Apple Music und iTunes Match: Begrenzung auf 100.000 Songs erhöht

Supergeil !9
iTunes Match und Apple Music erlauben nun eine noch größere Medienbibliothek
iTunes Match und Apple Music erlauben nun eine noch größere Medienbibliothek(© 2015 Apple, CURVED Montage)

Apple erfüllt sein Versprechen: Das Limit bei Apple Music und iTunes Match wurde von 25.000 auf nun 100.000 Musiktitel erhöht. Mit iOS 9 sollte die ehemalige Begrenzung noch vor Weihnachten 2015 fallen, was nun geschehen ist.

Bereits im Sommer hatte Eddy Cue das Versprechen abgegeben, dass bei Apple Music und iTunes Match die Begrenzung der erkannten Titel deutlich angehoben werden sollte, berichtet Heise. Von der neuen Obergrenze profitieren in erster Linie Nutzer, die eine große Musikbibliothek ihr Eigen nennen: Auf diese Weise stehen über die iCloud-Musikmediathek nun bis zu viermal so viele Songs auf allen Geräten zur Verfügung.

Rollout hat begonnen

Der Service iTunes Match erkennt sämtliche Musiktitel in Eurer Sammlung – also beispielsweise auch auf CDs – und schaltet erkannte Songs in iTunes frei. Für Stücke, die Ihr regulär bei iTunes gekauft habt, gibt es nach wie vor kein Limit. Die neue Grenze von 100.000 Stücken gilt nur für iTunes Match und Apple Music. Streaming ohne Herunterladen funktioniert nur mit einem Apple Music-Abo. Doch im Unterschied dazu könnt Ihr Euch per iTunes Match zur Bibliothek hinzugefügte Titel herunterladen und diese auch nach Ablauf des Abos weiter anhören. Solltet Ihr die neue Obergrenze noch nicht ausnutzen können, dauert es vielleicht noch eine Weile, ehe sie auch für Euch freigeschaltet ist.

Apple gibt sich derzeit anscheinend Mühe, die Funktionen und Features von Apple Music zu erweitern: Nachdem die App im November 2015 auch für Android erschienen ist, werden bald Sonos-Lautsprecher von dem Streaming-Service unterstützt. Die öffentliche Beta dazu soll ab dem 15. Dezember zur Verfügung gestellt werden.


Weitere Artikel zum Thema
Apple und Samsung profi­tie­ren kaum vom Wachs­tum des Smart­phone-Mark­tes
Michael Keller
Huawei konnte auch im ersten Quartal 2017 seinen Absatz steigern
Der Smartphone-Markt wächst, aber Samsung und Apple haben wenig davon. Vor allem chinesische Hersteller wie Huawei legten Anfang 2017 zu.
iPhone 8: So könnte Apple das "Problem" mit der Touch ID lösen
Michael Keller2
Bislang hat der Fingerabdrucksensor beim iPhone seinen festen Platz
Wohin kommt der Fingerabdrucksensor im iPhone 8? Gerüchte besagen, dass die Touch ID unter dem Display nicht fertig wird – doch es gibt eine Lösung.
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.