Apple Watch 2 soll dünner werden – Akkulaufzeit und Display dennoch größer

Her damit !80
Auch für den Nachfolger der Apple Watch wird es vermutlich viele Armbänder geben
Auch für den Nachfolger der Apple Watch wird es vermutlich viele Armbänder geben(© 2016 CURVED)

Die Apple Watch 2 kommt: Einem aktuellen Bericht zufolge soll der Nachfolger von Apples erstem Wearable noch im Jahr 2016 erscheinen. Der Release wird für die zweite Jahreshälfte erwartet. Auch in Bezug auf die Ausstattung und das Design der Smartwatch gibt es neue Gerüchte.

Vor allem an der Größe des Wearables hat Apple offenbar im Vergleich zum Vorgänger Optimierungen vorgenommen: Demnach soll die Apple Watch 2 zwischen 20 und 40 Prozent dünner ausfallen als die Apple Watch, berichtet Digitimes. Das Display soll dennoch einen größeren Umfang haben, was sich positiv auf Darstellung und Bedienung auswirken dürfte.

Längere Akkulaufzeit vorhergesagt

Die Achillesferse des aktuellen Modells ist ohne Frage der Akku. Die kleine Ausführung der Apple Watch besitzt einen Akku mit der Kapazität von lediglich 205 mAh. Auch in diesem Punkt hat Apple angeblich beim Nachfolger nachgebessert: Die Apple Watch 2 soll eine deutlich längere Akkulaufzeit bieten und dabei auf eine Lösung von Samsung Electronics setzen. Welches genau, bleibt unerwähnt. Als Features soll das Wearable FaceTime und 3G und 4G als Verbindungsmöglichkeiten unterstützen.

Bereits im April 2016 gab es das Gerücht, dass die Apple Watch 2 eine geringere Tiefe als der Vorgänger aufweisen soll. Im Juni wurde gemutmaßt, dass die Smartwatch auch über ein GPS-Modul verfügen und wasserdicht sein soll. Einer Umfrage zufolge ist das Interesse an einer neuen Smartwatch von Apple durchaus vorhanden: Rund 60 Prozent der jetzigen Apple Watch-Besitzer würden demnach den Nachfolger ungesehen kaufen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6: Android Nougat-Update nimmt letzte Hürden vor Frei­gabe
1
Her damit !9Das Galaxy S6 soll das Update auf Android Nougat bis Juni 2017 bekommen
Freigabe erteilt: Das Galaxy S6 soll nun eine wichtige Hürde genommen haben, die vor dem künftigen Rollout des Android Nougat-Updates fällig war.
Nintendo Switch: Mehr Farb­va­ri­an­ten wohl bald auch für deut­sche Käufer
Michael Keller
In Europa gibt es die Controller für Nintendo Switch auch in Rot und Blau
Nintendo hat für sein Heimatland eine Besonderheit reserviert: Japaner können Nintendo Switch in mehr Farben gestalten als Nutzer anderswo. Bislang.
Nintendo Clas­sic Mini: Hack erlaubt Instal­la­tion weite­rer Spiele
Guido Karsten
Die Nintendo Classic Mini ist sehr viel kleiner als das alte Original
Das Spiele-Angebot der Nintendo Classic MIni ist eigentlich auf 30 vorinstallierte Titel begrenzt. Ein paar Bastler waren damit nicht einverstanden.