Apple Beats Solo 2 Wireless erstmals mit Apple-Branding

Her damit !18
Äußerlich soll die Wireless-Version dem kabelgebundenen Solo 2 gleichen
Äußerlich soll die Wireless-Version dem kabelgebundenen Solo 2 gleichen(© 2014 CURVED)

Ein neues Modell der bunten Bassschleudern von Beats by Dr. Dre kündigt sich an – das erste seit der Übernahme des Herstellers durch Apple. Die Federal Communication Commission hat die neuen Beats Solo 2 Wireless bereits geprüft, berichtet 9to5Mac. Nach dem grünen Licht der US-Behörde dürfte eine Ankündigung des ersten Gemeinschaftsprodukts nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Das wurde aber auch langsam Zeit. Fast ein halbes Jahr ist es inzwischen her, dass Apple nach grassierenden Gerüchten verkündete, Beats Electronics in der kostspieligsten Übernahme seiner Unternehmensgeschichte zu kaufen. Nach Berichten über angebliche Pläne für den auf diese Weise einverleibten Musik-Streaming-Dienst Beats Music kündigt sich nun endlich das erste Kind des 3-Milliarden-Dollar-Deals an: Es trägt den Namen Beats by Dr. Dre Solo 2 Wireless.

Eine aufsehenerregende Enthüllung braucht Ihr davon aber nicht zu erwarten. Wie der Name bereits vermuten lässt, betreibt Apple lediglich Modellpflege und beglückt den seit Anfang des Jahres erhältlichen Beats by Dr. Dre Solo 2 mit einer kabellosen Bluetooth-Variante. Die damit einhergehenden technischen Notwendigkeiten sind den Prüfungsunterlagen zufolge offenbar auch die einzigen Veränderungen am günstigeren, aber Beats-typisch noch immer nicht günstigen, Ableger des ikonischen Studio-2-Kopfhörers.

Die größte Neuerung steht auf der Verpackung

Wer genau hinschaut, findet aber doch eine bemerkenswerte Änderung: Nicht nur auf der Titelseite der Dokumente, sondern auch auf dem Musterdruck für die Verpackung steht Apples Name und Anschrift geschrieben. Logos finden sich weder darauf, noch auf den Produktskizzen – weder der berühmte angebissene Apfel, noch das eingekreiste b von Beats. Ob der Beats by Dr. Dre Solo 2 Wireless also womöglich irgendwo ein Apple-Logo trägt, wissen wir erst, wenn der Kopfhörer offiziell präsentiert wird.


Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für Amazon Echo und Google Home: HomePod immer erfolg­rei­cher
Michael Keller6
Weg damit !6Apples HomePod soll vor allem durch hervorragenden Klang überzeugen
Apple hält sich mit Verkaufszahlen zum HomePod bedeckt. Schätzungen zufolge war der smarte Lautsprecher Anfang 2018 aber erfolgreicher als zuvor.
Smarte Brille: So lange soll Apple noch für die Entwick­lung brau­chen
Lars Wertgen
iDropNews veröffentlichte im Februar eine Visualisierung, wie die AR-Brille von Apple aussehen könnte
Apple lässt sich in der Entwicklung einer smarten Brille Zeit. Ein Analyst verrät, was hinter der Strategie steckt und wann die AR-Brille erscheint.
Samsung macht sich über iPhone X und Dros­se­lung lustig
Lars Wertgen17
Peinlich !15Samsung Galaxy S9 und S9 Plus
Apple und Samsung kämpfen mit harten Bandagen um die Gunst der Smartphone-Nutzer. Das beweist dieser Werbeclip eindrucksvoll.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.