Apple Watch 2 soll dünner werden – Akkulaufzeit und Display dennoch größer

Her damit !80
Auch für den Nachfolger der Apple Watch wird es vermutlich viele Armbänder geben
Auch für den Nachfolger der Apple Watch wird es vermutlich viele Armbänder geben(© 2016 CURVED)

Die Apple Watch 2 kommt: Einem aktuellen Bericht zufolge soll der Nachfolger von Apples erstem Wearable noch im Jahr 2016 erscheinen. Der Release wird für die zweite Jahreshälfte erwartet. Auch in Bezug auf die Ausstattung und das Design der Smartwatch gibt es neue Gerüchte.

Vor allem an der Größe des Wearables hat Apple offenbar im Vergleich zum Vorgänger Optimierungen vorgenommen: Demnach soll die Apple Watch 2 zwischen 20 und 40 Prozent dünner ausfallen als die Apple Watch, berichtet Digitimes. Das Display soll dennoch einen größeren Umfang haben, was sich positiv auf Darstellung und Bedienung auswirken dürfte.

Längere Akkulaufzeit vorhergesagt

Die Achillesferse des aktuellen Modells ist ohne Frage der Akku. Die kleine Ausführung der Apple Watch besitzt einen Akku mit der Kapazität von lediglich 205 mAh. Auch in diesem Punkt hat Apple angeblich beim Nachfolger nachgebessert: Die Apple Watch 2 soll eine deutlich längere Akkulaufzeit bieten und dabei auf eine Lösung von Samsung Electronics setzen. Welches genau, bleibt unerwähnt. Als Features soll das Wearable FaceTime und 3G und 4G als Verbindungsmöglichkeiten unterstützen.

Bereits im April 2016 gab es das Gerücht, dass die Apple Watch 2 eine geringere Tiefe als der Vorgänger aufweisen soll. Im Juni wurde gemutmaßt, dass die Smartwatch auch über ein GPS-Modul verfügen und wasserdicht sein soll. Einer Umfrage zufolge ist das Interesse an einer neuen Smartwatch von Apple durchaus vorhanden: Rund 60 Prozent der jetzigen Apple Watch-Besitzer würden demnach den Nachfolger ungesehen kaufen.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Update räumt Problem mit Akti­vi­täts­rin­gen aus
Francis Lido
Die Aktivitätsringe funktionieren mit watchOS 5.0.1 wieder ordnungsgemäß
Ein Update für watchOS behebt gleich mehrere Probleme. Unter anderem soll die Apple Watch Trainingsminuten wieder korrekt erfassen.
Apple Watch: So funk­tio­niert das "Walkie-Talkie"-Feature
Francis Lido
Die Apple Watch soll mit watchOS 5 noch vielseitiger werden
watchOS 5 verwandelt die Apple Watch in ein Funkgerät. In der aktuellen Beta-Version des Betriebssystems steht "Walkie-Talkie" bereits zur Verfügung.
Apple Watch: Update auf watchOS 4.3 führt zu Start­schwie­rig­kei­ten
Christoph Lübben1
Nutzer der Apple Watch sollten von dem Update auf watchOS 4.3 vorerst die Finger lassen
Problem für Nutzer der Apple Watch: Die Smartwatch kann sich nach dem Update auf watchOS 4.3 aufhängen, wenn ihr einen Neustart macht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.