Apple Watch 2 mit mehr Health-Features: Testproduktion soll bald beginnen

Her damit !9
Der Nachfolger der Apple Watch soll verbesserte Sensoren besitzen
Der Nachfolger der Apple Watch soll verbesserte Sensoren besitzen(© 2015 CURVED)

Stärkerer Fokus auf Gesundheit: Im Laufe des Jahres 2016 wird Apple voraussichtlich die Apple Watch 2 auf den Markt bringen. Gerüchte besagen nun, dass Apple die Health-Features seines zweiten Wearables deutlich verbessern will.

Zu diesem Zweck sei das Unternehmen aus Cupertino derzeit auf der Suche nach weiteren Gesundheitsexperten, berichtet Buzzfeed News. Diese sollen die entsprechenden Features für die Apple Watch 2 weiterentwickeln und möglicherweise auch gänzlich neue Funktionen und Sensoren für das Wearable testen. Seit Oktober 2015 habe Apple alleine fünf Mitarbeiter mit medizinischem Fachwissen eingestellt; und weitere Ausschreibungen für Jobs dieser Art seien seit November erschienen.

Produktionsbeginn noch im Januar?

Zwar könnte Apple auch an einem völlig anderen Produkt für den Gesundheitsbereich arbeiten oder seine Software für Health auf den neuesten Stand bringen wollen; die geforderten Kenntnisse in den aktuellen Ausschreibungen deuteten allerdings stark auf die Entwicklung der Apple Watch 2 hin. So wird beispielsweise ein "gutes Verständnis von nicht-invasiven Sensoren zur Messung von biologischen Signalen" vorausgesetzt. Entwickelt werden soll "Prototyp-Hardware für physiologische Mess-Apps".

Bereits vor dem Release der ersten Apple Watch hatte es im Jahr 2014 Gerüchte gegeben, dass der Nachfolger mit verbesserten Sensoren und mehr Fitnessfunktionen ausgestattet werden soll.  Die Apple Watch 2 könnte zudem dank eines neuen Chips unabhängiger von einem iPhone sein. In Bezug auf das Design werden hingegen keine großen Änderungen erwartet.

Die Apple Watch 2 könnte schon im März auf einem speziellen Event der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dafür spricht auch, dass Apple angeblich bereits im Januar eine Testproduktion der neuen Smartwatch durch den Produzenten Quanta starten will, wie GforGames berichtet. Demnach könnte der Release im April 2016 erfolgen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple will in Zukunft KI-Forschung offen­le­gen
Christoph Groth
Mit leistungsfähiger Hardware wie dem iPhone 7 Plus allein ist Apples Zukunft nicht sicher
Apple will in Zukunft seine Forschungsergebnisse im Feld der Künstlichen Intelligenz mit der Öffentlichkeit teilen – um wettbewerbsfähig zu bleiben.
iPhone 7 Plus: Apple teilt Profi-Tipps für Porträt-Fotos
Christoph Groth
Die Dual-Kamera des iPhone 7 Plus bringt einen speziellen Porträt-Modus mit
Wie schieße ich die besten Porträts mit der Dual-Kamera eines iPhone 7 Plus? Apple beantwortet diese Frage mit Tipps von Foto-Profis.
iPhone 6s: Akku-Problem könnte weiter verbrei­tet sein als gedacht
Christoph Groth8
Peinlich !6Offenbar schalten sich mehr iPhone 6s als bislang angenommen spontan ab
Die Akku-Probleme mit dem iPhone 6s betreffen offenbar mehr Geräte als zunächst angenommen. Das gibt Apple selbst bekannt.