iPhone 2019 mit komplett neuem Namen: Wird Gerücht von 2017 endlich wahr?

UPDATEHer damit81
Ein Gerücht besagte schon 2017, dass Apple ein Smartphone "iPhone Pro" nennen wird. Letztendlich hieß es aber "iPhone X" (Bild)
Ein Gerücht besagte schon 2017, dass Apple ein Smartphone "iPhone Pro" nennen wird. Letztendlich hieß es aber "iPhone X" (Bild)(© 2017 CURVED)

Update (14.08.2019, 15:22): Inzwischen gibt es neue Mutmaßungen zum richtigen Namen für das iPhone 2019. Ein großer Hüllenhersteller bringt weitere Bezeichnungen ins Gespräch: "iPhone 11" für den Xr-Nachfolger und "iPhone 11 Pro" für das Smartphone, das das Xs beerbt. Das High-End-Modell heißt dem Unternehmen zufolge "iPhone 11 Pro Max". Hüllenhersteller erhalten aus Zulieferkreisen durchaus mitunter Vorab-Infos. Ob die offiziellen Bezeichnungen nun tatsächlich durchgesickert sind, erfahren wir wohl im September. Dann soll Apple die Geräte vorstellen.

Ursprünglicher Artikel:

Bislang sind schon viele mutmaßliche Details über das iPhone 2019 durchgesickert. Noch ist aber unklar, welche Namen Apple den neuen Modellen geben wird. Einen Hinweis darauf liefert nun ein Tippgeber. Demnach könnte sich ein Gerücht bewahrheiten, dass noch vor der Präsentation des iPhone X entstand.

Erinnert ihr euch noch daran, als das Internet im Jahr 2017 über den Namen der nächsten iPhone-Generation rätselte? Es galt als wahrscheinlich, dass Apple sein nächstes Premium-Modell "iPhone Pro" nennt. Auch uns überzeugten die Argumente für den Pro-Namenszusatz. Wie wir mittlerweile wissen, entschied sich Apple anders. Doch für das iPhone 2019 könnte der Name nun zum Einsatz kommen, behauptet Tippgeber CoinX auf Twitter.

Wie wahrscheinlich ist der Name "iPhone Pro"?

Der Experte ist kein Niemand: Er sagte bereits die Bezeichnungen iPhone Xs und iPhone Xs Max korrekt voraus und verriet ebenso vorab, dass ein neues iPad Air kommt – mehrere Wochen vor der offiziellen Präsentation. Demnach könnte Apple tatsächlich eines oder mehrere der kommenden Smartphones "iPhone Pro" nennen.

Ein Wechsel in der Namensgebung ist für iOS-Handys durchaus logisch. Zum Beispiel für die eigene Tablet-Reihe hat Apple bereits ein neues Schema eingeführt: Es gibt das iPad und das iPad Pro. Mit jeder neuen Generation ändert sich nur die Jahreszahl hinter dem Gerätenamen, nicht aber die grundlegende Bezeichnung. Ähnlich läuft es bei iMacs und MacBooks. Nur die Apple-Smartphones fallen hier aus der Reihe.

So könnten alle neuen iPhone-Modelle heißen

Demnach könnte Apple den Nachfolger des iPhone Xr als "iPhone (2019)" in den Handel bringen. Für die direkten Erben des iPhone Xs und Xs Max könnte das Unternehmen die Namen "iPhone Pro 5,8 (2019)" und "iPhone Pro 6,5 (2019)" wählen. Diese Modelle würden sich in ihrer Bezeichnung also hauptsächlich durch die angegebenen Display-Größen unterscheiden – auch das ist bereits in der iPad-Reihe üblich. Alternativ sei aber auch der Name "iPhone Pro Max" nicht ausgeschlossen, findet PhoneArena.

Auf der anderen Seite ist auch die Frage, welche Alternativen Apple bei der Namensgebung hätte. Das iPhone 2019 könnte etwa "iPhone 11" heißen, was wiederum dem Schema des Unternehmens vor der Veröffentlichung des iPhone X entsprechen würde. Zuletzt erschien das iPhone 8 im Jahr 2017 mit einer entsprechenden Bezeichnung. Wieso sollte der Hersteller also zwei Jahre später wieder die alte Richtung einschlagen?

Was spricht gegen "iPhone XI"?

Bleibt Apple auf dem aktuellen Kurs, wäre auch "iPhone XI" denkbar. Der Name dürfte aber spätestens 2020 kompliziert werden, wenn uns dann folgerichtig ein "iPhone XIS" erwartet. Und spätestens dann könnten die Smartphone-Bezeichnungen von Apple einige Nutzer verwirren.

Glaubt ihr auch, dass Apple ein "iPhone (2019)" und ein "iPhone Pro (2019)" in den Handel bringt? Dann drückt weiter unten auf "Her Damit". Seid ihr der Meinung, dass sich der Hersteller einen anderen Namen für die diesjährigen Smartphone-Modelle ausgedacht hat? Dann signalisiert uns das mit einem "Weg damit".


Weitere Artikel zum Thema
Dieses Apple Watch Feature soll künf­tig bei Parkin­son helfen
Viktoria Vokrri
Hilft die Apple Watch künftig Parkinson Patienten?
Neues Patent: Wird dieses Apple Watch Feature zukünftig die Lebensqualität von Parkinson Patienten deutlich verbessern können?
iPhone 12: Wird das Touch-ID-Come­back – im wahrs­ten Sinne – gigan­tisch?
Lars Wertgen
Das  iPhone 11 verzichtet noch auf Touch ID
Zuletzt setzte Apple nur auf Face ID. Im iPhone 12 soll Touch ID zurückkehren – und die Entsperrmethode könnte unglaublich riesig sein.
iPhone 12 Max, SE 2 und Co.: Bringt Apple 2020 fünf Modelle heraus?
Francis Lido
Her damit192020 könnten uns gleich fünf neue iPhones zu erwarten
Neben dem iPhone SE 2 erscheinen 2020 angeblich gleich vier Modelle des iPhone 12. Befindet sich auch ein iPhone 12 Max darunter?