Apple iPhone 6s Plus: Bootvorgang dauert länger als bei iPhone 6 und 6 Plus

Und noch ein Test: Sorgt die verbesserte Hardware des Apple iPhone 6s und Apple iPhone 6s Plus auch für einen Geschwindigkeits-Schub beim Bootvorgang? Nicht in jedem Fall, wie ein Video-Vergleich mit dem Apple iPhone 6 und Apple iPhone 6 Plus von iClarified demonstriert. Am längsten braucht nämlich das iPhone 6s Plus.

Das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus besitzen eine überarbeitete Hardware. So bieten sie als erste Apple-Smartphones etwa 2 GB RAM, was für mehr Komfort beim Surfen mit Safari sorgt. Im Benchmark-Vergleich mit dem Samsung Galaxy S6, dem LG G4 und Co. lassen sie die versammelte Konkurrenz hinter sich. Doch wie schlagen sich die beiden Geräte beim Hochfahren? Ein 50-sekündiges Video liefert Aufschluss und misst die Zeit für iPhone 6, iPhones 6 Plus sowie iPhone 6s und iPhone 6s Plus auf die dritte Nachkommastelle genau.

iPhone 6s ist am schnellsten

Tatsächlich ist das iPhone 6s als erstes Einsatzbereit. Es braucht im Test genau 14,176 Sekunden, ehe der Bootvorgang beendet ist. Der zweite Platz geht allerdings nicht an das neue Schwestermodell, sondern das iPhone 6, das genau drei Sekunden länger benötigt. Nur wenig später ist auch das iPhone 6 Plus fertig: Nach exakt 18 Sekunden hat es die Ziellienie erreicht.

Abgeschlagen auf dem letzten Platz liegt das iPhone 6s Plus. 20,250 Sekunden braucht es zum Booten – mehr als zwei Sekunden länger als das Phablet aus dem Vorjahr. Wie iClarified angibt, hätten auch weitere Tests das gleiche Ergebnis erbracht. Ein möglicher Grund könnten die Probleme mit dem Speicher des iPhone 6 Plus in der 128 GB-Version sein. Apple könnte daher beim iPhone 6s Plus auf einen anderen Speicher setzen, der zu einem längeren Bootvergang führt. Ob das aber wirklich der Fall ist, bleibt vorerst offen.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 13: Ist bald Schluss mit Upda­tes für iPhone 6s und ältere Modelle?
Christoph Lübben
Peinlich !12Das iPhone 6s könnte Ende 2019 keine Updates mehr bekommen
Für Besitzer älter iPhones könnte iOS 13 gar nicht mehr erscheinen: Angeblich erhalten Ende 2019 viele Apple-Geräte keine Updates mehr.
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff
UPDATEPeinlich !13Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.