Apple: Musik-Streamingdienst soll Gratis-Monate bieten

Her damit !27
Apple will Euch Musik kostenlos auf die Ohren geben – allerdings nur vorübergehend
Apple will Euch Musik kostenlos auf die Ohren geben – allerdings nur vorübergehend(© 2015 CURVED)

Kostenlos reinhören: Zwar ist eine rein werbefinanzierte Variante à la Spotify vom Tisch, doch plant Apple eine Gratis-Testphase für seinen Musik-Streamingdienst. Wie lange Neukunden hineinschnuppern dürfen, sei derzeit noch offen. Apple befinde sich in Verhandlungen mit den Anbietern, meldet Recode.

Derzeit stehe eine kostenlose Nutzung zwischen einem und drei Monaten im Raum. Zuvor hieß es, Apple habe Schwierigkeiten beim Abschluss von Verträgen für seine Musik-Streamingdienst, dabei blieb allerdings offen, welcher Natur diese Probleme sind. Möglicherweise spielen unterschiedliche Ansichten hinsichtlich einer kostenlosen Testphase eine Rolle bei den Verhandlungen.

Abopreise zwischen 5 und 10 Dollar pro Monat

Apple selbst möchte dennoch am Juni-Launch seines neuen Dienstes festhalten. Nach Ablauf der noch unbestimmten Testphase sollen sich die monatlichen Kosten für ein Abo auf etwa 10 Dollar belaufen, wenn es nach Tim Cook geht sogar nur 5 Dollar. So viel würden jedenfalls die konsumfreudigsten Kunden im Schnitt für neue Musik auf iTunes ausgeben. Ob das realistisch ist, bleibt aber abzuwarten.

Eine gänzlich kostenfreie Lösung scheint aber außer Frage zu stehen: sowohl Apple als auch seine Partner sind sich offenbar einig, dass Musik "hinter eine Paywall" gehört. Bleibt die Frage, ob sich der Dienst dann durchsetzen kann, schließlich will Cupertino damit auch Android-Geräte erobern. Als Alleinstellungsmerkmal soll der noch namenlose Service etwa Sendungen mit bekannten Radio-DJs bieten.


Weitere Artikel zum Thema
Hüllen­her­stel­ler behaup­tet: Das iPhone SE 2 soll nicht mehr 2018 erschei­nen
Francis Lido
Das iPhone SE soll 2018 keinen Nachfolger mehr erhalten
Auf das iPhone SE 2 werden wir wohl länger warten müssen als erhofft. Möglicherweise wird es sogar niemals auf den Markt kommen.
Apple könnte güns­ti­gen Netflix-Konkur­ren­ten planen
Christoph Lübben
Bislang sind Eigenproduktionen bei Apple Music und in der TV-App untergebracht
Apple arbeitet an vielen Eigenproduktionen. Angeblich ist ein eigener Video-Streaming-Dienst geplant, um diese anzubieten.
Sonos könnte Siri in seine Laut­spre­cher inte­grie­ren
Francis Lido
Nur Alexa ist derzeit direkt in den Sonos One integriert
Hält Siri bald Einzug in Sonos-Lautsprecher? Der Hersteller könnte sich eine direkte Integration gut vorstellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.