iOS 9.3.1 steht zum Download bereit und soll Link-Bug beseitigen

Her damit !12
iOS 9.3.1 behebt vor allem den Link-Bug von iOS 9.3.
iOS 9.3.1 behebt vor allem den Link-Bug von iOS 9.3.(© 2016 CURVED)

Die Entwickler von Apple scheinen über Ostern durchgearbeitet zu haben. Zehn Tage nach iOS 9.3 ist iOS 9.3.1 erschienen und soll Fehler des letzten Updates beheben.

Insgesamt sieben Beta-Versionen hat Apple von iOS 9.3 veröffentlicht. Doch auch diese vielen Testversionen für Entwickler haben nicht verhindert, dass sich Fehler in die finale Version eingeschlichen haben. Diese soll nun iOS 9.3.1 beheben.

Links führten zum Absturz, Aktivierung schlug fehl

Vor allem Links sorgten unter iOS 9.3 für Probleme. Wer sie in Safari oder anderen Apps anklickte gelangte mitunter nicht zum Ziel, da die Anwendungen abstürzten statt weiter zu leiten. Darüber hinaus klagten einige Nutzer darüber, dass die Aktivierung ihres iOS-Geräts nach Installation des Updates fehlschlug.

Für das Aktivierungsproblem existierte schon vor iOS 9.3.1 ein Workaround, der jetzt aber nicht mehr nötig sein soll. Die Probleme die iOS 9.3 älteren iPads bereitete, behob Apple dagegen noch direkt vor Ostern mit einem eigenen Update.

Update per OTA oder iTunes installieren

Ihr solltet iOS 9.3.1 ab sofort per OTA-Update direkt auf Euer iPhone oder iPad herunterladen können. Schaut dazu unter Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung nach. Alternativ könnt Ihr Euer iOS-Gerät auch an den Computer anschließen und das Update über iTunes installieren.

Alle neuen Funktionen und Veränderungen von iOS 9.3 haben wir hier für Euch zusammengestellt.


Weitere Artikel zum Thema
MateBook X, Surface Laptop und MacBook Pro im Vergleich: flinke Flach­män­ner
Marco Engelien2
Surface Laptop, MateBook X, MacBook Pro
MacBook Pro und Surface Laptop bieten viel Leistung in kompakten Gehäusen. Neu in dieser Riege ist das Huawei MateBook X. Zeit für einen Vergleich.
iPhone 8: Neue Hinweise auf Dual-Front­ka­mera
Guido Karsten2
Links vom Lautsprecher des iPhone 8 soll die geheimnisvolle 3D-Kamera zu finden sein
Was wird die Frontkamera des iPhone 8 alles können? Schematische Zeichnungen weisen auf mehrere Öffnungen neben dem Lautsprecher hin.
Ikea-Lampen unter­stüt­zen bald Alexa, Google Home und Apple HomeKit
4
Ikea bietet neben Möbeln auch Smart-Home-Produkte an
Ikea wird ansprechbar: Noch im Sommer 2017 sollen smarte Lampen der "TRÅDFRI"-Reihe mit Amazon Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel sein.