Greenpeace: Apple ist das umweltfreundlichste Tech-Unternehmen der Welt

Supergeil !25
Bei Apple spielt die Umwelt eine große Rolle – neben den erzielten Verkäufen
Bei Apple spielt die Umwelt eine große Rolle – neben den erzielten Verkäufen(© 2014 CC: Flickr/Andy)

Bei Apple scheint alles im grünen Bereich zu sein: Der iPhone 7-Hersteller wurde von Greenpeace zum umweltfreundlichsten Unternehmen in der Tech-Branche gekürt. Diese Auszeichnung erhält Apple nun bereits zum dritten Mal, wie 9to5Mac berichtet.

Auf der Rangliste von Greenpeace finden sich viele bekannte Unternehmen wieder. Mit größerem Abstand zu anderen Firmen hat Apple hier im "Clean Energy Index" 83 Prozent erreicht. Den nächstbesten Wert erreicht Facebook etwas abgeschlagen mit 67 Prozent. Konkurrent Samsung hat es nach Ansicht der Umweltschützer auf lediglich 11 Prozent gebracht. Mit 32 Prozent hält sich Microsoft dagegen etwas besser.

Sonnenenergie für den Campus

Apple hat zudem in beinahe jeder Kategorie ein "A" erhalten, was der deutsche Note "1" entsprechen dürfte. Lediglich in der Kategorie "Fürsprache" hat Greenpeace ein "B" vergeben. Trotz unterschiedlicher Index-Prozentwerte hat Facebook übrigens die gleichen Noten wie Apple erhalten. Zum Vergleich: Microsoft bewegt sich mit mehreren "B"-Noten und einem "C" in "Energieeffizienz" im guten Mittelfeld, Samsungs Umweltfreundlichkeit wurde insgesamt lediglich mit der Note "D" bewertet. Die komplette Rangliste findet Ihr auf der ClickClean-Webseite.

Wie viel Wert Apple auf Umweltfreundlichkeit legt, lässt sich zum Beispiel anhand des Apple Campus 2 sehen: Das Dach des äußeren Ringes ist komplett mit Solar-Panels ausgekleidet. Die Büroräume sollen dadurch ausschließlich durch Sonnenlicht mit sauberer Energie versorgt werden. Offen bleibt, ob Greenpeace diese Anlage bereits in die Bewertung hat mit einfließen lassen. Das dürfte aber bei den Apple Stores der Fall sein, die ebenfalls seit einer Weile verstärkt auf erneuerbare Energien setzen.


Weitere Artikel zum Thema
Huawei Mate 20 Pro kann wohl doch nicht mit dem iPhone Xs (Max) mithal­ten
Francis Lido1
Auch das Huawei Mate 20 Pro soll bei Weitem nicht so schnell sein wie das iPhone Xs Max
Das Huawei Mate 20 Pro lässt die Android-Konkurrenz hinter sich. Doch der Leistungsrückstand auf das iPhone Xs (Max) fällt offenbar beachtlich aus.
Apple Car soll frühe­s­tens 2023 fertig sein
Lars Wertgen
Das Apple Car ist offenbar noch in Arbeit
Apple will sein Geschäft erweitern und verfolgt mit Apple Car ein spannendes Projekt. Der Marktstart könnte in einigen Jahren erfolgen.
iPhone Xs: Luxu­se­di­tion mit mecha­ni­scher Uhr im Gehäuse ange­kün­digt
Lars Wertgen1
Das normale iPhone Xs Max kostet mindestens 1249 Euro
Wer auf der Suche nach einem exklusiven iPhone Xs ist, der dürfte in Russland fündig werden. Ein Smartphone-Veredler bietet eine Luxusedition an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.