Apple öffnet Apple Watch App Store für alle Entwickler

Mit der Öffnung des App Stores steht einem prall gefüllten Apple Watch-Homescreen nicht mehr viel im Weg
Mit der Öffnung des App Stores steht einem prall gefüllten Apple Watch-Homescreen nicht mehr viel im Weg(© 2014 Apple)

In wenigen Wochen steht der Release der Apple Watch an – da wird es langsam Zeit für Apps. Mit einer Ankündigung hat Apple den Weg zum neuen App Store zur Smartwatch für alle registrierten Entwickler freigegeben. Einer Flut an Anwendungen für das kommende Wearable steht jetzt nur noch Apples Prüfverfahren im Weg.

Apple kündigte die Öffnung der Pforten zum Apple Watch App Store am Dienstag in gewohnter Kürze auf seiner Entwickler-Webseite an. Dort finden App-Macher auch eine umfassende Übersicht über die Anforderungen an die Software fürs Handgelenk, von Design-Vorgaben bis hin zu den Erfordernissen für die Zulassung im App Store.

Erste Apple Watch-Apps stehen schon bereit

Vor der Öffnung für alle Entwickler erhielt bereits eine Reihe von Apple-Partnern die Möglichkeit, seine Apps einzureichen – schließlich soll die Apple Watch schon zum Vorbestell-Start am 10. April in den Apple Stores präsentiert werden. CURVED-Redakteur Shu hat bereits einen Blick auf die ersten Apple Watch-Apps geworfen und stellt Euch einige vor.

In den kommenden Tagen dürfte sich die Zahl der Apps nun also deutlich vergrößern, von Umsetzungen etablierter App-Größen wie Facebook oder WhatsApp bis hin zu neuen, frischen Ideen für das Apple-Wearable. Bis zum Release der Apple Watch am 24. April ist noch genug Zeit, dass ein ordentliches Software-Aufgebot seinen Weg in den App Store findet.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 11: Instal­la­tion von Tasta­tur-Apps wird deut­lich einfa­cher
iOS 11 bringt den Anwendern neue Tastatur-Features
iOS 11 bietet einen einfachen Weg, Drittanbieter-Tastaturen zu verwenden. Bislang war das recht umständlich.
Der unsicht­bare Finger­ab­druck­sen­sor für Smart­pho­nes kommt
Stefanie Enge
Nicht nur das iPhone 8 (Konzeptbild) wird wohl auf den im Display integrierten Fingerabdrucksensor setzen.
Qualcomm hat eine neue Generation von Fingerabdrucksensoren vorgestellt. Der Clou: Sie lassen sich unterm Gehäuse und im Display verstecken.
Apple Maps lässt Euch mit ARKit in VR durch Häuser­schluch­ten flie­gen
Michael Keller
Apple Maps könnte unter iOS 11 Virtual-Reality-Ansichten ermöglichen
Apples ARKit erlaubt spektakuläre Erweiterungen für Apple Maps – die ein Entwickler nun offenbar in der zweiten Beta von iOS 11 gefunden hat.