Apple Watch: Bald erscheint EKG-Armband für Herzfrequenzmessung

Die Funktionen der Apple Watch mit einem speziellen Armband erweitern: Wer auf das schicke Wearable von Apple angewiesen ist, um Daten zu seiner Gesundheit zu erfassen, kann sich auf das Armband von AliveCor freuen. Das Zubehör soll eine noch genauere Messung der Herzfrequenz ermöglichen.

Die Genauigkeit des sogenannten Apple Watch ECG vom Hersteller AliveCor soll die des in die Smartwatch integrierten Herzfrequenzmessers übertreffen, berichtet 9to5Mac. Um dies zu ermöglichen, sind zwei Sensoren in das Armband integriert, das vom Design her dem sportlichen Armband aus Kunststoff für die Apple Watch ähnlich sieht. In Kombination mit dem Betriebssystem watchOS 2 kann das Armband über einen langen Zeitraum die Herzfrequenz des Nutzers erfassen. Dadurch seien auch Vorhersagen zur Gesundheit des Trägers möglich.

Release 2016 für 199 Dollar

Außerdem können mit dem Armband Apple Watch ECG allgemeine Aktivitäten des Herzens festgestellt und auch Sprachnachrichten aufgenommen werden, mit denen der Nutzer seinen körperlichen Zustand dokumentiert. Die Daten sollen auf Wunsch direkt an einen Arzt übermittelt werden können.

Zur Datenübertragung an die Apple Watch nutzt das Armband das Mikrofon – und spare so gegenüber Bluetooth bis zu 92 Prozent an Akkukapazität ein. Der Hersteller AliveCor hat bereits ein ähnliches Messinstrument für das iPhone herausgebracht – gerade für ältere Menschen dürfte aber die automatische Erfassung der Herzaktivitäten durch die Apple Watch bequemer sein, als manuell eine Messung vornehmen zu müssen. Das Armband Apple Watch ECG soll 2016 erscheinen und zum Release 199 Dollar kosten.

Ob das EKG-Armband auch in Deutschland erscheinen wird, steht bislang noch nicht fest. Aber auch hierzulande setzt sich langsam die Erkenntnis durch, dass Wearables für die Gesundheit förderlich sein können: Einige Krankenkassen unterstützen die Anschaffung eines Fitness-Trackers mittlerweile finanziell. Der Release der Apple Watch 2 wird derweil schon für die Mitte des Jahres 2016 erwartet.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Kunden können defekte Joy-Cons repa­rie­ren lassen
Nintendo hat das Problem für die Verbindungsabbrüche gefunden und gelöst.
Die Verbindungsprobleme der Joy-Cons sind passé. Nintendo hat das Problem erkannt und gelöst. Eine Rückrufaktion wird es aber nicht geben.
Plan­tro­nics BackBeat Fit im Test
Stefanie Enge
Die BackBeat Fit von Plantronics sind wasserfeste In-Ear-Kopfhörer für den Sport.
Den BackBeat Fit von Plantronics machen Wasser und Schweiß nichts aus. Wie gut sie sich im Alltag und beim Sport schlagen, zeigt der Test.
iPhone 6s war 2016 erfolg­rei­cher als Galaxy S7 und Note 7
Michael Keller3
Das iPhone 6s konnte 2016 die Konkurrenz weit hinter sich lassen
Das iPhone 6s war im Jahr 2016 offenbar das meistverkaufte Smartphone – noch vor den Vorzeigemodellen von Samsung wie dem Galaxy S7.