Bestellhotline: 0800-0210021

Apple "nicht überrascht": Poliertuch bis 2022 vergriffen (Meinung)

Apple macht selbst ein Poliertuch zu Gold. Respekt an Tim Cook und seine Mitarbeiter
Apple macht selbst ein Poliertuch zu Gold. Respekt an Tim Cook und seine Mitarbeiter (© 2014 Apple )

Der große Social-Media-Star nach dem Apple-Event im Oktober ist klar das Poliertuch. Es kostet 25 Euro, ist offiziell mit vielen Produkten des Herstellers kompatibel und derart beliebt, dass es einem die Sprache verschlägt. Wer hätte also mit so einem Erfolg gerechnet? Richtig. Apple selbst.

Unsere Empfehlung

Anzeige
MacBook Air (M1) Grau Frontansicht 1
Apple MacBook Air (M1)
+ o2 Free Unlimited Max (2021)
  • 100 € Wechselbonus!(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Bis zu 18 Std. Batterie­laufzeit.(Das sind 6 Std. mehr ohne Nachladen.)
  • Unlimitiertes LTE & 5G Datenvolumen (mit bis zu 500 MBit/s)
mtl./24Monate: 
62,99
einmalig: 
1,00 €
zum Shop

Ich weiß nicht, ob die Gags im Netz Schuld daran tragen. Eine Sache ist aber klar: Das Apple-Poliertuch zum Preis von 25 Euro gibt's in vielen Ländern derzeit nur noch mit einer Lieferzeit von 10 bis 12 Wochen. Das ist nebenbei länger als die Wartezeit auf ein neues iPhone 13 Pro (mit Vertrag hier erhältlich). Und das, obwohl das Poliertuch ganze 25 Euro kostet. Und hatten wir schon erwähnt, dass ihr 25 Euro für ein Poliertuch bezahlt? Okay, genug. Zum Thema: Während uns der Poliertuch-Kaufrausch etwas überrascht hat, habe Apple damit gerechnet.

Dies geht aus einem Interview der New York Times mit einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin Apples hervor. Offenbar wollte die Person anonym bleiben. Interessanterweise habe Apple aus folgendem Grund mit dem Erfolg gerechnet: Das Tuch sei sehr effektiv und so designt, dass es etwas Besonderes darstellt. Wer es sich noch nicht genauer angesehen hat: Der Lappen ist Grau und trägt das Apple-Logo.

Apple-Poliertuch nicht so neu, wie ihr denkt

Wenn es Apple an einer Sache nie gefehlt hat, dann war es die Überzeugung in die eigenen Produkte. Und offenbar hatte der eine oder andere Mitarbeiter und sogar Apple-Kunde auch schon in den vergangenen Jahren genügend Gelegenheit, zumindest das Poliertuch ausführlich zu testen. Ganz neu sei das Produkt nämlich nicht. Zuvor soll Apple das Tuch als kostenlose Beigabe versendet haben. Und zwar an Käufer eines Pro Display XDR. Kostenpunkt für den Monitor: 5499 Euro.

Ich will das Apple-Poliertuch natürlich nicht nur schlechtreden, immerhin haben wir es selbst noch nicht getestet. Und vielleicht ist es eine Putz-Revolution auf dem Laptop-Markt. Vielleicht kann es uns ebenso begeistern wie die iPhone-Reihe und die M1-MacBooks. Vielleicht, vielleicht ... Aber für 25 Euro bekommt ihr auf Amazon mindestens 24 Mikrofaser-Poliertücher. Punkt.

AirPods Max Schwarz Frontansicht 1 Deal
Apple AirPods Max
+ o2 Free M Boost 40 GB
mtl./24Monate: 
39,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
MacBook Pro (M1) Grau Frontansicht 1 Deal
Apple MacBook Pro (M1)
+ o2 Free M 20 GB
mtl./24Monate: 
74,99
einmalig: 
1,00 €
zum shop
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema