Apple AirPods in Diamatschwarz: So würden sie aussehen

Her damit !27
Auch in Diamantschwarz würden die AirPods sicherlich Käufer finden
Auch in Diamantschwarz würden die AirPods sicherlich Käufer finden(© 2017 CC: Flickr/Martin Hajek)

Apples Farbpalette, aus der Kunden ihr Lieblingsmodell auswählen können, ist gerade in Bezug auf Kopfhörer sehr eingeschränkt. Auch die AirPods sind wie Apples EarPods nur in Weiß erhältlich. Der bekannte Konzept-Designer Martin Hajek demonstriert nun anhand von Renderbildern, wie die kabellosen Kopfhörer in der erst kürzlich eingeführten Farbvariante Diamantschwarz aussehen würden.

Vor einigen Jahren, als Apples iPod und die ersten iPhone-Modelle zu ihrem Siegeszug in der Tech-Welt ansetzten, waren die weißen EarPods praktisch ein Markenzeichen für Apple-Geräte. Noch immer gibt es die kabelgebundenen Ohrhörer von Apple nur in der Farbe Weiß – und auch die neuen und kabellosen AirPods bietet das Unternehmen aus Cupertino nur in dieser einen Farbvariante an.

In Zukunft mehr Auswahl?

Wie Martin Hajeks Konzept zeigt, würden Apples AirPods in der Farbe Diamantschwarz äußerlich ebenfalls einen guten Eindruck machen – und vermutlich auch einige Käufer finden. Das glänzende Schwarz sowie die goldenen Abschlüsse wirken nicht weniger edel. Hinzu kommt, dass Nutzer eines iPhone 7 oder iPhone 7 Plus in Diamantschwarz sich möglicherweise auch passende Kopfhörer wünschen und die Farbe ihres Smartphones ungern mit weißen Ohrhörern kombinieren wollen.

Auch wenn Apple mit dem Zukauf des Kopfhörer-Herstellers Beats by Dre bereits farbenfrohe Modelle im Angebot hat, ist es nicht abwegig, dass das Unternehmen in Zukunft die Farbauswahl für EarPods und AirPods erweitert. Weiße Kopfhörer sind längst nicht mehr ein besonderes Markenzeichen von Apple und schließlich ist die Farbauswahl für das iPhone in den vergangenen Jahren auch gewachsen.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods erhal­ten starke Konkur­renz: von Micro­soft und Libra­tone
Michael Keller
Apples AirPods (Bild) erhalten starke Konkurrenz – etwa durch die Microsoft Surface Buds
Die AirPods sind ein sehr erfolgreiches Apple-Produkt. Das ruft Konkurrenten auf den Plan: zum Beispiel in Form der Microsoft Surface Buds.
Amazon plant AirPods-Konkur­ren­ten mit Alexa – und besse­rem Sound
Lars Wertgen
Der Klang der Amazon-Kopfhörer soll besser sein als bei den Apple AirPods (Foto)
Amazon arbeitet offenbar an neuen Kopfhörern, die mit den Apple AirPods konkurrieren sollen. Der Hersteller will wohl mit Alexa und Klang punkten.
AirPods: Auch die neue Version ist nur schwer zu repa­rie­ren
Christoph Lübben
Die neuen AirPods haben nicht nur ihr Aussehen mit ihren Vorgängern gemeinsam
Bei den AirPods hat sich ein Punkt zwischen der ersten und zweiten Generation wohl nicht geändert: Reparieren könnt ihr die Kopfhörer nur sehr schwer.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.