Apple Watch 2: Größerer 334-mAh-Akku angeblich auf Foto geleakt

Her damit !9
Dieses Foto soll einen größeren Apple Watch 2-Akku zeigen
Dieses Foto soll einen größeren Apple Watch 2-Akku zeigen(© 2016 Apple Insider)

Mehr Ausdauer für die Apple Watch 2: Apple scheint sein nächstes Wearable mit einem größeren Akku auszustatten. Das Bauteil soll auf Fotos zu sehen sein, die auf dem chinesischen Social-Media-Dienst Weibo aufgetaucht sind.

Demnach wird die Apple Watch 2 über einen Energiespeicher mit einer Kapazität von 334 mAh verfügen, wie Apple Insider berichtet. Im Vergleich zum Vorgänger entspricht das einer Vergrößerung um 35 Prozent: Die Apple Watch bietet lediglich 205 mAh. Woher die Aufnahmen des Akkus genau stammen, bleibt offen. Ob die abgebildete Komponente wirklich für nächste Generation von Apples smarter Uhr gedacht ist, ist unbestätigt.

Trotzdem ohne Mobilfunk-Fähigkeit

Gerüchten zufolge ist die Apple Watch 2 mit einem GPS-Modul ausgestattet, was den Energiebedarf erhöht. Ein größerer Akku dürfte somit zu den wahrscheinlichsten Features gehören, wenn die Laufzeit nicht leiden soll. Trotz Energie-Plus wird die Apple Watch 2 offenbar ohne Mobilfunk-Fähigkeit daherkommen.

Solltet Ihr ein iOS-Gerät wie das iPhone 6s oder 6s Plus besitzen und dennoch nicht auf eine Mobilfunk-Smartwatch verzichten wollen, dann steht Euch neuerdings auch Samsungs Gear S2 zur Wahl. Die benötigte Gear-Manager-App durchläuft derzeit eine Beta, die die 3G-Uhr auch mit Apples Smartphones koppelt. Definitive Specs zur Apple Watch 2 sind allerdings noch nicht bekannt. Gut möglich, dass Apple zur diesjährigen Keynote noch eine Überraschung im Gepäck hat.


Weitere Artikel zum Thema
AirPods Pro: Samsung laut US-Verbrau­cher­ma­ga­zin billi­ger und besser
Guido Karsten
Consumer Report sieht die AirPods Pro klar hinter einem Konkurrenten
Apples AirPods Pro finden viele Freunde und ernten Lob. Ein US-Verbrauchermagazin hält die Soundqualität der kabellosen In-Ears aber für zweitklassig.
Sind Apples AirPods Pro zu billig? Diese In-Ears kosten 60.000 Euro
Guido Karsten
Im Vergleich zur Caviar-Edition (Bild) sind die originalen AirPods Pro selbst im Bundle mit einem iPhone 11 Pro günstig
Ihr seid nicht sicher, ob AirPods Pro für "nur" etwa 280 Euro euch das bieten, was ihr verdient? Der Tech-Veredler Caviar hat eine Alternative parat.
Apple Pay im Faden­kreuz: Kommt jetzt Google Pay auf das iPhone?
Francis Lido
Kontaktlos mit dem iPhone bezahlen – bald auch über Google Pay?
Deutschland könnte den Weg für Google Pay auf dem iPhone ebnen. Der Bundestag fordert, dass Apple den NFC-Chip im iPhone freigibt.