Apple und Facebook wollen Nokias Kartendienst kaufen

Reißt sich eventuell Facebook Nokia HERE unter den Nagel?
Reißt sich eventuell Facebook Nokia HERE unter den Nagel?(© 2014 Here, CURVED Montage)

Quo vadis, Nokia HERE? Ein aktueller Bericht von Bloomberg Business heizt weiter die Gerüchteküche über das Schicksal des Kartendienstes an. Demnach liebäugeln jetzt auch Facebook und Apple mit einem Kauf.

Dass der finanziell angeschlagene Nokia-Konzern seinen Kartendienst HERE abstoßen will, machte bereits vor einiger Zeit die Runde. Aus Insiderkreisen hieß es, dass Uber, der amerikanische App-Anbieter und Taxi-Konkurrent, großes Interesse an Nokias Kartendienst hätte. Doch dank Quellen, die angeblich mit der Angelegenheit vertraut sind, hat sich die Liste der potenziellen Käufer erheblich verlängert, sodass sie sich mittlerweile wie ein "Who is Who" der Technik-Industrie liest.

Wer reist sich Nokia HERE unter den Nagel?

Sofern die Informationen stimmen, haben zum Beispiel die Schwergewichte Apple und Facebook Interesse an einem Kauf bekundet. Und sie sind nicht die einzigen Kandidaten, denn darüber hinaus könnten sich auch Amazon, Alibaba, Baidu, Sirius XM, Harman International sowie eine Gruppe deutscher Automobil-Hersteller den Kartendienst unter den Nagel reißen. Ein Insider will zudem Bescheid über den Preis wissen, den Nokia für HERE erzielen möchte.

Über drei Milliarden Euro möchte das finnische Unternehmen bei einem Verkauf angeblich einstreichen. Obwohl Nokia selbst im Jahr 2008 noch 8,1 Milliarden Dollar für den Dienst bezahlt hat, würde sich der Abstoß der Kartensparte für den Konzern lohnen. Denn der heutige Wert wird nur noch auf 2,1 Milliarden Dollar geschätzt. Nokia hat sich zu den um sich greifenden Spekulationen bislang noch nicht geäußert.

Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Gefälsch­ter Rewe-Gutschein lockt Nutzer in Falle
Christoph Lübben
WhatsApp selbst ist gratis – Gutscheinangebote über den Messenger aber nicht
Erneut sind Betrüger bei WhatsApp unterwegs. Ein Rewe-Gutschein macht die Runde, den es aber gar nicht gibt. Ihr solltet solche Nachrichten löschen.
So soll das Galaxy A5 (2018) ausse­hen
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2018) soll offenbar wirklich das Infinity-Display des Galaxy S8 erben
Das Galaxy A5 (2018) dürfte schon bald vorgestellt werden und in den Verkauf gehen. Renderbilder sollen das Gerät schon jetzt zeigen.
Apples Weih­nachtss­pot erzählt kurze Loves­tory mit iPhone X und AirPods
Francis Lido
Die beiden Tänzer sind im wahren Leben ein Paar
Der neue Apple-Werbespot setzt auf Gefühle. Neben einem Tänzerpaar spielen darin auch zwei Apple-Produkte eine Rolle.