Apple rechnet zum Start von iOS 11 mit sehr vielen ARKit-Apps

Augmented Reality soll ein wesentlicher Bestandteil von iOS 11 werden
Augmented Reality soll ein wesentlicher Bestandteil von iOS 11 werden(© 2017 CURVED)

Apples Eintritt in den AR-Markt nimmt Fahrt auf: Entwickler freuen sich offenbar über Apples ARKit, was sich positiv auf iOS 11 auswirken dürfte – zum Rollout des großen Updates im Herbst 2017 könnte bereits eine große Menge an Augmented-Reality-Apps bereitstehen.

In einem Interview mit dem Australian verriet Apples Vizepräsident für Produktmarketing, Greg "Joz" Joswiak, dass der Enthusiasmus in der Entwicklergemeinschaft für das ARKit "unglaublich" sei. Es sei bemerkenswert, was die Software-Spezialisten in der kurzen Zeit seit der WWDC Anfang Juni bereits zustande gebracht hätten: "Sie haben alles gebaut, von virtuellen Maßbändern bis zu Ballerinas aus Holz, die auf dem Boden tanzen."

Wohnung einrichten per App

Das Möbelhaus IKEA habe Joswiak zufolge bereits eine App für iOS 11 entwickelt, mit der Ihr künftig ausprobieren könnt, wie Möbel in Eurer Wohnung wirken – und ob der Platz für die geplanten Neuerwerbungen ausreicht. Neben Shopping sollen die kommenden Apps zudem Bereiche wie Bildung und Fitness abdecken.

Erst kürzlich hat ein Entwickler in der Beta 2 von iOS 11 die Möglichkeit entdeckt, mit Apple Maps virtuelle Reisen durch Karten unternehmen zu können. Basis für dieses Feature soll ebenfalls das ARKit sein. Bereits vorher machten Videos von ersten Apps die Runde: In einem der Clips wird beispielsweise das von Joswiak angesprochene virtuelle Maßband demonstriert. Bis zum Release des kommenden großen iOS-Updates im Herbst werden sicherlich noch weitere spannende Anwendungen hinzukommen.


Weitere Artikel zum Thema
AirPower-Alter­na­tive: Belkin veröf­fent­licht Lade­sta­tion für iPhone und Co.
Michael Keller
Mit dem "Belkin Boostup Wireless Charging Dock" könnt ihr bis zu drei Geräte gleichzeitig aufladen
Belkin hat eine neue Ladestation vorgestellt. Darauf könnt ihr iPhone und Apple Watch gleichzeitig laden – kabellos.
Huawei ist sicher: Mate 20 Pro ist schnel­ler als iPhone Xs
Francis Lido1
Das Huawei Mate 20 Pro soll seinen Vorgänger Mate 10 Pro (Bild) deutlich hinter sich lassen
Huawei gibt sich selbstbewusst: Der Chipsatz im Mate 20 Pro soll seinem Pendant im iPhone Xs überlegen sein.
iPhone XS Max im Härte­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das große Modell?
Francis Lido
Für die Kamera-Abdeckung soll Apple Saphirkristall verwendet haben
Das iPhone Xs Max musste sich einem Härtetest stellen. Welche Schwachstellen kommen dabei zum Vorschein?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.