Greenpeace: Apple ist das umweltfreundlichste Tech-Unternehmen der Welt

Gefällt mir25
Bei Apple spielt die Umwelt eine große Rolle – neben den erzielten Verkäufen
Bei Apple spielt die Umwelt eine große Rolle – neben den erzielten Verkäufen(© 2014 CC: Flickr/Andy)

Bei Apple scheint alles im grünen Bereich zu sein: Der iPhone 7-Hersteller wurde von Greenpeace zum umweltfreundlichsten Unternehmen in der Tech-Branche gekürt. Diese Auszeichnung erhält Apple nun bereits zum dritten Mal, wie 9to5Mac berichtet.

Auf der Rangliste von Greenpeace finden sich viele bekannte Unternehmen wieder. Mit größerem Abstand zu anderen Firmen hat Apple hier im "Clean Energy Index" 83 Prozent erreicht. Den nächstbesten Wert erreicht Facebook etwas abgeschlagen mit 67 Prozent. Konkurrent Samsung hat es nach Ansicht der Umweltschützer auf lediglich 11 Prozent gebracht. Mit 32 Prozent hält sich Microsoft dagegen etwas besser.

Sonnenenergie für den Campus

Apple hat zudem in beinahe jeder Kategorie ein "A" erhalten, was der deutsche Note "1" entsprechen dürfte. Lediglich in der Kategorie "Fürsprache" hat Greenpeace ein "B" vergeben. Trotz unterschiedlicher Index-Prozentwerte hat Facebook übrigens die gleichen Noten wie Apple erhalten. Zum Vergleich: Microsoft bewegt sich mit mehreren "B"-Noten und einem "C" in "Energieeffizienz" im guten Mittelfeld, Samsungs Umweltfreundlichkeit wurde insgesamt lediglich mit der Note "D" bewertet. Die komplette Rangliste findet Ihr auf der ClickClean-Webseite.

Wie viel Wert Apple auf Umweltfreundlichkeit legt, lässt sich zum Beispiel anhand des Apple Campus 2 sehen: Das Dach des äußeren Ringes ist komplett mit Solar-Panels ausgekleidet. Die Büroräume sollen dadurch ausschließlich durch Sonnenlicht mit sauberer Energie versorgt werden. Offen bleibt, ob Greenpeace diese Anlage bereits in die Bewertung hat mit einfließen lassen. Das dürfte aber bei den Apple Stores der Fall sein, die ebenfalls seit einer Weile verstärkt auf erneuerbare Energien setzen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone X von Jeff Bezos gehackt: Wie konnte das passie­ren?
Francis Lido
Das iPhone X ist durch Technologien wie Face ID eigentlich gut geschützt
Auch der reichste Mann der Welt ist nicht sicher vor Cyber-Angriffen via WhatsApp: So lief der Hack von Jeff Bezos' iPhone X ab.
iPhone 11: Apple enttäuscht im Kamera-Test von DxO
Francis Lido
Na ja10Trotz Platz 17 im DxOMark-Ranking: Das iPhone 11 hat eine gute Kamera
Wie schneidet das iPhone 11 im Kamera-Text von DxO ab? Nicht so gut, wie von manchen erwartet: Ein Platz in den Top 10 bleibt dem Smartphone verwehrt.
Tim Cook in Irland: Das ist Apples "next big thing"
Lukas Klaas
Laut Tim Cook wird Augmented Reality unser Leben stark verändern.
Apples CEO Tim Cook sprach auf seinem Trip nach Irland über die Zukunft. Darunter Innovationen im Gesundheitswesen und Apples "next big thing".