Apple Watch: Akku muss offenbar täglich geladen werden

Nicht meins5
Das Ladegerät verbindet sich via MagSafe und lädt die Apple Watch per Induktion
Das Ladegerät verbindet sich via MagSafe und lädt die Apple Watch per Induktion(© 2014 Apple)

Viele Funktionen, aber geringe Akkulaufzeit? Offenbar kann die Apple Watch zum jetzigen Zeitpunkt nur einen Arbeitstag lang benutzt werden, bevor der Akku wieder aufgeladen werden muss. Damit weist das erste Wearable von Apple eine deutliche Schwachstelle auf.

Während der Vorstellung der Apple Watch auf der Keynote am 9. September wurde das Thema Akkulaufzeit anscheinend bewusst vermieden. Auch berichtet Re/code, dass Apple selbst auf Nachfrage am Hands-On-Stand keinen Kommentar zur Kapazität des Smartwatch-Akkus abgeben wollte. Später habe aber eine nicht näher genannte Quelle mitgeteilt, dass die Laufzeit der Apple Watch aktuell etwa einen Tag betrage. Der Hersteller arbeite allerdings an mehreren verschiedenen Modifikationen, um die Akkulaufzeit der Apple Watch noch bis zum Release zu verbessern.

Direkt mit diesen Informationen konfrontiert, soll Apple-Sprecherin Nat Kerris den Sachverhalt kommentiert haben: Demnach gehe das Unternehmen davon aus, dass Nutzer der Apple Watch diese einmal pro Tag beziehungsweise nachts aufladen werden. Die Gelegenheit nutzte die Dame dann offenbar auch gleich noch einmal, um für die Ladevorrichtung zu werben, die sich per MagSafe-Mechanismus an die Rückseite der Uhr heftet, um sie dann per Induktion aufzuladen.

Wird die Akkulaufzeit der Apple Watch noch gesteigert?

Wie es sich angehört, scheint auch Apple noch nicht die optimale Lösung für die knappe Akkukapazität einer Smartwatch gefunden zu haben. Da die Apple Watch aber ja erst Anfang 2015 käuflich erworben werden kann, bleibt dem Konzern aus Cupertino noch etwas Zeit, um nachzubessern. Lösungsansätze scheint es ja bereits zu geben.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12: Recyelt Apple erneut das iPhone-X-Design?
Francis Lido
Greift Apple erneut auf dieses Design zurück?
Das iPhone 12 soll den letzten Apple-Smartphones ähnlicher sehen als gedacht. Es wäre das dritte Jahr hintereinander ohne nennenswerte Designänderung.
iPad Pro schlägt Nintendo Switch: Apple-Tablet macht Fort­nite super­flüs­sig
Francis Lido
Das iPad Pro hat ein 120-Hz-Panel, das 120 fps darstellen kann
Auf dem iPad Pro bietet "Fortnite" jetzt einen 120-fps-Modus. Müssen Besitzer von Nintendo Switch, PS4 und Xbox One neidisch sein?
iPhone 12 mit Leis­tungs-Boost: A14-Chip­satz schlägt sogar Laptops
Lukas Klaas
Her damit15Der A14-Chipsatz des iPhone 2020 dürfte mit seinem Leistungsupgrade Begehrlichkeiten wecken.
Der A14-Prozessor des iPhone 12 dürfte dank erheblicher Upgrades das Leistungsniveau eines 15-Zoll MacBook Pro erreichen.