iOS 9.3.1 steht zum Download bereit und soll Link-Bug beseitigen

Her damit12
iOS 9.3.1 behebt vor allem den Link-Bug von iOS 9.3.
iOS 9.3.1 behebt vor allem den Link-Bug von iOS 9.3.(© 2016 CURVED)

Die Entwickler von Apple scheinen über Ostern durchgearbeitet zu haben. Zehn Tage nach iOS 9.3 ist iOS 9.3.1 erschienen und soll Fehler des letzten Updates beheben.

Insgesamt sieben Beta-Versionen hat Apple von iOS 9.3 veröffentlicht. Doch auch diese vielen Testversionen für Entwickler haben nicht verhindert, dass sich Fehler in die finale Version eingeschlichen haben. Diese soll nun iOS 9.3.1 beheben.

Links führten zum Absturz, Aktivierung schlug fehl

Vor allem Links sorgten unter iOS 9.3 für Probleme. Wer sie in Safari oder anderen Apps anklickte gelangte mitunter nicht zum Ziel, da die Anwendungen abstürzten statt weiter zu leiten. Darüber hinaus klagten einige Nutzer darüber, dass die Aktivierung ihres iOS-Geräts nach Installation des Updates fehlschlug.

Für das Aktivierungsproblem existierte schon vor iOS 9.3.1 ein Workaround, der jetzt aber nicht mehr nötig sein soll. Die Probleme die iOS 9.3 älteren iPads bereitete, behob Apple dagegen noch direkt vor Ostern mit einem eigenen Update.

Update per OTA oder iTunes installieren

Ihr solltet iOS 9.3.1 ab sofort per OTA-Update direkt auf Euer iPhone oder iPad herunterladen können. Schaut dazu unter Einstellungen -> Allgemein -> Softwareaktualisierung nach. Alternativ könnt Ihr Euer iOS-Gerät auch an den Computer anschließen und das Update über iTunes installieren.

Alle neuen Funktionen und Veränderungen von iOS 9.3 haben wir hier für Euch zusammengestellt.


Weitere Artikel zum Thema
So gut wie sicher: iPhone 12 ohne Gratis-Kopf­hö­rer!
Francis Lido
Apple möchte offenbar, dass ihr euch zum iPhone 12 auch gleich AirPods zulegt
Es steht quasi fest: Dem iPhones 12 liegen keine EarPods bei. Für Kopfhörer wird euch Apple wohl extra zur Kasse bitten.
Schade, Huawei: Der größte Smart­phone-Herstel­ler der Welt ist ...
Francis Lido
Nicht meins8Huawei auf Platz 1: Offenbar nur eine Momentaufnahme
Die aktuellen Verkaufszahlen sind da: Wer ist der größte Smartphone-Hersteller der Welt?
iPhone 12 Pro: Dank dieser Neue­rung könnt ihr mehr als 100 Euro sparen
Lars Wertgen
Her damit6Das iPhone 11 Pro bietet keine 128-GB-Speicher-Option
Apple scheint die Speicherstaffelung anzupassen: Das iPhone 12 Pro (Max) gibt es angeblich in einer Ausführung, dank der ihr viel Geld sparen könntet.