Apple erlaubt Kunden nur eine Apple Watch-Reservierung

Her damit !10
So viele Apple Watches – aber nur eine für jeden Kunden
So viele Apple Watches – aber nur eine für jeden Kunden(© 2015 CURVED)

Limitierte Reservierung: Ab dem 10. April könnt Ihr die Apple Watch online vorbestellen, um sie am Release-Tag zwei Wochen später direkt im Apple Store Eures Vertrauens abzuholen. Allerdings bekommt Ihr auf diesem Weg offenbar nur genau ein Exemplar der Uhr.

Wer am 24. April einen Apple Store aufsucht, wird mit maximal einer Apple Watch wieder herauskommen – so soll Apples es laut MacRumors zumindest vorsehen. Zum Vorbestellstart am Freitag, dem 10. April, soll es für jeden Kunden nur genau ein Exemplar der Smartwatch zur Reservierung geben. Der Bericht bestätigt diese Limitierung zumindest für den US-Markt und das Vereinigte Königreich, eine abweichende Politik in den anderen Startmärkten der Apple Watch ist allerdings sehr unwahrscheinlich.

Wird es auch für Online-Besteller ein Apple Watch-Limit geben?

Nur mit einer vorab aufgegebenen Online-Reservierung soll es möglich sein, das Gadget persönlich mit entsprechendem Identitätsnachweis in einer zuvor festgelegten Filiale von Apples Ladengeschäften abzuholen. Im Apple Store selbst soll die Apple Watch zum Release gar nicht erst verkauft werden. Stattdessen sollen interessierte Store-Besucher auf Apples Webseite verwiesen werden.

Der ganz bequeme Weg der reinen Online-Bestellung mit Lieferung an die Haustür steht natürlich trotzdem wie üblich offen. Ob Apple auch hier eine Beschränkung bei der Zahl der zulässigen Apple Watches pro Kunde vorsieht, ist bis dato unklar. Gut möglich, dass es auch hier ein Limit von ein oder zwei Geräten geben wird.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen
WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.
Google verspricht elf Smart­pho­nes mit Daydream-VR bis Ende des Jahres
Google Daydream VR kann bereits mit sechs verschiedenen Smartphones genutzt werden
Bis zum Ende des Jahres 2017 sollen elf Smartphones Google Daydream-VR unterstützen. Acht davon sind offenbar schon bekannt.
Galaxy S8 Plus soll Spiele-Entwick­lern mehr Geld brin­gen als iPhone 7 Plus
Guido Karsten1
Das Galaxy S8 Plus bringt offenbar nicht nur Samsung Geld ein
Samsung schlägt Apple: Das Galaxy S8 Plus ist für Entwickler von Smartphone-Spielen offenbar ein besonders wichtiges Zugpferd.