Apple soll an völlig neuem Gesundheitstracker arbeiten

Weg damit !59
Apple soll den Fokus auf Gesundheit angeblich weiter ausbauen
Apple soll den Fokus auf Gesundheit angeblich weiter ausbauen(© 2014 CURVED)

Apples auf Gesundheit spezialisiertes Entwicklungsteam soll an etwas Großem arbeiten. Angeblich werkelt das Unternehmen an einem neuen Gesundheitstracker, der 2017 auf den Markt kommen könnte. Viele Details nennt die Quelle nicht, doch das Ganze passt zu einer Vision, die Steve Jobs kurz vor seinem Tod hatte.

Eine Health-App ist bei den aktuellen Modellen iPhone 6s und iPhone 6s Plus bereits vorinstalliert. Auch bietet die Apple Watch viele Funktionen zum Thema Fitness und Gesundheit. Apple soll auch weiterhin in diesem Fachbereich unterwegs sein, behauptet AppleInsider und beruft sich dabei auf "Economic Daily News" aus Taiwan. Ein Entwicklungsteam, zu dem auch Ärzte, Forscher und Fitness-Experten gehören, arbeitet angeblich an einem Gesundheitstracker mit umfangreichen Funktionen. Dabei ist noch nicht genau bekannt, um was für ein Gerät es sich handeln könnte. Allerdings soll das Gerät sämtliche Informationen aus dem Leben des Nutzers zum Thema "Gesundheit" sammeln. Darunter fällt sowohl die Herzfrequenz als auch der aktuelle Blutzuckerwert. Laut der Quelle soll das Produkt dabei sehr genau arbeiten.

Der Wunsch von Steve Jobs

In Kombination mit den Gesundheits-Features, die ein kommendes iPhone im Jahr 2017 bieten soll, ergebe das "einen neuen Wirbelwind" in der Technologie-Branche. Auch soll die 3D Touch-Technologie, die ebenfalls im aktuellen iPhone 6s zum Einsatz kommt, eine tragende Rolle spielen. Apple soll bereits bei Zulieferern für Bauteile des Gesundheitstrackers anfragen, um das Produkt im nächsten Jahr auf den Markt bringen zu können. Davon abgesehen soll die Quelle fast keine weiteren Details erwähnen. So ist nicht mal bekannt, ob es sich um ein tragbares Gadget zur Verbindung mit dem iPhone oder eine ganz neue, eigenständige Hardware handelt, die zum Betrieb nicht zwangsläufig auf andere Apple-Produkte angewiesen ist.

Da die Gerüchte von der ersten Generation eines Produktes sprechen, soll mit diesem Gerät also keine neue Apple Watch gemeint sein, von der demnächst die zweite Generation angekündigt werden soll. Die Gerüchte decken sich allerdings mit einem Wunsch, den Steve Jobs vor seinem Tod an das eigene Unternehmen gerichtet hat. Er wollte durch Technologie die Lücke zwischen Patienten und medizinischen Fachpersonal schließen. So könnten beide Parteien einander besser verstehen. Vielleicht arbeitet Apple tatsächlich an der Verwirklichung seiner Vision. Wir sind gespannt, ob und wann handfeste Informationen zum Gesundheitstracker auftauchen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7 in Rot, neues iPhone SE und iPad Pro-Modelle für März erwar­tet
Guido Karsten
Das iPhone SE wurde vor knapp einem Jahr auf einer Apple Keynote im März 2016 enthüllt
Apple plant offenbar auch für dieses Frühjahr eine Keynote: Im März 2017 sollen vom iPhone 7, iPhone SE und iPad Pro neue Modelle erscheinen.
Super Nintendo Clas­sic Mini: Markenan­mel­dung deutet auf Retro-Konsole hin
Das Super Nintendo ist ein echter Klassiker.
Bringt Nintendo nach dem NES Classic Mini einen weiteren Klassiker zurück? Ein Antrag auf Markenschutz in Europa lässt hoffen.
Die Snap Spec­tacles sind jetzt frei erhält­lich
Marco Engelien
Die Spectacles kann man jetzt einfach online bestellen.
Ab sofort muss man in den USA nicht mehr Schlange stehen, um die Spectacles von Snap zu kaufen. Nutzer können die Brille einfach online bestellen.