Apple könnte auf WWDC 2017 vier neue iPad-Modelle präsentieren

Die iPad-Pro-Familie dürfte bald Zuwachs bekommen
Die iPad-Pro-Familie dürfte bald Zuwachs bekommen(© 2017 Apple)

Am Montag, den 5. Juni 2017 eröffnet Apple mit einer Keynote die Worldwide Developers Conference 2017 (WWDC), auf der die neuen Versionen von iOS und macOS ein Thema sein dürften. Es verdichten sich zudem die Hinweise, dass in diesem Jahr nicht nur Neuheiten aus dem Software-Segment vorgestellt werden. Das Scheinwerferlicht in San Jose könnte sich auch auf gleich vier neue iPad-Modelle richten.

Die französische Seite Consomac entdeckte in der Registrierungsdatenbank der Eurasian Economic Commission vier neue Einträge, die auf neue Modelle des iPad hindeuten. Zur eurasischen Wirtschaftsunion gehören unter anderem Russland und Armenien. Hersteller müssen bestimmte Produkte vor dem Verkaufsstart in der EEC-Datenbank registrieren. Bereits im August 2016 gab es über diesen Weg Leaks zu neuen Geräte wie beispielsweise den AirPods.

iPad Pro 10.5 kurz vor Release?

Genaue Spezifikationen gehen aus den Einträgen mit den Modellnummern A1671, A1709, A1670 und A1701 nicht hervor – abgesehen von den Infos, dass es sich um Tablets mit iOS 10 handelt. Es ist aber wahrscheinlich, dass sich hinter einer der Nummern das iPad Pro 10.5 versteckt. Das Tablet könnte Gerüchten zufolge schon kurz nach der WWDC erhältlich sein, da Apple die Produktion bereits intensiviert haben soll.

Apple registrierte in Eurasien zudem eine drahtlose Tastatur (A1843) und fünf neue Macs (A1289, A1347, A1418, A1419 und A1481). Spekulationen zu einem neuen MacBook Pro gibt es bereits seit längerer Zeit – demnach reagiert das Unternehmen auf die Kritik von Nutzern und versorgt die Pro-Version mit mehr Leistung. Felix hat Euch eine umfangreiche Übersicht erstellt, womit Ihr auf der WWDC rechnen könnt.

Weitere Artikel zum Thema
Snap­dra­gon 845 könnte noch klei­ner als sein Vorgän­ger werden
Christoph Lübben
Der neue Snapdragon 845 könnte ein sehr kleiner Drache werden
Samsung könnte für Qualcomm den Snapdragon 845 im 8-nm-Verfahren herstellen: Zumindest ist für diesen Fertigungs-Prozess schon alles bereit.
HTC U11 Plus hat offen­bar die glei­che Hard­ware wie das U11
Christoph Lübben
Das HTC U11 besitzt noch breite Ränder – das soll beim Plus-Modell anders sein
Das HTC U11 Plus soll ein nahezu randloses Display erhalten. Was im Inneren steckt, verrät womöglich ein Benchmark-Eintrag.
Vor Galaxy S8: Essen­tial Phone ist das rand­lo­seste Rand­los-Smart­phone
Francis Lido6
Das Essential Phone soll aktuell den dünnsten Rand haben
Welches Smartphone hat den im Verhältnis zum Display dünnsten Rand? Laut einem Vergleich gebührt diese Ehre dem Essential Phone