Apple veröffentlicht iOS 9.3.2 für Entwickler

Mit iOS 9.3.2 erscheint vermutlich bald eine weitere Aktualisierung für iPhones
Mit iOS 9.3.2 erscheint vermutlich bald eine weitere Aktualisierung für iPhones(© 2016 CURVED)

Das nächste Update auf iOS 9.3.2 steht bereits vor der Tür: Apple hat für alle seine Betriebssysteme Beta-Versionen für Entwickler veröffentlicht. Neben dem OS für iPhones und iPads erhalten also auch die Betriebssysteme vom Apple TV (4. Gen.), der Apple Watch und Macs in naher Zukunft ein weiteres Update.

Die Beta-Version von iOS 9.3.2 kommt nur kurze Zeit, nachdem Apple iOS 9.3.1 für alle Nutzer ausgerollt hat. Den Notizen zum Release zufolge soll die neuerliche Aktualisierung Workarounds für iBooks, den Safari-Browser und das Wörterbuch liefern, berichtet 9to5Mac. Es ist davon auszugehen, dass die neue Version vor allem Bugs ausräumt – spezielle Features sind mit einem kleineren Update dieser Art nicht zu erwarten.

watchOS 2.2.1 und tvOS 9.2.1

Die Beta 1 des watchOS 2.2.1 soll den Release-Notizen zufolge WatchKit-Apps verbessern und Abstürze des Xcodes auf der Apple Watch verhindern. Zudem sind auch Betas von tvOS 9.2.1 und OS X 10.11.5 für Entwickler erschienen. Auch hier geht es in erster Linie um das Ausräumen von Fehlern, die mit der Vorgängerversion auftreten – der Release einer Public Beta sei laut 9to5Mac zwar möglich, aber unwahrscheinlich.

iOS 9.3 war mit großen Problemen gestartet, da auf vielen Geräten das Antippen von Links zu Abstürzen der Apps führen kann. Demnach lieferte Apple nur kurze Zeit später iOS 9.3.1 nach, um den dafür verantwortlichen Bug zu beseitigen. Seit gestern hat Apple zudem das Signieren von iOS 9.2.1 eingestellt – ein Downgrade ist nun nicht mehr möglich.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung lässt Euch pusten: Patent von S Pen mit Alko­hol­test aufge­taucht
Christoph Lübben
Samsung arbeitet offenbar an einer Atem-Analayse
Erkennen mobile Samsung-Geräte künftig, ob Ihr betrunken seid? Ein Patent des Herstellers beschreibt eine Atem-Analyse für Smartphones.
iPhone 7s: Neues Design beein­flusst Dicke von Gehäuse und Kame­ra­bu­ckel
Guido Karsten
Bilder von Gussformen verdeutlichten bereits den Größenunterschied zwischen iPhone 7s und iPhone 8
Das iPhone 7s könnte höher, breiter und dicker werden als sein Vorgänger. Dafür soll die Kamera besser in das Gehäuse integriert sein.
Kurio­ser iTunes-Hit: Song ohne Ton erobert die Charts
Christoph Lübben
Ein iPhone-Bug soll der Grund für den Erfolg des stillen Songs bei iTunes sein
Die iTunes-Charts werden von einem Song gestürmt, in dem nicht ein Ton vorkommt. Grund dafür ist ein Vorteil, den Autofahrer durch das Lied erlangen.