Apple Watch: Bastler installiert Windows 95 auf der Smartwatch

Verglichen mit älteren PCs aus den Neunzigern bringt die Apple Watch eine leistungsstarke Hardware mit. Der Bastler Nick Lee ist daher auf die Idee gekommen, Microsofts Windows 95-Betriebssystem auf dem Wearable auszuprobieren. In einem Video zeigt er das Ergebnis.

Die Apple Watch bringt einen 520 MHz-Prozessor, 512 MB RAM und 8 GB internen Speicher mit. Damit besitzt die Smartwatch, auf der Apples WatchOS-Betriebssystem läuft, auch eigentlich genügend Rechenleistung, um Windows 95 auszuführen. Mit einigen Tricks hat Nick Lee von Tendigi Insights es wirklich fertiggebracht, das angestaubte Windows-System auf der Apple Watch zu starten.

Boot-Vorgang dauert eine Stunde

Da Windows 95 nicht anstelle von WatchOS als Betriebssystem auf der Apple Watch installiert werden kann, hat Nick Lee das Microsoft-OS auf dem Wearable mittels eines Emulators ausführen müssen. Wie der technisch versierte Bastler auf seiner Webseite erklärt, hat dies allerdings den Nachteil zur Folge, dass Windows 95 etwa eine Stunde zum Starten benötigt.

Damit die Apple Watch nicht während des Boot-Vorgangs in den Standby-Modus wechselt, befestigte Lee zudem einen kleinen Servomotor, der die Krone der Smartwatch in kurzen Abständen bewegt. Die Steuerung von Windows 95 realisierte der Bastler über eine Fernsteuerung von außen. Mit ihrer Hilfe kann er nach Belieben Berührungen des Touch-Displays an den gewünschten Stellen simulieren, ohne die winzigen Icons auf dem Bildschirm wirklich mit dem Finger antippen zu müssen.


Weitere Artikel zum Thema
Immer mehr Android-Nutzer grei­fen laut Studie zum iPhone
Michael Keller
Die größeren iPhones – wie hier das iPhone 7 Plus – werden immer beliebter
Ein Analyse-Unternehmen hat Zahlen zu iPhone-Verkäufen veröffentlicht. Demnach wechseln viele Nutzer von Android zu iOS – und bevorzugen Plus-Modelle.
USB 3.2 ange­kün­digt: So schnell ist der neue Stan­dard
Smartphones wie das Galaxy S8 sind mit USB-C ausgestattet – aber nicht mit USB 3.2
Der neue Standard USB 3.2 ist offiziell – und unterstützt hohe Datenübertragungsraten über mehrere Leitungen gleichzeitig.
Polaroid Pop: Herstel­ler präsen­tiert neue Sofort­bild­ka­mera
Michael Keller
Die Polaroid Pop erscheint im Oktober 2017
Traditionsunternehmen Polaroid feiert 2017 seinen 80. Geburtstag – und veröffentlicht zu diesem Anlass mit Polaroid Pop eine neue Sofortbildkamera .