Apple erklärt Euch die Apple Watch in vier neuen Videos

Wie könnt Ihr mithilfe der Apple Watch telefonieren? Was kann die Karten-App fürs Handgelenk, was der Musik-Player? Und wie lässt es sich mit Siri reden? All diese Fragen beantwortet Apple in vier neuen Einführungsvideos. Die Clips zeigen Euch jeweils in etwas mehr als einer Minute einen Aspekt der Apple Watch mit einer Reihe von Möglichkeiten. 

Das vermutlich selbsterklärendste Feature der Apple Watch ist der sprachgesteuerte Assistent Siri. Wenn das Display der Uhr eingeschaltet ist, hört sie mit einem "Hey Siri" angesprochen direkt Euren Kommandos zu und führt sie aus. Alternativ könnt Ihr auch die Digital Crown gedrückt halten, um Siri zu starten – so wie Ihr auf iPhone 6 und Co. den Home Button drücken würdet – und Kommandos in Eure Uhr sprechen wie Michael Knight in "Knight Rider".

Apple Watch und iPhone im Austausch

Wie das Siri-Video, bleibt auch der Clip zur Telefonfunktion ganz bei der Apple Watch. Erhaltet Ihr unverhofft einen Anruf, könnt Ihr ihn direkt auf der Uhr abweisen, ohne Euer iPhone zu zücken – oder ihn auch annehmen und über Laustsprecher und Mikrofon des Wearables telefonieren. Die beiden verbliebenen Videos widmen sich indes dem Zusammenspiel mit dem iPhone.

So kann das Wearable quasi als Fernbedienung für die Musik-App – welche Apple in iOS 8.4 übrigens gehörig umkrempelt – des in der Hosentasche verstauten iPhones dienen. Aber Ihr könnt auch auf der Smartwatch selbst Musik speichern. Die Karten-Apps auf iPhone und Apple Watch synchronisieren Eure aktuelle Route direkt miteinander, sodass Ihr jederzeit vom einen auf das andere Gerät wechseln könnt. Die Videos gehen wie die ersten vier Clips der Videotour natürlich noch viel weiter ins Detail und zeigen noch einige Features mehr. Schaut sie Euch am besten selbst an.


Weitere Artikel zum Thema
Meitu ist die nächste Hype-App mit großem Daten­hun­ger
Marco Engelien
Mit Meitu lassen sich Selfies schnell bearbeiten.
Mit der Selfie-App Meitu verwandelt Ihr Euch in eine Manga-Figur. Zwar wird die App kostenlos angeboten, Nutzer bezahlen allerdings mit Daten.
Garmin vivo­move im Test: dezen­ter Fitness­tra­cker
Jan Johannsen
Garmin vivomove: Ist der rote Balken voll, will die Uhr bewegt werden.
7.5
Die Garmin vivomove ist eine klassische Uhr, die nebenbei Schritte zählt und die Daten auf das Smartphone schickt. Der dezente Fitnesstracker Test.
Apple sieht Rot: Tref­fen mit Unicode wegen neuer Haar­farbe für Emojis
1
Apple und die anderen Mitglieder des Unicode-Konsortiums stimmen in Kürze über rothaarige Emojis ab
Die rootharigen Emojis kommen: Das Unicode-Konsortium entscheidet nächste Woche bei Apple in Cupertino über die Einführung der neuen Haarfarbe.