Apple-Patent: Werden iPhone-6-Kameralinsen wechselbar?

Unfassbar !10
Ob Apple es schafft, das glatte iPhone-Design mit einer Halterung für Kamera-Objektive zu vereinen?
Ob Apple es schafft, das glatte iPhone-Design mit einer Halterung für Kamera-Objektive zu vereinen?(© 2014 United States Patent and Trademark Office)

Apple hat wieder einmal das Patentamt aufgesucht und ein Konzept für wechselbare Kameralinsen vorgestellt. Nun stellt sich die Frage, ob dies die Technik sein wird, mit der kommende iPhones in die Schlacht um die beste Smartphone-Kamera ziehen werden.

Apples Patentantrag beschreibt zwei verschiedene Haltevorrichtungen, mit denen Linsen und andere Kamera-Aufsätze an einem elektronischen Gerät wie dem iPhone befestigt werden könnten. In beiden Fällen handelt es sich um mechanische Befestigungen ohne Magnete. Wieso Apple gleich zwei Halterungen patentiert und wie das ganze System dann funktionieren könnte, ergibt sich aus dem Antrag selbst:

So wird eine Kamerakomponente direkt auf dem Smartphone eingesteckt und kann so als Halterung und Stellschraube für die zweite Komponente dienen. An dieser wiederum  wird anschließend ein Objektiv befestigt. Dreht man dieses nun mitsamt der zweiten Halterung entgegen der Drehrichtung der ersten Befestigung kann nun wie bei einem Zoomobjektiv die Brennweite eingestellt werden.

Patentantrag zu spät für kommende iPhone-Generation?

Die Möglichkeit, unterschiedliche Objektive am iPhone 6 anzubringen, wäre sicherlich ein Pluspunkt für das Gerät und ein gewichtiger Faktor beim nächsten Rennen um die Krone der besten Smartphone-Kamera. So sehr dies zu wünschen wäre, ist es aber auch fragwürdig, ob die Technologie wirklich schon im iPhone 6 verbaut werden könnte. Erste Gerüchte sprechen davon, dass die Produktion des nächsten iPhone bereits angelaufen sei. Der Patentantrag käme daher für die kommende Generation womöglich etwas zu spät. Auf der anderen Seite hat Apple auch gerade die eigene Abteilung für Kameratechnik deutlich verstärkt...


Weitere Artikel zum Thema
Apple TV 4K kann wohl bald Dolby Atmos: YouTube nur hoch­s­ka­liert in 4K
Guido Karsten
Apple TV 4K unterstützt leider nicht das 4K-Format von YouTube
Apple TV 4K erscheint dieser Tage im Handel und beherrscht erstmals auch Dolby Vision. Für Dolby Atmos Surround Sound müssen Nutzer aber noch warten.
Amazon arbei­tet an Alexa-Daten­brille und Smart-Home-Über­wa­chungs­ka­mera
Christoph Lübben
Amazon Echo könnte es bald auch als Datenbrille geben
Ein Amazon Echo für den Kopf: Offenbar ist eine Alexa-Brille in Arbeit. Zudem entwickle das Unternehmen eine Überwachungskamera für das Smart Home.
BlackBerry Kryp­ton: Erste Fotos aufge­taucht
Christoph Lübben
So soll die Rückseite des BlackBerry Krypton aussehen
Das BlackBerry Krypton wird neuen Informationen zufolge ein wasserdichtes Mittelklasse-Smartphone. Das Design soll dem KeyOne und dem Priv ähneln.