es scheint so, denn in jüngster Zeit steckt der Smartphone-Marktführer aus Südkorea wesentlich mehr Energie in die Entwicklung seines eigenen Betriebssystems Tizen. Google würde es lieber sehen, dass Samsung mit seinen Wearables das Ökosystem von Android Wear fördert.

Offenbar streiten sich die Chefs der beiden Unternehmen bereits persönlich: So soll es ein Treffen zwischen dem Google-CEO Larry Page und Jay Y. Lee gegeben haben, dem Vize-Vorsitzenden von Samsung. Laut AndroidAuthority haben sich die beiden Männer in erster Linie über die Praktiken des jeweils anderen im Smartwatch-Business gestritten.

Samsung hat mit der Gear Live eine ordentliche Smartwatch produziert – die statt dem hauseigenen Tizen die Google-Plattform Android Wear verwendet. Dafür ist Samsung aber auch mit gleich drei Tizen-Wearables auf dem Markt vertreten: die Gear 2, Gear 2 Neo und Gear Fit.

Warum kriselt es zwischen den beiden Giganten?

Die Spannung zwischen Google und Samsung ist wohl dadurch zu erklären, dass der Suchmaschinenriese auf Dauer befürchtet, von Samsung und dem Betriebssystem Tizen abgehängt zu werden – immerhin hat der südkoreanische Hersteller als Smartphone-Marktführer starke Verkaufszahlen auf seiner Seite. Für Samsung hingegen ergibt es durchaus Sinn, für seine Wearables mit Tizen auf lange Sicht ein Betriebssystem zu fördern, das in das eigene Ökosystem eingebunden ist. Mit dem Samsung Z ist schließlich schon ein Tizen-Smartphone in der Pipeline. Somit sieht Samsung derzeit in Google wohl eher eine Bremse für die eigenen Bemühungen als einen gleichberechtigten Partner.


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Her damit !8Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.