Apple rechnet zum Start von iOS 11 mit sehr vielen ARKit-Apps

Augmented Reality soll ein wesentlicher Bestandteil von iOS 11 werden
Augmented Reality soll ein wesentlicher Bestandteil von iOS 11 werden(© 2017 CURVED)

Apples Eintritt in den AR-Markt nimmt Fahrt auf: Entwickler freuen sich offenbar über Apples ARKit, was sich positiv auf iOS 11 auswirken dürfte – zum Rollout des großen Updates im Herbst 2017 könnte bereits eine große Menge an Augmented-Reality-Apps bereitstehen.

In einem Interview mit dem Australian verriet Apples Vizepräsident für Produktmarketing, Greg "Joz" Joswiak, dass der Enthusiasmus in der Entwicklergemeinschaft für das ARKit "unglaublich" sei. Es sei bemerkenswert, was die Software-Spezialisten in der kurzen Zeit seit der WWDC Anfang Juni bereits zustande gebracht hätten: "Sie haben alles gebaut, von virtuellen Maßbändern bis zu Ballerinas aus Holz, die auf dem Boden tanzen."

Wohnung einrichten per App

Das Möbelhaus IKEA habe Joswiak zufolge bereits eine App für iOS 11 entwickelt, mit der Ihr künftig ausprobieren könnt, wie Möbel in Eurer Wohnung wirken – und ob der Platz für die geplanten Neuerwerbungen ausreicht. Neben Shopping sollen die kommenden Apps zudem Bereiche wie Bildung und Fitness abdecken.

Erst kürzlich hat ein Entwickler in der Beta 2 von iOS 11 die Möglichkeit entdeckt, mit Apple Maps virtuelle Reisen durch Karten unternehmen zu können. Basis für dieses Feature soll ebenfalls das ARKit sein. Bereits vorher machten Videos von ersten Apps die Runde: In einem der Clips wird beispielsweise das von Joswiak angesprochene virtuelle Maßband demonstriert. Bis zum Release des kommenden großen iOS-Updates im Herbst werden sicherlich noch weitere spannende Anwendungen hinzukommen.


Weitere Artikel zum Thema
Viral-Hit: So geht ein YouTu­ber gegen Paket­diebe vor
Francis Lido
Glitter-Bomb-Rober
Mark Rober hat eine unangenehme Überraschung für Paketdiebe ausgetüftelt: In einer HomePod-Verpackung versteckte der YouTuber eine Glitter-Bombe.
Amazon Echo: Apple Music in Deutsch­land erst 2019 nutz­bar
Christoph Lübben
Alexa kann auf eurem Amazon Echo wohl erst 2019 Songs von Apple Music abspielen
Apple Music kommt für Amazon Echo: Offenbar müsst ihr euch aber noch etwas gedulden, bevor es in Deutschland so weit ist.
Apple holt "Fast and Furious"-Regis­seur für eigene Serien
Francis Lido
Unter anderem über Apple TV werdet ihr künftig wohl mehr Eigenproduktionen von Apple finden
Apple stellt weiterhin die Weichen für seinen kommenden Streaming-Dienst: Regisseur Justin Lin wird Serien für das Unternehmen produzieren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.